Buch: 50 Jahre Afrikanische Un-Abhängigkeiten
Der Verein AfricAvenir International e.V. möchte eine neue Auflage der aufwändig gestalteten und informativen Publikation "50 Jahre Afrikanische Un-Abhängigkeiten - Eine (selbst)kritische BIlanz" herausgeben. Zahlreiche Autorinnen und Autoren aus Afrika und der afrikanischen Diaspora sind hier erstmals auf Deutsch zu lesen! Das Buch beinhaltet historische Reden, wissenschaftliche Analysen, Gedichte, Songs und vieles mehr. Credits Video: Regie/Kamera/Ton: Layla Zami; Schnitt: Anna Katshunga
5.768 €
5.000 € Fundingziel
193
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
10.03.2014

Prince Kum'a Ndumbe III. zum Tangué

Judith Strohm
Judith Strohm1 min Lesezeit

Im Jahr 1884 beraubte Max Buchner, damaliger stellvertretender Konsul des Deutschen Reiches im heutigen Kamerun Lock Priso, den König der Bele Bele, und ließ seinen Palast niederbrennen. Zu Buchners kolonialer Beute gehörte auch der Tangué, ein hözerner Schiffsbug. Dieser ist nicht nur die Königsinsignie der Bele Bele, sondern bis heute ein wichtiges spirituelles Objekt. Für Zeremonien kann es jedoch noch immer nicht genutzt werden, da es bis heute im Münchner Völkerkundemuseum liegt. Prince Kum'a Ndumbe III, Enkel von Lock Priso, fordert die Rückgabe des Tangué und recherchierte akriebisch in Archiven in Deutschland, wie der Tangué nach München kam. Das könnt ihr in unserer Publikation nachlesen. Zu einem Interview mit Prince Kum'a Ndumbe III. unter dem Titel "Aus Kriegsbeute wird Schenkung", realisiert von München Postkolonial, gelangt ihr mit einem Klick auf die Überschrift.

Impressum
AfricAvenir International e.V.
Judith Strohm
Kamerunerstr. 1
13551 Berlin Deutschland

Steuer Nr.: 27/659/51144