<% user.display_name %>
Projekte / Literatur
Wer den Tango Argentino als Macho-Tanz sieht, darf umdenken: Es ist ein durch und durch weiblich geprägter Tanz. Frauen waren es, die ihn aus Vorstufen entwickelt und verbreitet haben. Ja, mehr: Sie nutzten den Tango als Vehikel für ihren Kampf, um sich aus der ewigen Bevormundung durch Männer zu befreien! Dies geschah in nur anderthalb Jahrzehnten (1900 - 1914). - So das Ergebnis meiner Recherche, die ich nun als Buch veröffentlichen möchte. Hier öffnet sich eine ganz neue Sicht auf den Tango!
6.938 €
11.800 € 2. Fundingziel
99
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Ideenbeweger