Crowdfunding beendet
Hilfsorganisationen haben es aktuell schwerer die Verfügbarkeit ihrer Helfer sicher zu ermitteln. Die einzelnen Krisenstäbe wünschen sich daher eine Möglichkeit einen Status sehr schnell zu ermitteln, ohne die meist ehrenamtlichen Helfer vor eine technische Herausforderung zu stellen. Angepasst auf die Besonderheiten bei einer Pandemie kann Status2 dies liefern.
300 €
Fundingsumme
15
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!
28.03.2020

Da gibt es ja auch...

Thorsten Zoerner
Thorsten Zoerner1 min Lesezeit

Status2 ist nicht allein auf der Welt und es gibt etliche kommerzielle Produkte die in verschiedenen Einheiten bereits zum Einsatz kommen. An dieser Stelle sei Groupalarm und Divera 24/7 genannt.

Der wichtigste Unterschied zu Status2 ist dabei, dass diese Lösungen meist Alarmierungssysteme sind und viele Features bilden, die es nur kompliziert macht. Man muss Stammdaten pflegen, Pläne hinterlegen und und und...

Status2 löst mit seinem Ampelsystem ein Problem: Wer ist verfügbar? - Mehr nicht.

  • Es ist kostenlos (in jeder Gruppengröße
  • Es ist Open-Source
  • Es ist eine moderne Progressive Web App (Offline fähig)
  • Es ist nutzbar auch ohne Smartphone
  • Es zeichnet sich durch intuitive Bedienung aus
Teilen
Status2
www.startnext.com

Finden & Unterstützen