Crowdfunding beendet
Lass uns ein bisschen SWINGEN! Ich bin Friedrich Rau, Singer-Songwriter aus Leipzig und arbeite gerade an meinem Debüt-Album. Eine Platte randvoll mit Electro, Swing, positiver Energie und Leidenschaft. Um diese Hingabe und die swinging Vibrations zu transportieren, braucht SWINGEN ein professionelles Musikvideo. Mach mit mir SWINGEN sichtbar!
6.060 €
Fundingsumme
59
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 SWINGEN
 SWINGEN

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.07.21 20:07 Uhr - 22.08.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021
Startlevel 5.000 €

Ziel ist es, durch das Crowdfunding mindestens ⅓ der Kosten zu decken. Alle Beiträge über das Startlevel hinaus senken meinen verbleibenden Eigenanteil.

Kategorie Musik
Stadt Leipzig

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Swing meets Electro. Tiefgang trifft Witz. Innovative Musik entsteht.
SWINGEN ist für mich keine Musikrichtung, sondern ein Lebensgefühl. Die wilde Leichtigkeit und das Feuer der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts werden in die 20er Jahre der aktuellen Zeit transportiert. Durch die Kombination der damaligen Leidenschaft mit heutigen technischen und klanglichen Möglichkeiten, entsteht ein neuer Sound: Die Kombination aus dem Drive einer Jazz-Band und dem Vibrieren dicker Bässe und Electro-Beats. In Anlehnung an den Electro-Swing wird das Prinzip gesampelter Saxofone, Trompeten, Loops und House-Beats bereichert durch witzige, charmante Texte und Melodien. Das Ergebnis sind eingängige, tanzbare Ohrwürmer mit Witz und Tiefgang, die sowohl im Radio als auch im Club funktionieren.
Für dieses Album möchte ich zum Titelsong SWINGEN ein professionelles Musikvideo produzieren, welches meine Musik mit ihren Besonderheiten zeigt und unterstreicht. SWINGEN soll nicht nur hör- und fühlbar, sondern auch sichtbar werden!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich möchte mit meinem Album eine neue Art der Musik zum Leben erwecken. Eine originelle und einzigartige Kombination aus Esprit und Tiefgang, aus Swing, deutschen Texten und Electro. Dies soll auch im Musikvideo transportiert werden. Ich will zum Tanzen einladen und ein positives Lebensgefühl vermitteln. Das Musikvideo wird mit professionellen Tänzern*innen, Regisseur, Choreograph und Filmteam vorbereitet und umgesetzt. Mit Hilfe des Musikvideos möchte ich die Reichweite meiner Musik erhöhen, um 2022 mit möglichst vielen Live-Konzerten das Ende der Pandemie zu feiern. Ich will die Musiklandschaft durch mein innovatives Musikprojekt bereichern, das in Radio, Fernsehen, Streaming und als Live-Entertainment ein breites Publikum erreichen soll.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Kultur will und soll nicht stillstehen, sondern leben. Sie muss sich entwickeln können und Neues hervorbringen. Ich möchte mit meiner Musik die Kulturszene bereichern. Als Musikliebhaber und Genießer von Kultur unterstützt du mein Projekt und meine Videoproduktion. Investiere in den Neustart der Kulturszene, indem du mein Projekt förderst und mir bei der Produktion meines Musikvideos hilfst.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zum Song SWINGEN soll ein professionelles Musikvideo produziert werden. Viele Beteiligte und Akteure sind involviert, was zu mindestens 5000 € an Personalkosten führt. Neben mir und meiner Band benötige ich 8 Tänzer*innen. Hier werde ich Master-Student*innen der August Everding Akademie München engagieren. Diese arbeiten unter der Leitung des erfahrenen Choreographen Gaines Hall. Natürlich braucht ein gutes Video auch einen Regisseur. Diese Funktion übernimmt der Regisseur und Schauspieler Raschid Daniel Sidgi. Das Video soll im Leipziger 20er-Jahre Musikclub "Noels Ballroom" gedreht werden, der für ein Tanzvideo im Stile der Swinging Twenties die perfekte Kulisse bietet. Als ausführenden Produzenten konnte ich Robert Schröder und sein Videoteam von Lumalenscape aus Leipzig gewinnen. Die Kosten für die Videoproduktion belaufen sich auf etwa 10.000€ für die Vorproduktion (Konzeptentwicklung, Drehbuch, Storyboard, Stilfindung & Moods, Projektmanagement, Disposition), den eigentlichen Dreh und die Postproduktion (Schnitt, Special Effects, u.v.m.). Zudem entstehen Materialkosten.
Ziel ist es, durch das Crowdfunding mindestens ⅓ der Kosten (5.000 €) zu decken. Ich stelle zudem im Bereich der Künstler*innenförderung einen Förderantrag für das Projekt bei der "Initiative Musik".
Alle über das Startlevel hinaus abgegebenen Beiträge senken meinen verbleibenden Eigenanteil.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Friedrich Rau, Singer-Songwriter und Musicaldarsteller aus Leipzig. Ich lebe für die Musik und verleihe ihr seit über 13 Jahren in Musicalproduktionen, mit Eigenkompositionen und in Konzerten Flügel. Als Tenor der Band VOXID und in Hauptrollen zahlreicher Musicals stand ich auf deutschen, europäischen und asiatischen Bühnen. Aktuell arbeite ich an meinem Debüt-Album und kombiniere dabei deutschsprachige Texte mit dem Sound von Electro und Swing. Somit bin ich Initiator, Songwriter und kreatives Zentrum von FRIEDRICH RAU - LASS UNS EIN BISSCHEN SWINGEN und stehe als Frontmann und Sänger im Vordergrund des Projekts.

Dabei werde ich unterstützt von meiner Band. Mit eleganter Ausstrahlung bringt die Sängerin Laura Liebeskind das Flair der Swinging Twenties auf die Bühne und steht mir am Piano zur Seite. Am Kontrabass werde ich begleitet von Matthias Eichhorn, der bereits Teil unterschiedlichster Bandprojekte (u.a. Clueso) war. Sebastian Stahl verkörpert am Hybrid-Drum-Set die moderne Dimension und bereichert mit Beats, Samples und Electronic Sounds. Last, but certainly not least, wird die Band komplettiert von Tim Ludwig an der Gitarre, der auch als Songwriter und Mitentwickler eine wichtige Rolle spielt.

Weiterhin stehen hinter dem Projekt auch der Produzent meines Albums Tobias Fiedler, Regisseur, Choreograph, Tänzer*innen und das Videoteam. Mehr über sie erfährst du unter “Was passiert mit dem Geld…”

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
SWINGEN
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren