Crowdfunding beendet
Tomatenretter
Saatgutsouveränität beschreibt die Möglichkeit frei wählen zu können, welche Gemüse- und Getreidesorten man anbauen und aus den gewonnenen Samen nachbauen möchte - ohne Einschränkungen durch Patente, Copyrights, etc. Dafür werden wir aktiv und bauen eine Saatgutdatenbank auf. Wir brauchen dazu fachliche Unterstützung von Gärtner Ole, damit uns unsere Pflanzen hier auf dem Hof nicht über den Kopf hinauswachsen. Helft uns Ole einen Minilohn zu zahlen, damit wir gemeinsam Saatgut retten können.
13.053 €
Fundingsumme
385
Unterstütz­er:innen
04.04.2016

Die Tomatenretter sind gerettet!

Fabian Friedrich
Fabian Friedrich1 min Lesezeit

Liebe Untestützer*innen,
es ist wirklich vollbracht und die Crowdfundingkampagne ist erfolgreich finanziert! Dank eurer Unterstützung sind 13.014€ zusammengekommen. Das heisst, wir können Ole wirklich die ganze Saison anstellen und evtl. sogar noch die heißersehnte Radhacke anschaffen.

Sobald wir mit Startnext die letzten formalen Schritte erledigt haben, erhalten wir die Kontaktdaten von allen die sich schon auf ihr Dankeschön freuen. Dann werden wir uns so schnell wie möglich bei euch melden.
Wir denken an euch, ihr seid die Größten
eure Tomatenretter

Impressum
Tomatenretter e.V.
Arndt Niemeyer
Reitbrooker Hinterdeich, 284
21037 Hamburg Deutschland

Tomatenretter e.V.: Registerblatt VR 22697
Vorsitzender:
da Silva de Freitas, Francisco Carlos, Hamburg *14. 12. 1970
Stellvertretender Vorsitzender:
Niemeyer, Arnd, Hamburg, *24. 06. 1975
Kassenwart (Finanzen):
Palicin, Dimitrij, Hamburg, *12. 12