Du willst Teil einer Gemeinschaft werden, die allen den Zugang zu guten und fair produzierten Lebensmitteln ermöglicht? Bei SuperCoop sind wir mehr als nur Kund*innen! Unser Supermarkt gehört allen, die dort einkaufen und wird gemeinschaftlich betrieben. Jetzt brauchen wir 500 Mitglieder, um Kredit- und Mietvertrag zu unterzeichnen und den Laden zu eröffnen! Das Modell funktioniert bereits mit 17.000 Mitgliedern in NYC und mit 7.000 in Paris - und bald in Berlin-Wedding? Das liegt an euch!
74.610 €
Fundingsumme
623
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!
05.05.2021

Gemeinsam mehr bewegen! So erreichen wir die 500.

Johanna Kühner
Johanna Kühner3 min Lesezeit

Die Zeit vergeht wie im Fluge und bereits heute vor einer Woche haben wir mit euch gemeinsam den Startschuss unserer Crowdfunding-Kampagne gefeiert!

Wir sind mehr als begeistert, was seitdem alles passiert ist:

  • > 30% des Fundingziels von 50.000 € konnten wir in den ersten 5 Tagen erreichen
  • Wir waren bei RBB Kultur, bei radioeins und im Gast&Geber Podcast zu hören
  • Wir haben über 220 neue Follower auf Instagram sowie zahlreiche Mitglieder und Partner*innen, die unsere Beiträge geteilt haben

Wenn ihr das hier lest, habt ihr SuperCoop vermutlich schon unterstützt und seid als Mitglied dabei. DANKE. Nur mit einer starken Gemeinschaft kann ein kooperativer Supermarkt für Berlin entstehen. Deshalb sind hier 5 Dinge, die wir alle tun können, um SuperCoop gemeinsam zu ermöglichen:


  1. Überzeugt mindestens einen Freund oder eine Freundin auch Mitglied zu werden. Wir sind schon rund 250 Mitglieder. Wenn wir jetzt alle nur eine weitere Person zum Mitmachen bewegen, … dann haben wir schon unser Ziel erreicht.
  2. Sichert euch einen Einkaufsgutschein, ein Feierabendbier oder ein anderes Dankeschön über die Kampagne.
  3. Teilt unsere Postings auf Social Media oder erstellt eure eigenen Inhalte. Texte, Grafiken und vieles mehr findet ihr HIER.
  4. Hängt Poster in eurem Hausflur und eurer Nachbarschaft auf. Ihr könnt euch entweder welche bei uns in den Osram-Höfen abholen oder HIER ausdrucken.
  5. Ihr wollt noch mehr über SuperCoop erfahren, wie das alles funktioniert und wie ihr mitmachen könnt? Besuche doch eins unserer wöchentlichen Info-Treffen und bring deine Nachbar*innen mit! Zur Anmeldung.

Wir möchten außerdem die Gelegenheit nutzen, um ein paar Highlights und Zitate von unserem digitalen Kick-Off am 29. April mit tollen Gästen, einem spannenden Gewinnspiel und neuen Einblicken über die Herkunft des Croissants mit euch zu teilen. Wir haben uns riesig über alle neuen und bekannten Gesichter gefreut!

“Gemeinschaft mit Unternehmertum zu verbinden ist ein wichtiger Weg für ein gutes Leben in der Zukunft.” - Beatrice Walthall, Vagabund Brauerei & ZALF

“Wedding ist ein Ort mit viel Potenzial. Projekte wie SuperCoop sind wichtig, um Menschen zusammenzubringen und können auch dazu beitragen, dass weniger Plastikmüll pro Person anfällt.” - Sükran Altunkaynak, Quartiersmanagement Pankstraße

“Wir brauchen Projekte wie SuperCoop, die Strukturen schaffen, damit noch mehr Menschen mitmachen können.” - Karen Wohlert, Baumhaus Berlin

“Unser Kapital sollte mehr in Projekte wie SuperCoop fließen, die etwas besser machen. In einer Genossenschaft können sich Mitglieder nach ihren Möglichkeiten einbringen und alle haben eine Stimme. Das ist ein Modell für die Zukunft.” - Claus Huth, Aufsichtsrat bei SuperCoop

“Bei Crowdfunding entscheiden nicht ein Investor oder eine Bank alleine darüber, welche Projekte finanziert werden, sondern die Bürger*innen selbst. So wird demokratisch bestimmt, welche Projekte auch gebraucht und damit umgesetzt werden.” - Tino Kreßner, Mitgründer von Startnext

Impressum
SuperCoop Berlin eG
Johanna Kühner
Glogauer Straße 21
10999 Berlin Deutschland