Crowdfunding beendet
Das Team des WUK Theater Quartiers in Halle (Saale) legt den alten Veranstaltungssaal im ehemaligen Kulturhaus Kurt Wabbel wieder frei, um einen multifunktionalen Theatersaal entstehen zu lassen und technisch neu einzurichten. Wir planen den Großteil der Umbauarbeiten selbst durchzuführen, aber für die Finanzierung der Ausstattung brauchen wir Eure Unterstützung.
7.845 €
Fundingsumme
103
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier
 Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier
 Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier
 Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier
 Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.12.18 19:09 Uhr - 06.01.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 16.12.2018 startet der Umbau
Startlevel 6.500 €

Tanzboden 120m² und Bühnenaushängung 92m: 5500 Euro
Trussing 20 x 10,75 m: 7500 Euro

Kategorie Theater
Stadt Halle (Saale)

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Im Jahr 1996 wurde der große Kultursaal des 1952 erbauten Kulturhaus Kurt-Wabbel-Haus zu einem Schulungszentrum umgebaut. Der ca. 600 m² große Saal wurde damals in kleine Büroräume unterteilt. Das WUK Theater Quartier will jetzt einen Teil des ehemaligen Saales seiner ursprünglichen Bestimmung zuführen um für Halle und Mitteldeutschland einen modernen Kunst- und Kulturort mit einer Fläche von 300m² zu schaffen. Dafür müssen die Bürowände und die Unterhangdecken herausgerissen werden und der Raum technisch komplett ausgestattet und eingerichtet werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel dieses Crowdfunding-Projektes ist die Finanzierung des Rückbaus und der technischen Erstausstattung des neuen-alten Theatersaals: Tanzteppich, Moltonvorhänge, Licht- und Soundanlage, Trussing, etc. Wir suchen UnterstützerInnen, die sich auf diese Art an dem Aufbau einer freien professionellen Theater-Spielstätte für die Stadt Halle und das Land Sachsen-Anhalt beteiligen und damit mit eigener Hilfe die Erweiterung des Kulturangebots für die Region und das Land unterstützen wollen.
Freie Kulturschaffende brauchen professionelle Arbeits- und Aufführungsbedingungen, auch um dem Publikum ein einmaliges Erleben zu ermöglichen. Nach einem Jahr ist das WUK Theater Quartier die jüngste und zugleich größte freie Spielstätte in Halle und Sachsen-Anhalt. Freies Theater ist auf Grund seiner projektbezogenen Arbeit und seiner offenen Strukturen immer auch Anknüpfungs- und Ausgangspunkt für den künstlerischen Nachwuchs, von der Kita bis zur Hochschule, und trägt damit zu einem ganzheitlichen Bildungsangebot bei.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Um Tanz, Musiktheater, Schauspiel, Performance erleben zu können, braucht es Raum. Diesen Raum technisch so auszustatten, dass gute Bedingungen für die Gäste und die Künstlerinnen und Künstler bestehen, ist Grundlage für die Begegnung. Wir wollen, dass im WUK Theater Quartier darüber hinaus Werkstätten mit und für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durchgeführt werden können. Wenn du kulturelle Bildung, künstlerisches Schaffen und Kulturelle Begegnung als wesentlichen Bestandteil einer Stadt siehst, kannst du unsere Kooperationen, Projekte und Produktionen helfen zu realisieren! Wir brauchen um dies alles zu schaffen deine Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bühnentechnische Ausstattung des Saals: 100m² Tanzteppich, Komplette Bühnenaushängung, Trussing, Licht- und Soundanlage (u.a. Dimmerpack, Lichtpult, Scheinwerfer, Kabel, Kabel, Kabel, Aktivlautsprecher, Mikro, Mixer, Tonpult)

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein Werkstätten und Kultur Halle (Saale) e.V. betreibt das WUK Theater Quartier. Der Betrieb des WUK Theater Quartier und aller Projekte wird durch das 12 - köpfige Team des WUK Theater Quartiers realisiert und setzt sich aus folgenden Menschen zusammen: Nicole Tröger leitet als Vorsitzende des Vereins Werkstätten und Kultur e.V. das WUK Theater Quartier und übernimmt die Programm- und Produktionsleitung. Tom Wolter ist der künstlerische Leiter und verantwortet die künstlerische und inhaltliche Ausrichtung des Hauses. Sarah Peglow begleitet das WUK Theater Quartier kuratorisch und unterstützt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Kerstin Herrlich ist für die Finanzen zuständig. Sebastian Schachtner wird als technischer Leiter die Planung und Organisation der technischen Ausstattung verantworten. Elsa Weise begleitet uns im Bereich Figuren- und Objekttheater. Ellen Brix berät uns im Bereich des Tanztheater. Des Weiteren begleitet uns Lena Mühl als Grafikerin. Für die Ausstattung des Hauses ist aktuell unser residence- artist Marc- Antoine Petit verantwortlich, er gestaltet gemeinsam mit Katharina Kraft, unsere Kostümbildnerin für ein Großteil der Produktionen, die Räume und den Außenbereich des Theaters. Das WUK Theater Quartier ist seit 2018 anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst und betreut seit Oktober 2018 zwei Freiwillige. Für die Betreibung engagieren sich darüber hinaus die Mitglieder des Vereins ehrenamtlich.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Erstausstattung Theatersaal WUK Theater Quartier
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren