Wer den Tango Argentino als Macho-Tanz sieht, darf umdenken: Es ist ein durch und durch weiblich geprägter Tanz. Frauen waren es, die ihn aus Vorstufen entwickelt und verbreitet haben. Ja, mehr: Sie nutzten den Tango als Vehikel für ihren Kampf, um sich aus der ewigen Bevormundung durch Männer zu befreien! Dies geschah in nur anderthalb Jahrzehnten (1900 - 1914). - So das Ergebnis meiner Recherche, die ich nun als Buch veröffentlichen möchte. Hier öffnet sich eine ganz neue Sicht auf den Tango!
6.938 €
11.800 € Fundingziel 2
99
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
18.02.2019

Tangodanza die Zweite!

Dr. Michael Groß
Dr. Michael Groß1 min Lesezeit

Juhu, er ist raus! Der neue Artikel für die Zeitschrift Tangodanza. Endlich habe ich ihn abgegeben (Deadline war eigentlich schon am Donnerstag). Es ist der zweite Teil zum Thema "Mädchenhandel & Prostitution". Nun muß die arme Andrea wieder korrekturlesen... Ab etwa Mitte März könnt Ihr das Ergebnis in der Ausgabe II-2019 dann sehen. :)
Hier der Link zur Tangodanza: www.tangodanza.de

Impressum
Michael Groß
Am Westerberg 7
37130 Gleichen