<% user.display_name %>
"The Cubus Anthology" ist eine animierte Webserie, mit der wir so viele Künstler und Künstlerinnen wie möglich unterstützen wollen. Vielen von uns werden aufgrund der Corona-Krise die Aufträge storniert und wir kämpfen mit dem Existenzminimum. Lasst uns die ungewünschte Freizeit in kreative Energie umwandeln und mit Warp-Geschwindigkeit eine großartige Science Fiction Webserie ins Leben rufen!
3.177 €
Fundingsumme
48
Unterstützer*innen
3Tage
Flexible Kampagne: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
 THE CUBUS ANTHOLOGY Science Fiction Anthologie Serie
 THE CUBUS ANTHOLOGY Science Fiction Anthologie Serie
 THE CUBUS ANTHOLOGY Science Fiction Anthologie Serie

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.03.20 18:46 Uhr - 10.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühling - Sommer 2020
Fundingziel 15.000 €

Genug, um loszulegen und wenigstens 3 Episoden umzusetzen. Nicht viel Spielraum, um andere Künstler mit ins Boot zu holen. Aber es wäre ein Start!

Wir können mind. 7 Episoden produzieren und mehr Künstler unterstützen. Umso mehr Geld, desto mehr Künstler und desto mehr galaktisch-grandiose Episoden!

Kategorie Film / Video
Stadt Düsseldorf
Worum geht es in dem Projekt?

Die Zeiten sind hart für freischaffende Künstler und Selbstständige. Mit dieser Kampagne wollen wir nicht nur möglichst vielen Filmemachern, Zeichnern, VFX Artists, Schauspielern und Komponisten unter die Arme greifen, sondern auch eine fantastische, phantasievolle, bunte, düstere, helle, witzige, unheimliche und packende Science Fiction Serie erschaffen, die alle Möglichkeiten ausschöpft, die uns animierte SciFi bieten kann.

Verschiedene Künstler stellen je eine oder mehrere eigene Episoden her, die sich dadurch alle stilistisch und inhaltlich voneinander unterscheiden. Dadurch können wir im schönsten Fall 3d-animierte Episoden, Zeichentrick-Geschichten, Pixel-Art-Stories oder sogar Stop-Motion-Animationen zu einem Gesamtkunstwerk verbinden, bei dem verschiedenste Künstler von überall auf der Welt zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen können.

Da das Genre Science Fiction unserer Meinung nach in den letzten Jahren ein wenig gelitten hat inBezug auf Phantasie und kreativer Freiheit (erinnert sich jemand an Isaac Asimov, Stanislav Lem ooder Philip K. Dick?), sind wir vor allem interessiert an Geschichten, die uns weit weg von unserem (momentan sehr dystopischen) Alltag bringen. Weit weit entfernte Galaxien, komplett verschiedene Parallelwelten oder unsere Welt in weit entfernter Zukunft schweben uns vor.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, wenigstens eine Handvoll Episoden herstellen zu können. 3 Episoden sind das Minimum, das wir mit dem ersten Ziel (5000 €) gerade so schaffen können.

Aber natürlich wollen wir mehr Episoden machen. Und umso mehr Geld wir bekommen, desto mehr KünstlerInnen können wir einbinden und desto mehr Episoden können wir produzieren.

Unsere Zielgruppe sind natürlich alle Science Fiction Fans aber vor allem auch alle Leute, die unsere Künstler und Künstlerinnen in dieser Krise ein wenig unter die Arme greifen wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir alle brauchen gute Geschichten und jemanden, der sie erzählen kann. Deswegen sollten wir die Geschichtenerzähler unserer Zeit jetzt nicht hängen lassen.

Die "Corona-Krise" betrifft uns alle, entweder direkt gesundheitlich oder finanziell oder einfach nur wegen der Einschränkungen, denen wir ausgesetzt sind. Und gerade wenn man zuhause sitzt und nicht nach draußen darf, ist eine gute Geschichte mehr wert als alles Klopapier der Welt (ich verstehe immer noch nicht, dass die Menschen deswegen mehr durchdrehen als wegen Essen...)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird dazu verwendet, so vielen Künstlern wie möglich ein wenig dabei zu helfen, die laufenden Kosten wie Miete und Essen... und Klopapier zu finanzieren. Es wird sicher weit unter einer üblichen Gage liegen, aber es kann einem Sicherheit verschaffen, wenigstens ein kleines Polster zu haben und sich etwas wenigser Sorgen machen zu müssen.

Nur als Beispiel: Wenn wir die ersten 5000 Euro zusammen bekommen sollten, dann geht davon natürlich etwas für die Steuer weg und für die Belohnungen, die ihr bekommt (wir haben die Belohnungen in diesem Fall extra so gewählt, dass sie uns möglichst wenig Geld kosten. Ich hoffe, ihr versteht das, denn umso mehr Geld übrig bleibt, desto mehr landet bei den Künstlern.) Es blieben also etwa 4500 Euro übrig (sehr günstig gerechnet).
Wenn wir zwei Filmemacher, einen Sounddesigner und Komponisten und vielleicht einen Sprecher engagieren und alle gleich beteiligen, dann bekommt jeder 1125 Euro. Damit können wir sicher etwa 3 Episoden herstellen.

Auch hier gilt, umso mehr Geld, desto mehr Künstler, desto mehr Episoden!

Wer steht hinter dem Projekt?

Gegründet wurde das Projekt von Filmemacher, Autor, VFX-Artist und Dozent Daniel Raboldt, der letztes Jahr mit "A Living Dog" seinen ersten Science Fiction Spielfilm fertiggestellt hat und bis kurz vor der Corona-Krise damit noch über die Festivals getourt ist. Er hat außerdem bei der Webserie "TubeHeads" als Drehbuchautor und Regisseur mitgewirkt.

Ebenfalls im Team ist der Filmemacher Thorsten Franzen, der auch maßgeblich an der Produktion von "A Living Dog" beteiligt war, der deutsche Komponist und Musiker Philipp Neumann, die Grafikdesignerinnen Kivilcim Beine und Sabrina Berkhane und weitere.

Weitere Künstler haben bereits Interesse angemeldet, ebenfalls Drehbücher, Designs, ihre Stimmen oder ihre Musik beizusteuern. Umso größer das Team, desto besser.

Website & Social Media
Impressum
Daniel Raboldt
Schützenstraße, 49
40211 Düsseldorf Deutschland

133/5258/2282

Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Musik
DE
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Der Klubnetz Dresden e.V. ist die Interessenvertretung von 13 Dresdner Klubs und versucht hiermit solidarisch die existenzbedrohenden Maßnahmen im Zuge des gegenwärtigen Shutdowns abzufedern, um den Fortbestand seiner Mitglieder zu sichern.
31.341 € 18 Tage
Corona-Courage Halle
Community
DE
Corona-Courage Halle
Wir wollen mit dieser Kampagne viele kleine Unternehmen in Halle (Saale) unterstützen, die aufgrund der Corona-Krise bedroht sind. // LOLALÜ / Ellen Blumensehnsucht / Kleintierpension Sissy und Lissy / Keramikerin Antje Halter / format filmkunstverleih / Zügelfrei e.V. / Julia Raab / Elfengrund...
33.971 € 17 Tage