Crowdfunding beendet
Tomatenretter
Saatgutsouveränität beschreibt die Möglichkeit frei wählen zu können, welche Gemüse- und Getreidesorten man anbauen und aus den gewonnenen Samen nachbauen möchte - ohne Einschränkungen durch Patente, Copyrights, etc. Dafür werden wir aktiv und bauen eine Saatgutdatenbank auf. Wir brauchen dazu fachliche Unterstützung von Gärtner Ole, damit uns unsere Pflanzen hier auf dem Hof nicht über den Kopf hinauswachsen. Helft uns Ole einen Minilohn zu zahlen, damit wir gemeinsam Saatgut retten können.
13.053 €
Fundingsumme
385
Unterstütz­er:innen
16.03.2016

Das Mindestbudget ist geschafft!!!

Fabian Friedrich
Fabian Friedrich1 min Lesezeit

Gut zwei Wochen vor Ende der Kampagne ist jetzt das Mindestbudget zusammengekommen! Das bedeutet, dass die gesetzte Mindestsumme auf jeden Fall an uns ausgezahlt werden wird und wir Ole die ganze Saison an unserer Seite haben werden! Das ist unglaublich und es fällt eine enorme Last der Ungewissheit von unseren Schultern. Ole ist seit Anfang des Monats schon in den Gewächshäusern am wirbeln und wir freuen uns seinen Vertrauensvorschuss jetzt einlösen zu können.

Mit dem Geld was über die Mindestsumme hinausgeht werden wir die Bewässerung in Stand setzen, einige Maschinen reparieren und eine Radhacke anschaffen.

Wir freuen uns also nach wie vor über eure Unterstützung.

Ihr seid die Besten!
Schönste Grüße von euren Tomatenrettern

Teilen
Tomatenretter
www.startnext.com