Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Sommervogel
Sommervogel ist der Abschlussfilm von Alexander Schmidt.
Köln
1.816 €
1.500 € Fundingziel
48
Fans
32
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Sommervogel

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.07.13 13:22 Uhr - 31.07.13 23:59 Uhr
Fundingziel 1.500 €
Stadt Köln
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Logline

Ein jugendlicher, finanziell angeschlagener Alleingänger, der sich seine Streetart Kunst durch Schwindelgeschäfte mit Senioren finanziert, rettet einen an Alzheimer-Demenz erkrankten und sozial isolierten Mann aus einer misslichen Situation. Als dieser glaubt in dem jungen Mann einen alten Kameraden wieder zu erkennen, gewährt er ihm Einlass in sein Haus. Der zunächst gewissenlos agierende Kleinkriminelle sieht gleich seine Chance, den hilflosen Mann um sein Geld zu bringen.
Doch was zunächst nach einem einfachen Vorhaben aussieht, wird durch die gemeinsam verbrachte Zeit und die einhergehende, anwachsende Verantwortung maßgeblich erschwert.

Synopsis

Sommervogel erzählt die Geschichte einer auf Lügen basierenden Freundschaft zweier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der Protagonist BENJAMIN ist ein junger, verantwortungsloser Alleingänger, der nicht in der Lage ist, seinen Mietrückstand zu begleichen. Seine Leidenschaft für Streetart finanziert sich Benjamin mit kleinkriminellen Haustürgeschäften, bei denen er das Vertrauen von Senioren ausnutzt, um das nötige Kleingeld zu verdienen. Eines Tages trifft Benjamin bei einem seiner täglichen Streifzüge auf den an Demenz leidenden GÜNTHER, den er eher unfreiwillig aus einer Zwangslage rettet. Aufgrund eines krankheitsbedingten Déjà-vus, welches Günther durch das auftauchen Benjamins durchlebt, lädt der eigentlich griesgrämige und von der Außenwelt isolierte Günther diesen in dem Glauben zu sich ein, einem alten Kameraden begegnet zu sein. Benjamin packt diese Gelegenheit, in der Hoffnung das große Geld abzustauben, beim Schopfe, spielt die ihm von Günther aufgetragene Rolle konsequent zu Ende und plündert ihn nach und nach aus. Erst als JEKATERINA, Günthers Haushaltshilfe, allmählich dahinter kommt, dass Benjamin lediglich vorgibt, Günthers Freund zu sein, bemerkt dieser, dass er in Günther nicht nur tatsächlich eben diesen gefunden hat, sondern zeigt auch zum ersten mal sein Verantwortungsbewusstsein. Doch es kommt, wie es kommen musste: Benjamin wird nicht nur von Jekaterina vor die Tür gesetzt. Auch die spärliche Einrichtung seiner Einzimmerwohnung findet er vor seiner Wohnung auf der Straße wieder. Letzten Endes entschließt sich Benjamin dazu, das zu tun was er am besten kann, macht sich sein einziges Talent zu Nutze und erbringt Günther einen einzigartigen Beweis der Freundschaft.

Kurzinformationen
Länge: ca 25-30 min.
Genre: Tragikomödie
Drehorte: Köln, Westerwald
Drehzeit: 31.07.2013 - 13.08.2013

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Sommervogel ist ein Drama, welches, gespickt mit vielen komödiantischen Szenen, dem Zuschauer eine emotionale Berg- und Talfahrt bietet, die von visuell einzigartigen Bildern unterstützt wird. In Ziemlich beste Freunde-Manier, einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten, lädt Sommervogel zum Wohlfühlen ein.
Dabei greift die Geschichte mit einer ungewöhnlichen, berührenden Leichtigkeit, humorvoll problembelastete Themen auf, erzählt aber vor allem von Freundschaft, Verantwortung und Lebensfreude. Der sich immer stärker entwickelnde, ungewöhnlich starke Zusammenhalt zwischen Benjamin, dem sympathischen Ganoven und dem an Demenz erkrankten Günther macht dabei den emotionalen Kern des Films aus. Sommervogel ist ein Film für junge Erwachsene, sowohl als auch für Erwachsene und Familien.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit wir sowohl dem Drehbuch als auch unserem künstlerischen Anspruch gerecht werden können freuen wir uns auf Deine Unterstützung. Mit deinem Beitrag können wir die Produktionsbedingungen optimieren und zusammen mit Team und Darstellern einen spannenden Kurzfilm schaffen, der die Menschen begeistert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld werden wir für Technik, Logistik, Ausstattung und die aufwändige Erstellung der eigens für den Film entworfenen Streetart verwenden. Wir legen größten Wert darauf, dass jeder Euro unserer Unterstützer, der Qualität des Gesamtwerkes zu Gute kommt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind 6 Studenten im 6. Semester des Studiengang Film und Fernsehen mit Schwerpunkt Regie an der Macromedia in Köln.


Alexander Schmidt / Drehbuch und Regie
Alexander wurde am 21. Februar 1990 in Koblenz geboren und wuchs in Niedersayn, einem beschaulichen 200 Seelen Ort, im Westerwald auf. Nach seinem Abitur und anschließendem Zivildienst fasste er den Entschluss, ein Studium im Fachbereich Regie in Köln zu beginnen, welches er im Sommer 2013 mit dem Bachelor of Arts abschließen wird. Nachdem Alexander bereits vor dem Studium auf der Theaterbühne, sowie vor der Kamera Erfahrungen sammelte, zog es ihn während des Studiums als Assistenz der Set-Aufnahmeleitung bei einem Kinofilm, als auch als Regisseur von einigen Kurzfilmen, hinter die Kamera. Darüber hinaus war er bei der Magnet Media Productions als Assistenz des Co-CEO im Bereich Drehbuchanalyse tätig. Sein erster Kurzfilm Geizhals (2011) wurde auf dem Festival Kölner Kinonächte 2012 ausgestrahlt.


Simon Layes / Kamera
Simon wurde am 16.10.1985 in Kaiserslautern geboren. Als Ältester von vier Söhnen wuchs er im rheinhessischen Wörrstadt auf. Nach abgeschlossener Ausbildung zum kfm. Assistenten und dem Abschluss der Höheren Handelsschule arbeitet er zwei Jahre im DG Verlag als SAP-Sachbearbeiter. Er verließ danach Deutschland für ein sechs monatiges Marketingpraktikum in Chile, bei dem er sein Talent für das visuelle Erzählen entdeckte. So begann er nach seiner Rückkehr nach Deutschland ein "Film & Fernsehen"-Studium in Köln. In den letzten drei Jahre seines Film und Fernsehstudiums konnte er hauptsächlich durch das Inszenieren, Drehen und Schneiden von Musikvideos und Interviews für hiphop.de Erfahrungen sammeln.


Jakob Bornemann / Kamera
Jakob Bornemann wurde am 25.04.1989 in Hamburg Geboren. Durch die vielen Aufenthalte im Ausland entwickelte er schnell eine Liebe zur Fotografie welche dann später die Begeisterung für den Film mit sich brachte. Schon zu Schulzeiten verwirklichte er kleinere Kurzfilmprojekte und entschied sich somit nach seinem Abitur zu einem Film & Fernsehen Studium in Köln. Durch mehrere Praktika im Berlin und Frankfurt vertiefte er seine theoretischen und praktischen Kenntnisse im Bereich Film. Durch die Mitarbeit auf der 63. Berlinale für den Weltvertrieb m-appeal konnte er weitere Einblicke in die Filmbranche erlange und viele wichtige Kontakte knüpf


Christopher Brand / Postproduktion
Christopher wurde am 05.12.1984 in Tönisvorst geboren. Nach seiner Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten, Praktikas in Berlin und Düsselddorf im Bereich Musikvideoschnitt und DVD Produktion folgten 4 Semester Medientechnik an der FH Düsseldorf .Seit 2010 studiert er Film- und Fernsehregie und befindet sich derzeit im
6. Semester. Erfahrungen, gerade im Schnittbereich, sammelte er während seiner gesamten Ausbildungs- und Praktikumszeit.


Nico Dohmen / Produktionsleitung
Nico wurde am 04.01.1988 in Neuss geboren und begeisterte sich schnell für jegliche Art von Sport, vor allem Fussball. Nach einigen Jugendauswahlen, beschloss er aber sich ganz dem Film zu widmen. Seit 2010 befindet er sich im Studienganges Film / Fernsehen, mit dem Schwerpunkt Regie (6.Semester). Im Praktikum, bei der Produktionsfirma Momento Media Gmbh, koordinierte und produzierte er verschiedene Onlineformate mit über 200.000 Abonnenten und entwickelte auch ein eigenes Format mit circa 6.000 Abos. Dabei übernahm er auch ausführend, die Live- und Postproduktion. Aktuell sammelt er als Kameramann, bei hiphop.de praktische Erfahrung im technischen Bereich.


Marie Madeleine Treutler / Produktionsleitung
Marie wurde am 30. November 1986 in Düren geboren und wuchs in Erftstadt auf. Nach dem BWL Grundstudium entschloss sie sich ihren Traumberuf in der Filmproduktion zu verwirklichen und studiert seit 2010 Film- und Fernsehregie im 6. Semester. Erfahrung sammelte sie vor und während dem Studium als Produktionsassistenz und Aufnahmeleitung in Kurzfilmen in Deutschland und Australien, als Produktionsleitung eines Bachelor Films sowie bei einem Praktikum in der Produktion des Independent Film Extinction The G.M.O. Chronicles. Bei dem Australischen Fernsehsender West TV arbeitete sie als Traffic Coordinator, Journalist und Kamerafrau.

Impressum
Marie Treutler
Deutschland

Partner

Sommervogel ist eine Produktion der

Macromedia Hochschule für
Medien und Kommunikation
Studiengang Film und Fernsehen
Richmodstrasse 10
50667 Köln

www.macromedia-hochschule.de

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.501.030 € von der Crowd finanziert
5.138 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH