Crowdfunding beendet
TempPlast ist ein geniales Konzept zum Fiebermessen, die aus einer App und einem speziellen Temperaturpflaster besteht. Sie erhalten ein smartes und innovatives Instrument, um den Gesundheitszustand eines Familienangehörigen genau beurteilen zu können. Das System stellt durch viele Funktionen ein konventionelles Thermometer weit in den Schatten. Messen Sie Fieber mit TempPlast, schlafen Sie und Ihr Kind viel besser.
4.776 €
Fundingsumme
316
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 TempPlast – Die smarte Art Fieber zu messen.
 TempPlast – Die smarte Art Fieber zu messen.
 TempPlast – Die smarte Art Fieber zu messen.
 TempPlast – Die smarte Art Fieber zu messen.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 23.07.18 11:30 Uhr - 14.09.18 13:00 Uhr
Realisierungszeitraum Prototyp ist fertig
Startlevel 20.000 €

Unser Prototyp ist fertig und funktioniert 1a. Wir wollen das Design des Pflasters optimieren und unsere App weiterentwickeln.

Kategorie Technologie
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

TempPlast: das clevere Fiebermesswunder
Kranke Kinder halten Eltern ganz schön auf Trab – erst recht bei Fieber. Alle zwei bis drei Stunden steht die Temperaturkontrolle an, unter Umständen bei Tag und Nacht. Der erholsame Schlaf, der so wichtig für die schnelle Genesung ist, bleibt beim gewöhnlichen Fiebermessen auf der Strecke. Mehrfach wird er durch die notwendige Fürsorge unterbrochen. Unter Schlaflosigkeit leiden aber auch die Eltern. Ist das Kind schließlich auf dem Weg der Besserung, macht sie sich in Form von Erschöpfung und Übermüdung im Alltag breit. TempPlast schafft endlich Abhilfe.


TempPlast: Fiebermessen war noch nie so einfach
Die zentralen Komponenten von TempPlast bilden eine App sowie ein Temperaturplaster Es ist mit einem Wärmesensor und einem Minisender ausgestattet. Das Pflaster übermittelt via Bluetooth alle relevanten Daten an die auf dem Smartphone installierte App. Es ist nach der Aktivierung für bis zu 168 Stunden einsatzbereit.

Das Temperaturplaster ist sehr leicht und daher kaum spürbar. Es lässt sich unkompliziert aufkleben und rückstandslos entfernen. Der hautsympathische Klebstoff hält es selbst bei unruhigem Schlaf oder bei heftigen Bewegungen an Ort und Stelle.
Wir nutzen für TempPlast Mikrotechnologie. Mikrotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Zahlreiche technische und technologische Entwicklungen und Anwendungen wie TempPlast wurden durch sie überhaupt erst möglich.

Die von uns verwendeten Chips sind mikroskopisch klein und brauchen sehr wenig natürliche Ressourcen wie Silicium.

Die verwendeten Temperaturpflaster können auf Wunsch zurückgeschickt werden, diese werden in einem Drittland recycelt und den medizinischen Stationen vor Ort kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie erhalten für jedes zurückgeschickte Pflaster einen Gutschein.

TempPlast: jederzeit alle Werte im Blick
TempPlast erfasst die Körpertemperatur rund um die Uhr und vor allem zuverlässig. Steigt das Fieber an, meldet sich die App auf dem Smartphone. Stark abweichende Temperaturen zeigt das Display auffällig an, wobei ein akustisches Signal die Warnmeldung untermauert. Die vielen Funktionen ermöglichen die schnelle Analyse aller Werte.

TempPlast speichert Wärmedaten kontinuierlich ab, sodass sich das Programm ideal zum Anlegen eines Fieberprotokolls eignet. So haben Sie stets vor Augen, an welchem Tag und zu welcher Zeit das Fieber besonders hoch war oder wann es zurückgegangen ist. Außerdem steht Ihnen eine Kommentarfunktion zur Verfügung. Sie erlaubt es, an Messpunkten Notizen zu hinterlegen. Wichtige Informationen zum Gesundheitszustand oder zu den verabreichten Arzneimitteln lassen sich unkompliziert eintragen.

Die drahtlose Fieberüberwachung war noch nie so effizient. Aussagekräftige Prognosen über den zu erwartenden Krankheitsverlauf werden durch TempPlast erst möglich. Mit nur einem Klick lassen sich sämtliche Fieberdaten über das Internet an den Lebenspartner, die Oma oder den behandelnden Hausarzt schicken.

Bestellen Sie jetzt hier Ihren TempPlast!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ohne TempPlast ist Fiebermessen eine Herausforderung

Vor allem bei Säuglingen kann Fieber sporadisch und schnell auftreten, da das Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist. Sie reagieren auf Umwelteinflüsse und auf Krankheitserreger sehr sensibel. Die Temperaturmessung mit einem normalen Thermometer ist oft schwierig, denn nicht immer halten Babys still. Kinder, die in Kitas gehen, müssen sich ebenfalls mit fiebrigen Erkrankungen herumschlagen. Außerdem stecken sie Geschwister und Eltern schnell an, sodass in vielen Fällen die ganze Familie betroffen ist. Ein kleiner Patient lässt im wachen Zustand meist die Fiebermessung geduldig über sich ergehen, anders sieht die Sache im Schlaf oder im Dämmerzustand aus. Dann ist das notwendige Pflichtprogramm für Eltern und Kind lästig, störend und unangenehm.


TempPlast: vielseitige Einsatzgebiete, hoher Komfort
Freizeit-, Amateur- und Leistungssportler profitieren ebenso von TempPlast. Die Anwendung misst die Körpertemperatur genau dort, wo sich das Fieberpflaster befindet. Verursacher von Muskel- und Gelenkschmerzen sind oftmals Entzündungen. In den betroffenen Bereichen steigt die Temperatur partiell an. TempPlast liefert präzise Wärmedaten, die darauf hinweisen, ob vielleicht eine Entzündung vorliegt.

TempPlast lässt sich natürlich auch bei Tieren wie Hunden, Pferden und Katzen einsetzen, was besonders nach Operationen und Geburten hilfreich ist. Die Belastungen gehen häufig mit Fieber einher. Das Pflaster sollte sich möglichst an einer haarlosen Stelle befinden, da es sich durch darunterliegendes Fell ablösen kann. Ideal ist etwa die Innenseite eines Hinterlaufs. Um das Pflaster vor dem Abkratzen oder dem Herunterreißen zu schützen, kann es zusätzlich mit einem dünnen Verband fixiert werden.

Mit herkömmlichen Fieberthermometern haben es aber auch Alleinstehende und Senioren nicht leicht. Befindet sich noch ein urtümliches Exemplar mit kleiner Skala im Haushalt, dann fällt das Ablesen während eines Fieberschubs besonders schwer. Zudem sind Personen ohne Hilfe oft zu schwach, die Temperatur am eigenen Körper zu messen. TempPlast hilft allen Menschen dabei, ruhig zu schlafen, um schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Pflaster verbindet viele nützliche Funktionen in sich, allen voran den großen Vorteil, dass man sich nicht im selben Raum wie das Kind befinden muss. Man erhält die Temperatur direkt aufs Handy übermittelt.

Ein weiterer Vorteil ist und bleibt die Tatsache, dass das Kind und der Patient ruhig weiterschlafen kann, während die Eltern oder Pfleger so oft wie nötig die Temperatur überprüfen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen das Geld in das Produktdesign, Marketing, Zertifizierung CE und Massenproduktion investieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein internationales Team aus kreativen Soft- und Hardwareentwicklern sowie Marketingspezialisten. Dieses Potential kommt uns sehr bei der Entwicklung unserer Produkte zu gute.

Halil Toklu (CEO & CTO)
Ufuk Karakaya (CEO & CSO)
Bianca Kurek (Marketing)
Michael Lootze (Nanotechnologie)

Unterstützen

Teilen
TempPlast – Die smarte Art Fieber zu messen.
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren