Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit
Der “Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit”, findet in diesem Jahr erstmalig am 15. September in Ehrenfeld statt. Hierzu wird ein Teil in Ehrenfeld für den motorisierten Autoverkehr gesperrt und die frei gewordenen Fläche soll EhrenfelderInnen und KölnerInnen Platz geben für ein gemeinsames Frühstück mit Nachbarn, lustigen und anregenden Kunstaktionen, Konzerten u.v.m. rund um das diesjährige Schwerpunktthema Mobilität.
Köln
6.995 €
6.950 € Fundingziel
187
Fans
124
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.06.13 14:00 Uhr - 14.07.13 23:59 Uhr
Fundingziel 6.950 €
Stadt Köln
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Der Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit, findet in diesem Jahr erstmalig am 15. September in Ehrenfeld statt. Hierzu wird ein Teil in Ehrenfeld für den motorisierten Autoverkehr gesperrt und die frei gewordenen Fläche soll EhrenfelderInnen und KölnerInnen Platz geben für ein gemeinsames Frühstück mit Nachbarn, lustigen und anregenden Kunstaktionen, Konzerten u.v.m. rund um das diesjährige Schwerpunktthema Mobilität.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen im Rahmen eines autofreien Sonntags für alle erlebbar machen, wie eine neue Mobilität und eine neue, lebendige Form von Nachbarschaft aussehen kann. Der Tag richtet sich damit an Kölner allen Alters und jeder Herkunft, die sich für ein "gutes Leben" in Köln einsetzen. Spezifisch läd er die 13.900 Haushalte und 20.000 Anwohner im Gebiet ein, sich mit Aktionen im Freien zu beteiligen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil Köln eine Mobilitätswende braucht - weg vom Auto, hin zu Fahrrad, ÖPNV und anderem. Weg von toten Parkplätzen hin zu lebendingen Straßen. Weg von Autolärm, Abgasen und Luftverschmutzung, hin zu Kindergeschrei, sauberer Luft und einer gesunden Umwelt und gesunden Radlern.

Weil der Tag ein Zeichen setzt - dafür, was BürgerInnen bewegen können, wenn die Politik Ihnen die Möglichkeiten gibt.

Weil wir neue, aktive Nachbarschaften brauchen, die sich gegenseitig kennen, schätzen und unterstützen - im Alltag, in Notlagen, beim Feiern. Und weil so etwas nur in einer Stadt geht, die nicht vom Autoverkehr erstickt wird.

Weil nur meckern nicht hilft - sondern wir aktiv anpacken und unsere Stadt gemeinsam lebenswert und zukunftsfähig machen müssen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Im 'Tag des guten Lebens' steckt eine Menge ehrenamtliche Arbeit, und wir verhandeln mit der Stadt darüber, wie man die Kosten für Agora Köln, die unabhängige Initiative hinter dem Tag, möglichst gering halten kann. Trotzdem brauchen wir Geld und personelle Ressourcen über das Ehrenamt hinaus  für Verkehrszeichen und Absperrungen, für Programmplanung und Logistik, für die Information und Aktivierung der Nachbarschaften.

Von jedem Beitrag werden mit 1 Euro Materialien für Nachbarschafts-Aktionen zum 'Tag des guten Lebens im Viertel' - wie Kreide für Straßenmalereien - finanziert: Daher die krummen Beträge!

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Tag wird initiiert und organisiert von Agora Köln, einer breiten, neuartigen Allianz zwischen Umweltbewegung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Die Agora setzt sich für die Transformation von Köln in Richtung Nachhaltigkeit ein, vernetzt, fördert Nachbarschaftsinitiativen und will die Stadtentwicklung aktiv mitgestalten. Der Tag des guten Lebens ist das erste öffentlich sichtbare Projekt der Agora, und soll als jährlicher Taktgeber funktionieren.

Die 'Agora Köln' wird unterstützt von 80 Organisationen. Hauptorgan ist das "Netzwerktreffen", an dem alle Unterstützer stimmberechtigt sind. Dieses wählt den Beirat (15 Mitglieder), der die strategischen Leitlinien der Agora Köln festlegt. Darüber hinaus sind eine Reihe von Personen aktiv in den Arbeitskreisen der Agora Köln (Tag des guten Lebens, Ökonomie, Bewegung, Presse & Öffentlichkeitsarbeit, Mobilität) sowie einer wachsenden Reihe von Themen- und Stadtteilgruppen.

Agora Köln wird juristisch getragen vom Institut Cultura 21 e.V. Der 2007 in Köln gegründete Verein organisiert regelmäßig Seminare und Konferenzen, und war u.a. juristischer Träger der Klimapiraten-Kampagne.

Projektupdates

19.07.13

Die Spendenkampagne ist zu Ende – mit Erfolg, wenn auch erst kurz vor Schluss. Zeit für eine kurze Bilanz und eine Ausblick. Unsere Spendenkampagne auf startnext ist abgelaufen – und kurz vor knapp sind wir über die Zielsumme gekommen. Das heißt: Wir bekommen das Geld ausgezahlt, und wir sind einen sehr, sehr wichtigen Schritt näher am Tag dran. Viel Energie, mehr Aufmerksamkeit Auf der Positiv-Seite ist für mich nicht nur die Spendensumme an sich zu verbuchen. Fast wichtiger sind die 123 Unterstützer: Es ist nicht mehr nur das (stetig wachsende) Team hinter dem Tag, das sich Tage und Nächte um die Ohren schlägt um dies möglich zu machen (und dafür nur streckenweise eine eher symbolische Bezahlung bekommen hat). Und es sind nicht nur Freunde & Familie, die uns vertrauen. Stattdessen haben wir Geld von einer ganzen Reihe von Personen und Organisationen bekommen – darunter verschiedene Vereine (grade aus dem Viertel!) und Parteien, aber auch eine Reihe Menschen, von denen wir noch nie gehört haben. Dieser Tag wird gewollt und getragen von mehr und mehr Bürgern aus Kölner. Vielen Dank! Darüber hinaus hat Kampagne hat uns auch nochmal einen Push an Energie und Aufmerksamkeit gegeben – im ‘echten Leben’ auf dem Nachbarschaftstreffen im Atelier Colonia, aber auch unsere Facebook-Fanzahlen sind nach oben gegangen, und über 600 Menschen haben den Post über den Tag auf der “Köln – unsere Stadt”-Seite geliked. Genug Geld – hoffentlich! Am Ende war es knapp – zum Glück haben bereits die ersten Sponsoren für den Tag zugesagt – Dank unter anderem an armedangels, BOC, Bravehearts und Stadtwaldholz! Wir konnten auch einen Teil dieses Gelds “vorab” in die Spendenkampagne einfließen lassen, und dies hat geholfen, die Summe insgesamt zusammenzubekommen. Die Spendenkampagne war tatsächlich ein kritischer Schritt, um den Tag finanziell zu bewältigen. Die 7000 für Absperrungen etc. sind weiterhin ein Schätzwert: Wir warten auf den Verkehrsleitplan, wir verhandeln mit dem Ordnungsamt, wir suchen eine bezahlbare Veranstalterhaftpflicht, wir suchen nach einem (günstigen? kostenlosen?) Lastwagen für die Tage, wir suchen ehrenamtliche Helfer. All dies kann heißen, dass der Tag mehr (wahrscheinlich) oder weniger (wohl eher nicht) als die 7000 Euro kostet, die wir jetzt haben. Wichtig ist hier auch ein (gestern beschlossener) Zuschuss des Bezirks Ehrenfeld – auch als zusätzliches Zeichen, dass der Bezirk hinter dem Tag steht und ihn aktiv möglich machen will! Trotzdem suchen wir weiter nach Sponsoren, die den Tag unterstützen wollen, freuen uns auch weiterhin über Spenden, um ruhig(er) schlafen zu können und den Tag mit voller Kraft angehen können!

Impressum
Institut Cultura 21 e.V.
Rana Öztürk
Lichtenraderstr. 44
12049 Berlin Deutschland

Das Institut Cultura 21 e.V. fungiert als juristischer Träger der Agora Köln, und verwaltet die Finanzmittel der Organisation.

Die 'Agora Köln' ist postalisch erreichbar unter "Agora Köln, Vogelsangerstr. 187, 50825 Köln".

Partner

Im Interview mit dem WDR erklärt Initiator Davide Brocchi, worum es beim 'Tag des guten Lebens' geht.

KölnCampus spinnt in einem schönen und anschaulichen Beitrag Ideen, was

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.996.510 € von der Crowd finanziert
4.926 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH