laufend

GLS Bank Schenkgemeinschaft

Reichweite
für Projekte
Anschlusskredit
für Projekte

Kampagnenerfolg

8.951 €
finanziert
5
Projekte
97
Unterstützer*innen
Sellenrade
Social Business
DE
Sellenrade
Kauf und Ausbau eines Buddhistischen Retreatzentrums
1.396 € (228%) erfolgreich

FAQ

Wie startet Ihr eine Schenkgemeinschaft?

Legt Euer Projekt als Schenkgemeinschaft (Link) an. Nach Eurer Freigabe erhält die GLS Bank Eure Projektdaten. Die Bank klärt daraufhin mit Euch den Gesamtbetrag und die Laufzeit des Kredites – maximal fünf Jahre. Wir sprechen ab, welche Dankeschöns Ihr Euren Unterstützer*innen anbietet. Anschließend startet Ihr die Fundingphase und bringt Eure Unterstützer*innen auf die Projektseite. Nach Abschluss des Fundings ermittelt die Bank aus der Zahl der Unterstützer*innen und den Monatsraten den Kreditbetrag und schickt Euch per Post den Kreditvertrag zur Unterschrift.

Und hier als Schaubild

Wie unterstütze ich eine Schenkgemeinschaft?

Jede*r Unterstützer*in erklärt sich online auf Startnext bereit, das Projekt durch eine gleichbleibende Spende zu unterstützen, beispielsweise mit 30 Euro monatlich. Dafür genügt es, dass Du auf Startnext das Projekt auswählst und Deine Unterstützung zusagst. Die Laufzeit ist für alle Unterstützer*innen eines Projektes gleich, beispielsweise vier Jahre (= 48 Monate).

Ein Rechenbeispiel: 30 Unterstützer*innen spenden 4 Jahre lang jeden Monat 30 Euro, also 30 Personen x 48 Monate x 30 Euro = 43.200 Euro. Diesen Betrag stellt die GLS Bank dem Projekt als Kredit sofort zur Verfügung.

Als Unterstützer*in wählst Du auf der Projektseite die Höhe der Monatsrate aus (in der Rubrik "Dankeschöns"). Die erste Rate zahlst Du über die Startnext-Seite. Alle weiteren Raten zahlst Du monatlich auf ein Konto des Projektes ein, das damit seinen Kredit an die GLS Bank zurückzahlt.

Inwiefern ist eine Schenkgemeinschaft eine Gemeinschaft?

Die Unterstützer*innen stellen sich solidarisch hinter das Projekt. Das Projekt erhält dafür von der Bank einen Kredit und kann diesen durch die monatlichen Spenden der Unterstützer*innen zurückzahlen. Es kann allerdings vorkommen, dass ein*e Unterstützer*in im Laufe der Zeit nicht mehr zahlen kann, beispielsweise wegen Arbeitslosigkeit. Dann sollten sich die anderen Unterstützer*innen mit um eine Lösung kümmern, am besten dadurch, dass sie eine*n weitere*n Unterstützer*in finden. Dies sagen die Unterstützer*innen beim Start der Schenkgemeinschaft auf Basis von Verantwortung und Vertrauen zu, also ohne eine formelle rechtliche Verpflichtung. Denn bei der Schenkgemeinschaft geht es darum, das Projekt solidarisch und gemeinschaftlich möglich zu machen und bei Problemen gemeinsam für Lösungen zu sorgen.

Muss das Projekt gemeinnützig sein?

Die GLS Bank hat die besten Erfahrungen mit gemeinnützigen Schenkgemeinschaften gemacht. Grundsätzlich sind aber auch andere solidarische und selbstorganisierte Projekte möglich, beispielsweise in der ökologischen Landwirtschaft. Die Finanzierung von kommerziellen Unternehmen durch Schenkgemeinschaften passt in der Regel nicht, da während der Laufzeit (bis zu fünf Jahre) der Sinn von regelmäßigen Schenkungen immer wieder in Frage gestellt werden kann. Die Schenkgemeinschaft sollte in erster Linie ein ideelles Ziel verfolgen.

Was wurde bereits mit Schenkgemeinschaften finanziert?

Seit ihrer Gründung im Jahre 1974 hat die GLS Bank bereits über 1.000 Schenkgemeinschaften auf den Weg gebracht, beispielsweise:

  • Gemeinschaftauto Wohnprojekt, 30.000 Euro, Laufzeit 5 Jahre
  • Theater im Marienbad, 30.000 Euro, Laufzeit 5 Jahre
  • Schulschiff, 60.000 Euro, Laufzeit 5 Jahre
  • Montessori-Schule, 26.000 Euro, Laufzeit 4 Jahre

Über uns

Alle Projekte der Page anzeigen