Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Spiele
Seit undenkbaren Zeiten steht eine Pyramide in der ägyptischen Wüste. Viele Menschen haben immer wieder die Gänge der Pyramide erkundet, sind aber an den blockierten Wegen gescheitert. Die Schatzkammer konnte bisher noch nicht entdeckt werden. Nur findige Abenteurer und Abenteurerinnen werden es schaffen, die Rätsel zu lösen, die Hindernisse aus dem Weg zu räumen und den Durchgang zu ermöglichen. Tar’Aram ist ein Taktikspiel für 2-6 Abenteurerinnen und Abenteurer.
Heidenrod
6.111 €
5.300 € Fundingziel
68
Fans
110
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Tar'Aram

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.08.17 10:32 Uhr - 03.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Oktober 2017
Fundingziel erreicht 5.300 €
Stadt Heidenrod
Kategorie Spiele

Worum geht es in dem Projekt?

Ziel des Projektes ist die grafische Gestaltung und Produktion des Gesellschaftsspiels Tar’Aram. Der Name (arabisch tariq=Weg, aharam=Pyramide) ist hierbei durchaus doppeldeutig zu verstehen. Nicht nur im Spiel muss der Weg durch die Pyramide gefunden werden, der zu allem Überfluss auch noch von zahlreichen Hindernissen versperrt wird, auch das Spiel selbst blickt auf einen langen und teilweise steinigen Entstehungsweg zurück.

Die Idee zum Spiel entstand im Sommer 2016 im Rahmen eines Workshops zum Thema Spieleentwicklung.
Aus einem ursprünglichen 3er-Team wurde ein 2er-Team, das die ursprüngliche Idee weiterverfolgt hat.
Das Konzept wurde ausgebaut, erweitert und in zahlreichen Testrunden optimiert – bis schließlich ein Spiel entstand, das viele Testspieler und -spielerinnen begeistert.

Das Spiel war bereits in den ersten Entwicklungsstadien so außergewöhnlich, dass wir eine Produktion ins Auge gefasst haben. Das sehr positive Feedback der Testgruppen, die viele Ideen und Anregungen beigesteuert haben, hat uns dann zu der Entscheidung gebracht, die Produktion wirklich anzugehen.
Und da träumen manchmal erlaubt ist, träumen wir nun davon, dass Tar’Aram zur „Spiel 2017“ in Essen auf den Tischen liegt, natürlich eine ganze Pyramide von Kartons. ;)

Der Titel, der so gut zum Spiel aber auch zur Entstehungsgeschichte passt, wurde übrigens von Mitgliedern des Spieler-Netzwerks der Spieleoffensive als bester Titel ausgewählt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Spiel richtet sich an Spielerinnen und Spieler im Alter ab 10 Jahren, die Spaß an Taktik- und Deduktionsspielen haben – und bei denen es durchaus auch gemein zugehen darf.
Die Regeln sind schnell gelernt, das Spiel selbst ist durch seine vielen Möglichkeiten sowohl für Gelegenheits- als auch für Vielspieler reizvoll. Besonders interessant ist Tar’Aram für Leute, die ihren Mitspielerinnen und Mitspielern auch mal Steine in den Weg legen – hier übrigens wörtlich zu verstehen.

Da das Spielfeld aus mehreren unterschiedlichen Teilen besteht, kann der Spielplan immer wieder individuell zusammengesetzt werden, was jedes Mal neue Taktiken erfordert.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Tar’Aram ist ein besonderes Spiel mit ungewöhnlicher Spielmechanik. Die Kombination von Wettlauf, taktischer Überlegung und dem Lösen eines Rätsels erzeugt ein einzigartiges Spielgefühl. Mit eurer Unterstützung wird es nun möglich, dieses tolle und innovative Spielkonzept hochwertig umzusetzen.

Wir, Christin, Annika und Till, sind – wie vermutlich alle Autor/innen – von Tar’Aram überzeugt und hoffen, dass euch unser Werk ebenso begeistert, wie unsere Testgruppen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Tar’Aram wird zum Teil mit Privatmitteln finanziert, aber ganz können wir die Finanzierung nicht stemmen.
Mit eurer Hilfe werden wir die Produktion und die grafische Gestaltung bezahlen können.
Einige Komponenten des Spiels sind bereits fertig gestaltet und illustriert – wie ihr anhand der Bilder sehen könnt. Die fehlenden Komponenten werden in den nächsten Wochen fertig und wir werden euch über die Entwicklung informieren.
Geplant ist, das Spiel in Essen fertig zu haben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Annika Dencker und Christin Rudolph sind – zusammen mit Malte Ulrichs – die Autorinnen und treibenden Kräfte des Projekts. Sie haben Prototypen gebastelt, getestet und das Feedback der Spielerinnen und Spieler ausgewertet.

Till Meyer arbeitet seit 1985 mit Spielen und hat zusammen mit Nicole Stiehl 1998 Spieltrieb gegründet. Spieltrieb entwickelt in erster Linie Spiele in Auftragsarbeit aber verlegt auch eigene Spiele, wie es bei Tar’Aram der Fall ist.
Seit der Gründung von Spieltrieb sind fast 100 Spiele entstanden, wie etwa Bankraub, Jets, Eynsteyn oder Die Box. Till kümmert sich um alles, was mit der Koordination von Produktion und Gestaltung zu tun hat.
Spielillustrator Christian Opperer schließlich ist verantwortlich dafür, dass das Spiel auch noch gut aussieht. Christians Referenzliste umfasst knapp 50 Projekte aus den Bereichen Spiel, Comic und Buch. Da er selbst gern spielt, gestaltet er Spiele so, dass man sie immer wieder gern in die Hand nimmt.
Und ohne Patrick Benning wäre das ganze Projekt gar nicht gestartet. Patrick war der Mann, der mit professioneller Kompetenz das Video gedreht hat - und dann nochmal eine Überarbeitung in die Hände genommen hat.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.463.462 € von der Crowd finanziert
5.324 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH