Tramprennen 2012 - Ein Magazin
Seit 5 Jahren trampen junge Menschen im Sommer um die Wette quer durch Europa. Was als verrückte Urlaubsidee begann, hat letztes Jahr mehr als 100 Tramper von Deutschland und der Schweiz über den Balkan nach Griechenland gebracht. Das Besondere dabei sind die kleinen Geschichten, von denen jeder Einzelne so viele erlebt. Diese wollen wir dieses Jahr endlich festhalten, in einer ganz speziellen Form: In einem richtigen Magazin, welches hochwertig gedruckt werden soll.
1.841 €
Fundingsumme
90
Unterstützer:innen
27.03.2013

Zum aktuellen Stand!

Tramprennen.org
Tramprennen.org3 min Lesezeit

Einen wunderschönen guten Tag alle zusammen!

Ja, uns gibt es noch! Und ja, das Heft ist nach wie vor fleißig in Arbeit!

Nachdem uns nun vermehrt die ein oder andere Anfrage bezüglich des Magazins, des Herausgabedatums, etc.pp. erreichte (zu Recht), hielten wir es für angebracht euch alle noch einmal über den akutellen Stand des Heftes und alle wichtigen Details in Kenntnis zu setzen. Wie bereits oben erwähnt ist das Heft noch in Arbeit aber auf dem besten Wege fertig zu werden.

Die harten Fakten:
- Die Texte stehen zu 100% und es wird nicht mehr daran gedreht!
- Das Layout steht zu 70%
- Der Probedruck kann somit in Absprache mit der Druckerei für Ende April angepeilt werden.
- Je nach Änderunsbedarf im Layout folgt dann der endgültige Druck (vermutlich Mitte Mai)
- Die bestellten T-Shirts werden soeben (von Hand) bedruckt
Wir biegen also langsam in die Zielgerade ein...

Dennoch möchten wir uns entschuldigen, dass es sich mit dem Magazin etwas in die Länge zieht!
Wir wollten, und wollen, das ganze Tramprennen-Netzwerk mitnehmen und berücksichtigen. Das heißt für uns beim Magazin auch leider manchmal warten. Und dadurch leider auch für euch. Vor Allem aber bedeutet es Arbeit. Lesen, schreiben, korrigieren, einen gemeinsamen Standard erarbeiten, Skype - Konferenzen, warten auf Antworten, Druckereibesuche, gegenlesen, zeichnen, Bilder aussuchen, Layout...usw. usf. Dadurch wurde aus "Redaktionsschluss Dezember" dann "Februar", was auch für das Layout Auswirkungen bis heute hat...

Trotz aller Widrigkeiten, mit denen mehr oder weniger zu rechnen war:
Wir haben ca. 110 Seiten Artikel, Reportagen, Geschichten und Zeichnungen von verschiedensten Leuten des Tramprennens. Wir konnten sogar Thomas Gsella (ehem. Chefredakteur des Satire-Magazins Titanic) zu einem Gastartikel bewegen. Der größte Anteil ist auf Deutsch, aber auch englische Beiträge haben es ins Magazin geschafft (die größte Entfernung musste die Brieftaube aus Australien zurücklegen). Inhaltlich haben wir eine runde Sache geschaffen. Denn nur ein Teil des Magazins beschäftigt sich mit dem Trampen an sich, andere Abschnitte mit Pausentagen, Renngeschichten, Anekdoten, Viva con Agua, Spendengeschichten oder Rumänien. Und natürlich kommen die "Grenzerfahrungen" zu Wort. Dabei sind alle Geschichten, alle Bilder und alle Zeichnungen von uns/euch, sprich das komplette Magazin entsteht in Eigenarbeit. Nichts daran ist fertig, übernommen oder copy-paste.

Trotz allem: Sorry für´s warten und gleichzeitig Danke für eure Geduld. Ohne eure Unterstützung und euer Vertrauen hätten wir nie den Mumm gehabt das Ding durchzuziehen und wären nicht so weit wie wir es sind (auch wenn ihr noch nichts Zählbares in euren Händen halten könnt. Noch nicht). Wir sind uns bewusst welchen Vertrauensvorschuss ihr uns entgegengebracht habt und wissen ihn mehr als zu schätzen! Daher arbeiten wir mit Hochdruck weiter daran das Magazin jetzt in die Endzüge zu bringen um euch bald die Früchte eurer und unserer Arbeit zu präsentieren!
Das Warten wird sich lohnen, versprochen!

Viel Liebe, schöne Oster-Tramp-Tage und auf Bald wünscht euch
Das Magazin-Team

Impressum