Crowdfunding beendet
Die 46qm große Werkstatt in Schlowe (Borkow), am Kleinpritzer See, Mecklenburg, verfügt über Spinnräder, Näh- und Coverlockmaschinen, über Wolle und Stoffe. Ab März 2021 wird es hier für Anfänger*innen, sowie Fortgeschrittene stoffgebundener Leidenschaften dauerhaft lokales und weltweites Gewebe geben. Die Ergotherapeutin und Textilkünstlerin Sabine Reichhelm und andere Fachkundige leiten an, aber lassen sich auch von dem inspirieren, was die Teilnehmenden an Ideen und Fertigkeiten mitbringen.
2.127 €
Fundingsumme
24
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Textilwerkstatt braucht Lappen!
 Textilwerkstatt braucht Lappen!
 Textilwerkstatt braucht Lappen!
 Textilwerkstatt braucht Lappen!
 Textilwerkstatt braucht Lappen!
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.12.20 12:58 Uhr - 31.01.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021
Kategorie Bildung
Stadt Borkow

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Aus ergotherapeutischer Sicht sind Handarbeiten, wie andere Formen des praktischen Tuns ein Medium. Mit eigener Hand fertiggestellte Produkte, z.B. ein gewebter Teppich oder ein Paar selbstgestrickter Strümpfe steigern das Selbstwertgefühl. Hinzu kommt, dass traditionsreiche Handwerksverfahren erhalten bleiben. Ebenso wichtig ist aber, dass es beim Häkeln, Nähen, Weben zum zwischenmenschlichen Austausch der Beteiligten kommt. Über die Welt in der wir leben und wie wir sie sehen, über Privates und über kreative Prozesse. Menschen die sich in unterschiedlichen Lebenswelten befinden, begegnen sich, tauschen sich aus und nähern sich einander an. Das ist uns mit der Textilwerkstatt und dem dazugehörigen Ferienlager »Insel« ein wichtiges Anliegen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?
  • Kinder ab dem Grundschulalter und Jugendliche im Rahmen von Fahrten, Zeltlagern oder Tagesausflügen lernen Häkeln, Nähen oder erkunden den Gurtwebrahmen.
  • Interessierte aus der Region und aus der Stadt treffen sich zu regelmäßigen Handarbeitsabeitsgruppen und können im Rahmen von mehrtägigen Workshops zur Naht, zur Masche oder zum Kettfaden Tuchfühlung aufnehmen.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir leben in harten Zeiten. Die Klimakatastrophe findet statt. Sie verändert und zerstört die Natur und macht mehr und mehr Regionen der Welt zunehmend unbewohnbar. Ein Grund für Migrationsbewegungen und erbitterte Verteilungskämpfe. Das Ideal der Aufklärung verliert an Popularität, selbst die von Theodor W. Adorno beklagte Halbbildung wird von Verschwörungsmythen und Wissenschaftsfeindlichkeit bedroht. Die Demokratie steckt in der Krise. Und dann noch Corona. Menschen isolieren sich zusätzlich voneinander und vereinsamen.
In dieser historischen Situation ist es wichtig Projekte zu unterstützen, die Aufbruchstimmung und Hoffnung vermitteln. Die dem Dystopischen im kleinen Rahmen etwas Utopisches entgegensetzen, . Etwas Hoffnung zu verbreiten: Wir denken auf unser Vorhaben mit der Textilwerkstatt und mit dem Gesamtprojekt »Insel« als Ferienlager mit Café, Kulturhaus und Bildungsangeboten trifft das zu.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

WIE FUNKTIONIERT DIE GLS SCHENKGEMEINSCHAFT?
Als Unterstützer*in wählst du die monatliche Ratenzahlung aus, mit der du das Projekt unterstützen möchtest. Die erste Rate wird direkt durch Startnext eingesammelt, alle weiteren zahlst du anschließend auf das Konto des Projektes ein, mit dem dieses den Kredit an die GLS Bank zurückzahlen kann.
Die GLS Bank finanziert den Gesamtbetrag vor, das Projekt erhält diesen als Kredit sofort und kann starten.
Darüber hinaus kannst du an das Projekt selbstverständlich auch einmalig einen freien Betrag zahlen.
Das Geld ist notwendig, um den Bau des Neubaus, überwiegend in ökologischer Bauweise als Niedrigenergiehaus geplant und ausgeführt, abschließen zu können. Noch fehlen Fußböden, Fensterbänke, Treppen, Beleuchtung um die Werkstatt in Betrieb nehmen zu können. Zudem hat der JKBBS e.V. private Überbrückungskredite in Anspruch nehmen müssen, um die Bauarbeiten bis zum jetzigen Punkt voranbringen zu können, die dringend zurückgezahlt werden müssen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Textilwerkstatt ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins »Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit in Berlin und Schlowe (JKBBS) e.V.«. Unsere Unterstützer*innen sind Menschen aus der Region, der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim, Landtagsabgeordnete aus der Region aber auch Vereine und Jugendverbände.

Unterstützen

Kooperationen

GLS Bank Schenkgemeinschaft

Mit der Schenkgemeinschaft unterstützt die GLS Bank unser Projekt. Wir sammeln hier die erste Rate von Unterstützer*innen, die uns über 3 Jahre monatlich unterstützen möchten. Der Vorteil: Wir erhalten den Gesamtbetrag sofort als Kredit von der Bank.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Textilwerkstatt braucht Lappen!
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren