Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Kinotrailer über das Bundesamt für magische Wesen
Zum Start von "Der Hobbit III - Die Schlacht der fünf Heere" produziert das Bundesamt für magische Wesen einen Trailer für Kinos sowie youtube, in denen skurrile Alltagssituationen magischer Wesen und das Bundesamt für magische Wesen in Bonn vorgestellt werden. Vampire, Orks und Dämonen sind nicht immer darauf aus, die Menschheit zu unterjochen oder die Welt zu vernichten, auch Otto Normalvampir hat seine Alltagssorgen und hätte gern sein Häuschen im Grünen.
Bonn
5.403 €
5.000 € Fundingziel
142
Fans
90
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.07.14 15:36 Uhr - 10.08.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2014
Fundingziel 5.000 €
Stadt Bonn
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Wenn das Bundesamt für magische Wesen auf Messen wie der Role Play Convention präsent ist, erleben wir es immer wieder, wie ernst wir als "Behörde" genommen werden.
Es gibt Leute, die das BAfmW für eine echte Behörde halten und sich beschweren, dass dafür Steuergelder ausgegeben werden. Dabei hat uns noch kein Bericht des Bundesrechnungshofes auch nur erwähnt - welche Behörde kann das schon von sich sagen?
Nach Zweck und Aufgaben des Amtes gefragt, erklären wir, dass das Amt z.B. in den Ausführungsbestimmungen zum KiTa-Gesetz einen Passus einfügen ließ, wonach Kinder aus Beziehungen schwuler Vampire nicht in katholische Kitas gehen müssen, sondern Anspruch auf eine Tagesmutter haben.
Es ist Satire, auf deren Reaktionen hin die Idee entstand, in einem Trailer einerseits das Absurde solcher Szenen zu zeigen, aber auch die Kreativität zu entwickeln, um den manchmal überdrehten Anspruch behördlicher Regelungswut zu zeigen.
Wir sind in Deutschland - da wäre die Existenz von Vampiren, Werwölfen, Drachen, Magiern und Elfen kein Problem. Solange sie ordnungsgemäß verwaltet werden.
Dies wollen wir auf humorvolle Weise in unserem Trailer zeigen, aber auch ein wenig mit Klischees spielen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Eines der Ziele ist es, deutschsprachige Fantasyliteratur bekannter zu machen und junge Autoren zu ermuntern, ihre Romane und Geschichten vorzustellen.
Ein Vampirroman muß nicht zwangsläufig an einem amerikanischen College spielen, warum nicht an der Uni Bonn?
Ein weiteres Ziel ist es, Studenten der Fakultät Medientechnik der FHS Köln die Möglichkeit zu geben, ihre Kreativität beim Erstellen von CGI-Effekten zu zeigen.
Und last but not least wollen wir fassungslose und staunende Gesichter sehen, die nicht mehr als ein 'Die spinnen!' über die Lippen bringen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es ist die Freude am "Spinnen", die uns Fantasyautoren antreibt und die wir gern mit anderen teilen wollen. Was wäre, gäbe es die Typen mit den spitzen Zähnen und alternativen Ernährungsgewohnheiten?
Der Spaß am Absurden, den wir erleben, wenn ein Messebesucher glaubt, es mit einer echten Behörde zu tun zu haben.
Aber auch die Realsatire, wenn ein Beamter einer britischen Verbraucherschutzbehörde Drachenwurst aus Wales mit der Begründung verbietet, der Verbraucher müsse davon ausgehen, dass in dieser Wurst Drachenfleisch verarbeitet worden sei. Wir als Amt begrüßen ein solches Verbot natürlich, schließlich sind Drachen sehr selten.
Also - wir laden unsere Unterstützer herzlich dazu ein, mit uns zusammen zu spinnen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Großteil der beteiligten Personen arbeitet umsonst und aus Spaß an der Freude. Auch der Drehort, ein Ministerium in Bonn, stellt seine historischen Räume zur Verfügung.
Dennoch fallen Kosten an, darunter Mieten für Kameras oder aber Rechenzeit für CGI-Effekte. Der fertige Film muß kopiert werden für die verschiedenen Kinos. (Material-)Kosten entstehen auch am Drehtag für Garderobe, Maske etc.
Sollte das Projekt überfinanziert werden, haben wir mehr Möglichkeiten und würden vielleicht den einen oder anderen Schauspieler engagieren.
Und natürlich träumen wir von tollen 3D-Effekten, durchs Amt schleichenden Drachen, effektvoll zaubernden Magiern - unser Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Mit dem Crowdfunding-Projekt wollen wir einen Teil der geschätzten Gesamtkosten von 15.000 EURO hereinholen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt Kinotrailer wird betrieben von den mehr als 100 Autoren des Bundesamtes für magische Wesen. Umgesetzt wird es von dem Regisseur Ulrich König. (Pumuckel, Um Himmels Willen)
Unterstützt wird es auch von dem rheinischen Kabarettisten Konrad Beikircher, der kostenlos die Rolle des Edmund F. Dräcker, Präsident des Bundesamtes, übernommen hat.

Impressum
Autorengruppe Bundesamt für magische Wesen | Frank Lotz
Estermannstraße 139
53117 Bonn Deutschland

Das Bundesamt für magische Wesen ist ein Portal für rund 130 deutschsprachige Fantasyautoren.

Partner

Ulrich König ist Regisseur, Drehbuch- und Romanautor.
Drehte bereits mit 27 Jahren die Serie: Meister Eder und sein Pumuckl (Regie, Co-Autor)

Thomas Bernecker und sein Team werden bei der Postproduktion aktiv sein. Er bringt die Vampire zum Glitzern oder entglitzert sie.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.734.316 € von der Crowd finanziert
5.029 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH