Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Käserei für Stolze Kühe
Wir sind Anja & Janusz aus Stolzenhagen an der Oder, 80km nordöstlich von Berlin. Im Mai 2015 starteten wir mit allen Idealen: Stolze Kühe gehören gefährdeten Zweinutzungsrassen an, behalten ihre Hörner und ihre Kälber. Mit den Bullen leben sie auf Weiden im Nationalpark. Im Winter bekommen sie nur Heu, keine Silage, wodurch sich die Milch besonders gut zum Verkäsen eignet. Du willst Käse ohne Kompromisse? Dir ist wichtig, wie Kühe leben? Dann unterstütze uns bei der Finanzierung der Käserei!
Lunow-Stolzenhagen
37.869 €
30.000 € 2. Fundingziel
286
Fans
549
Unterstützer
Projekt erfolgreich
13.07.17, 14:25 Janusz Hradetzky
Im letzten Infobrief war der Unterboden fertig. Auf den kamen Dämmung und Fußbodenheizung. Die Leitungen wurden verlegt und die Wände verputzt, im Reiferaum besonders schön mit Lehm. Nun kann gefliest werden. Leider schaffen wir es nicht, im Mai zu käsen und auch nicht im Juni. … Und unser Käsereibau-Beauftragter wandert nun auch noch nach Schweden aus! Es ist nicht der Verzögerungsflughafen BER und doch kommt wieder und wieder etwas dazwischen. Gerade noch das Ende in Sicht, schon wieder ein Problem: Endlich hatte der Fliesenleger Zeit, dann will er ein Heizprotokoll! Janusz hätte den Heizraum gern wegen der Kosten erst später eingerichtet, jetzt muss spontan der Fußboden für den Heizungsraum gemacht werden, die richtige Heizung ausgewählt und zum Glück hat der Heizungsbauer Zeit - die hat sonst kein Handwerker gerade!!! An den Wänden hängen schon ein paar Fliesen, da stellt sich heraus, dass die Elektrobuchsen zu eng angebracht wurden. Drei Elektro-Leitungen müssen ausgetauscht werden, weil versehentlich die falsche Dicke gelegt wurde. Und so kommt es ständig wieder zu Verzögerungen. Janusz ist recht frustriert, keiner hat Zeit. Irgendwann werden wir schon noch käsen. Wir trauen uns nur nicht mehr, eine Zeit zu nennen und danken für eure Anteilnahme und Geduld!
02.05.17, 07:29 Janusz Hradetzky
Meine Güte, wie anstrengend! Wir müssen nun doch fast alles selber machen in der Käserei – hätten ja gern Aufträge vergeben, aber die Handwerker haben woanders genug zu tun und sie versetzen uns immer wieder. Die Planung war schon mühsam – jetzt gehts noch schleppender, aber es geht voran. Eigentlich wollte Janusz noch im Mai käsen… mal sehen, ob das etwas wird. Dann muss der Käse natürlich noch reifen, das hatte Anja total vergessen einzuberechnen! Je nachdem wie jung ihr ihn verspeisen wollt, wäre er nach vier Wochen versandbereit. Vielleicht ist es aber realistischer zu sagen, dass es August wird?! Haltet ihr das noch so lange aus? Um informiert zu sein, wann der erste Käse entsteht, tragt euch gern für unseren Infobrief ein: http://stolzekuh.us13.list-manage1.com/subscribe?u=e0c66e0b0c1d3340d03975c96&id=fd9cee62a3 Ansonsten haben wir Präparate ausgebracht, die Frühjahrsaussaat geschafft und alle Tiere sind wieder auf der Weide – dazu gibts auch schöne Bilder und Videos, ich komm nur grad nicht dazu… :-/ Die Kühe kommen trotz frischem Gras gern zum Melken. Ammen und Kälbern geht es auch sehr gut. Wir sind nur ziemlich überlastet.
30.01.17, 11:19 Janusz Hradetzky
Liebe Leute! Annabell hats richtig gemacht - sie hat einfach nachgefragt, was denn bei uns los ist! Wir sind mit dem Bodenaufbau beschäftigt und lernen mit jeder befragten Person noch 1000 Details dazu, also noch tiefer ausheben den Boden! :) Echt ein wahnsinnig aufwendiger Prozess dieser Bau der Käserei!! Nach der Einigung mit der Hygienebehörde mühen wir uns mit Angeboten, Informationen einholen, Anschlüsse beantragen usw. Ein Kontrast zur Idylle auf der Weide ;-) - sogar jetzt im Winter, wo wir alle Tiere auf der Winterweide im Dorf haben. Aber es geht voran! Die Kälbernamensgeber*innen können loslegen - trauen sich aber noch nicht so richtig?! Meldet euch gern! Die schwarze Tochter von Maya und ganz neu der graue Sohn von Sophia sollen endlich einen Namen bekommen! Die Käse-Auslieferung sollte ja im Frühjahr 2017 sein. Wir hoffen ab April, spätestens Mai käsen zu können. Dann müsste der Käse noch 4-6 Wochen (oder länger) reifen. Es wäre also vielleicht eher Frühsommer mit der Auslieferung... Genügt euch das als ungefähre Zeitvorstellung? Was kann ich euch noch mitgeben? Tolle Bilder von Charis und ihrem Kalb, den Bullen in Aktion und unserer Gluckenaufzucht als Teil der Lösung sind hier zu sehen (ab 20. Minute): https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-bis-zur-letzten-kuh---warum-viele-bauern-aufgeben---muessen-100.html Bei der Jungbauern-Feldbesetzung sind wir auch dabei! :) Für die Ohren spreche ich hier über unsere besondere Kälberaufzucht: http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/apropos_wirtschaft/201701/tierwohl--kaelber-bleiben-bei-den-kuehen.html Viele Grüße! Anja PS: Die ersten beiden Bilder sind der Käsereiraum aus 2 Perspektiven, das 3. zeigt den zukünftigen Reiferaum.
31.10.16, 20:48 Janusz Hradetzky
Damit ihr uns glaubt, dass morgen wieder ganz normal die Sonne aufgeht - nur halt ohne Crowdfunding und mit guter Aussicht! Wir danken euch von Herzen und teilen die Eindrücke des Morgens: Ankunft im Dunklen auf der Weide, die Kühe stehen im Scheinwerferlicht auf und kommen zum Melkstand. Während die erste Gruppe gemolken wird, wird der Himmel heller - irgendwie immer magisch! Bei der zweiten Gruppe üben wir, dass Olpe, der Angler-Bulle, nicht mit zum Melkstand kommt. Die Kühe kommen durchs Tor, er wartet. Ich hätte nicht gedacht, dass er es so schnell kapiert. Er geht zum Zaun der ersten Gruppe und steht dort bei seinen Mädels. Als wir mit gefülltem Milchtank zurückfahren und die Kühe schon fleißig grasen, erscheint die gelbe Sonne und steigt millimeterweise! Unglaublich schön! Beim Umpumpen und Spülen fliegen die Kraniche über den Stall. Weil Sonntag ist, pflücke ich den Hühnern noch ein paar Holunderbeeren. Dann besuchen wir noch die Ammen und Kälber. Alle sehen gut aus, haben ein schönes Wuschelfell bekommen und kommen munter angaloppiert, auch der sonst schwerfällige Braunviehbulle Nino buckelt ein bisschen. Die Euter sind gut ausgenuckelt und alle sind zufrieden. Ich wüsste nicht, was glücklicher macht - das Crowdfunding oder dieser Morgen! Ich hoffe, euch macht das Mitmachen glücklich, weil ihr so an den Stolzen Kühen teilhaben könnt. Das mit dem Besuchen ist ernst gemeint - radelt am Kanal parallel zur Oder entlang, beobachtet die Tiere und werdet innerlich reich. Wenn ihr weiter weg wohnt, findet ihr hoffentlich noch Tiere zum Beobachten auf der Weide! Ach ja und der 1. Arbeitseinsatz für die Käserei steht fest: 19. November von Früh bis Spät!
26.10.16, 13:26 Janusz Hradetzky
Meine Güte, was für ein Ja zu unserer Vision der Stolzen Kühe! Wir danken euch von Herzen! Es ist geschafft! Und es kann noch ein wenig weitergehen. Bis zum 31.10. habt ihr noch eine Chance mitzumachen. Der Countdown läuft! In der Low-Budget-Version werden wir ca. 60.000€ brauchen, um anzufangen. Ein paar Direktdarlehen wurden uns dafür schon zugesichert. Dank eurer Anschubfinanzierung wird es stemmbar! Auf dem Bild seht ihr den übermüdeten Käser bei der Käsepflege auf der Südtiroler Alm. Nun kann es bald in Stolzenhagen losgehen! Wir denken natürlich täglich über die Käserei nach. Ein paar Leute können ihre Nachschau-Abhängigkeit auf Startnext wieder abbauen – wir haben durch sie immer zeitnah erfahren, wie viel schon zusammen gekommen ist! Danke dafür! Eine Sache gibt’s noch: das Käseblatt wendet sich. Es sind bereits über 800 kg Käse vorbestellt. Das heißt auch, dass es bei handwerklicher Herstellung Zeit braucht, bis der Käse fertig gereift ist. Wir werden sehen, wie alles kommt und wann dann diejenigen etwas vom Laib abgekommen, die lieber warten wollen, bis er ihnen vor Augen ist. Auch gut! Gut Ding will Weile haben. Übrigens: Solange den Kälbern das Milch saufen Spaß macht, gönnen wir sie ihnen auch und verzichten auf Milch im Tank! Das geht, weil ihr es mit tragt. Sehr selbst, wie es an der Milchbar schmatzt: https://stolzekuh.wordpress.com/2016/10/11/wenn-die-milchbar-immer-offen-ist/ Noch einmal der Hinweis, dass ihr euch bitte hier für den digitalen Infobrief eintragt (falls ihr es nicht schon vorbildlich getan habt), um weiterhin Nachrichten von uns zu bekommen: http://stolzekuh.us13.list-manage1.com/subscribe?u=e0c66e0b0c1d3340d03975c96&id=fd9cee62a3
22.10.16, 18:48 Janusz Hradetzky
Die Untertitel: Kurze Instruktionen an die spontan aquirierte Filmerin ;-) - Aufgeregter Hund bellt! Wir habens geschafft! Ihr habts geschafft! Wir haben unser Crowdfunding-Ziel erreicht! ... und nun kanns weitergehen. Wir sind oben angekommen und können den Käsereiausbau anfangen. Unser Startkapital ist zusammengekommen. Es wird mehr als 30.000€ kosten, deshalb könnt ihr gern noch weiter mitmachen. Wir sind total glücklich! Nicht nur für Janusz' Betrieb gibts jetzt Arbeit, sondern auch Anja's Arbeitsstelle ist gesichert. Das ist doch toll! Damit blicken in die Zukunft und es ist echt 'ne gute Aussicht! Kommt gern weiterhin vorbei, besucht die Stolzen Kühe! Wir denken, die sind auch ganz zufrieden, weil es auch deren Zukunft sichert! Auch für die bäuerliche Landwirtschaft, die Chance für Jungbauern, die wesensgemäße Tierhaltung und den handwerklich hergestellten Käse! Danke!
11.10.16, 13:18 Janusz Hradetzky
… und für den Mensch gleichzeitig Milch ermolken wird, dann handelt es sich wahrscheinlich um ammengebundene Kälberaufzucht! Zusammen einen Saufen gehen, macht mehr Spaß! – das zeigen hier die Kälber: Richie und Hanna an Helma (links) Tiffany und Hans, Zwillingsbruder von Hanna, an Irma (Mitte) und Peter und Ursel an Ramsi (rechts). Macht mir persönlich Lust auf Milch, wenn die Milchbärtchen dann genüsslich schauen! Sieht fast aus als hätten wir uns Auerochsenkälber von unseren Nachbarn stibitzt?!???? So dunkel werden die Kreuzungen aus Anglerrind und Braunviehbulle – natürlich nur als Zweinutzungsrasse so stemmig! Unser Herz ist fast ganz erfüllt mit den vielen Unterstützern! Sagt gerne weiter, dass Feinschmecker*innen nur gleich am Anfang Käse kriegen, wenn sie dieses Dankeschön angeklickt haben!
30.09.16, 22:52 Janusz Hradetzky
Unglaublich - 15.000€ in 15 Tagen! Die Hälfte unseres Fundingziels ist schon erreicht. Wir freuen uns total über die 200 Unterstützer, die unsere Ideale teilen, ihnen eine Zukunft geben und sie bald in Käse oder anderer Form verkosten werden! Wir machen uns nach einem Erholungswochenende an den Förderantrag, denn der Ausbau und die Gerätschaften kosten einiges mehr als 30.000€. Durch die schon erreichte Summe sind wir natürlich hoch motiviert, uns durch die Zettel-Berge zu graben! Bleib an der Milchkanne und erzähl deinen Freunden, die sich noch kein Dankeschön ausgesucht haben, von Stolzen Kühen, die du kennen lernen darfst! Xantippe und Wanda, die dicken Trullis, leben seit einiger Zeit auf der anderen Seite des Kanals. Sie haben zwei rote Kälbchen adoptiert und fressen mit ihnen um die Wette Gras, damit sie groß und stark werden. Immer wenn sie Lust haben, nuckeln die Kleinen am Euter oder rennen um die Wette.
26.09.16, 10:53 Janusz Hradetzky
Gestern Abend haben wir richtig gejubelt und getanzt - ab der Fundingschwelle wird wirklich ausgezahlt - natürlich erst nach dem 31.10.! Heute Morgen wollte ich ein kleines Dankeschön-Video machen, aber bei so viel Ruhe und Harmonie fiel mir das ausgelassen und laut sein schwer. Deshalb gibts ein besonnenes Danke von uns für euch! Es kann weiter gehen - 1/3 haben wir geschafft! Bisher waren es täglich 1.000€ - wirklich grandios!
23.09.16, 08:58 Janusz Hradetzky
Liebe Unterstützer, Freunde, Fans! Ihr seid so individuell wie unsere Stolzen Kühe und ich bin so glücklich über jede*n von euch wie über ein neugeborenes Kalb! Wirklich! Aus und mit euch kann etwas Schönes entstehen. Ich mein nicht nur die Käserei, ich meine, dass ihr wirklich etwas bewegt – und sei es nur die Entscheidung in eurem Inneren... Ich hätte nicht gedacht, dass mich eine „Crowd“ so glücklich macht! Auch da gibt’s wieder eine Verbindung zu den Kälbern, weil ihr mit eurem Vertrauen jetzt deren Zukunft ebnet. Auch die von den männlichen... Seit einer Woche läuft unsere Kampagne und es sind schon fast 5000€, nein Quatsch, über 6000€ zusammen gekommen! Unglaublich! Tausend Dank dafür! Der Käse ist echt das beliebteste Dankeschön – das bestärkt uns darin, dass er gefragt ist – schon jetzt! Manche Menschen sagen, wir haben Mut?! Ja, denn ihr macht uns Mut! Erzählt gern euren Freunden von unseren Ideen und Idealen und fragt sie, was sie brauchen, um mitzumachen. Wir sind gespannt!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.623.039 € von der Crowd finanziert
5.156 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH