TOKAT - das Leben schlägt zurück
Sie haben Drogen vertickt, Jacken abgezogen und Prügel ausgeteilt. Sie wurden dafür gefürchtet und verachtet. Damals in den 90ern, als sie noch Mitglieder von Frankfurter Jugendbanden waren. Doch was ist heute aus ihnen geworden? Der Dokumentarfilm „TOKAT - das Leben schlägt zurück“ porträtiert Hakan, Kerem, Dönmez und Oguz, damals und heute, und zeigt ihre Geschichten auf. Dabei öffnet der Film den Blick auf Schicksale jenseits von Migrationsklischees und kulturpolitischen Floskeln.
15.500 €
15.500 € Fundingziel
160
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von kulturMut 2013
Cofunding 7.836 €

160 Unterstützer*innen

Christoph Boebinger
Christoph Boebinger
Daniel Knisatschek
Daniel Knisatschek
Bahman Kormi
Bahman Kormi
Deveroe  Reuter
Deveroe Reuter
Anonyme Unterstützungen: 12