Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Erfindung
universe2go ist eine völlig neue Art, den Sternenhimmel zu erkunden, weil Du damit gleichzeitig die echten Sterne und dazu Informationen, Grafiken und Fotos sehen kannst. Zusammen mit gesprochene Erläuterungen und Geschichten machst Du so eine multimediale Reise durch Raum und Zeit. Und so ganz nebenbei lernst Du eine Menge über den Sternenhimmel.
Köln
10.541 €
10.000 € Fundingziel
267
Fans
144
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 universe2go

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.03.2014 11:33 Uhr - 31.05.2014 23:59 Uhr
Fundingziel 10.000 €
Stadt Köln
Kategorie Erfindung

Worum geht es in dem Projekt?

universe2go verwandelt dein Smartphone in ein magisches Fernglas mit dem Du durch Raum und Zeit reisen kannst.

Wie funktioniert es?

Mit Hilfe des AR-Fernglases, dem „Stargazer“, kannst Du gleichzeitig den realen Himmel und virtuelle Überblendungen mit Informationen zu dem gleichen Himmelsausschnitt sehen. So entsteht eine Symbiose des tatsächlichen Sternenhimmels und einer virtuellen Darstellung desselben Ausschnitts. Dazu nutzt universe2go eine App, die auf deinem Smartphone läuft (iPhone oder Android). Diese generiert Bilder und grafische Informationen basierend auf der lokalen Zeit, deiner Position auf unserem Planeten und der Orientierung des Geräts. Oder kurz gesagt: es weiß, wo Du bist und wohin Du schaust.

Du kennst vielleicht schon Sternkarten-Apps (z.B. Star Walk, Sky Guide, Pocket Planetarium etc.) für dein Smartphone, die ebenfalls den Sternenhimmel darstellen. universe2go hat diesen gegenüber 3 entscheidende Vorteile

1) Die Genauigkeit dieser Apps reicht nicht aus, um einen Stern zuverlässig zu identifizieren. Gerade Laien sind daher kaum in der Lage mit diesen Apps die Sternbilder sicher zu finden. universe2go benutzt ein spezielles Verfahren, mit dem Du den richtigen Stern und das Sternbild sicher identifizierst.

2) Die Apps stellen die Sternbilder viel kleiner da, als sie am Himmel erscheinen. Ausserdem erscheinen die natürlichen Helligkeiten der Sterne ganz anders als sie auf dem Bildschirm dargestellt werden. Auch dies trägt dazu bei, dass Laien damit kaum ein Sternbild finden. Mit universe2go ist das ein Kinderspiel, weil man die Sternbild-Linien zwischen den echten Sternen sieht.

3) universe2go hat einen digitalen Zoom, der automatisch kleine Objekte groß darstellt und das bei den meisten Bildern sogar in 3D! Das sieht super-cool aus. Schau Dir Bilder auf der Webweite von J.P. Metsavainio (http://astroanarchy.blogspot.de/), wenn Du Mal sehen willst, wie das aussieht.

WO ARBEITET UNIVERSE2GO? - AN JEDEM ORT AUF DEM PLANETEN ERDE

WELCHE SPRACHEN UNTERSTÜTZT UNIVERSE2GO? - DEUTSCH UND ENGLISCH

AUF WELCHEN SMARTPHONES LÄUFT UNIVERSE2GO? - IPHONE UND ANDROID

Was kannst Du mit universe2go machen?

Im Discovery-Modus erforscht Du die 88 offiziellen Sternbilder. Lerne, wie sich die Sichtbarkeit der Sternbilder im Laufe des Jahres ändert und welche Sterne zu welchem Sternbild gehören. Diese werden durch Linien zwischen den echten Sternen visualisiert. Und das beste: universe2go führt dich mit zahlreichen gesprochenen Texten durch den Himmel.

Im Mythologie-Modus zeigt dir universe2go Bilder der mythologischen Figuren, die die antiken Kulturen, vor allem die Griechen, mit den Sternen verbunden haben. Verweile kurz im Sternbild und universe2go beginnt damit, dir die entsprechende antike Sage zu erzählen. So lernst Du auf einfache und unterhaltsame Weise viel über die antiken Helden, Götter, Bestien und Prinzessinnen.

Im Deep-Sky-Modus siehst Du interessante Himmelsobjekte, die Du normalerweise nicht mit bloßem Auge sondern nur im Teleskop sehen kannst. Erkunde die wunderschönen Nebel, Galaxien und Sternhaufen, die zwar unsichtbar, aber dennoch in großer Zahl den Himmel bevölkern. universe2go zeigt dir eine sorgfältig selektierte Auswahl der schönsten und interessantesten Objekte. Die wichtigsten Informationen zum Objekt werden im Head-Up-Display angezeigt und dann zoomt universe2go es tausendfach heran und zeigt dir die besten Aufnahme der Weltbesten Teleskope wie zum Beispiel dem Hubble-Teleskop.

Und das wirklich einzigartige daran ist, dass die meisten Bilder in 3D dargestellt wurden. Das sieht einfach unglaublich cool aus. Für mich ist es eines der besten Features von universe2go und ich bin mir sicher, dass Du es lieben wirst.

Hältst Du dich für einen versierten Astronomen? Großartig! - Nimm die Herausforderung an und suche und finde Sternbilder, Sterne, Planeten und Deep-Sky-Objekte. universe2go wird dich prüfen und dir sagen, ob Du richtig oder falsch liegst.

Offensichtlich macht es nur Sinn universe2go zu nutzen, wenn Du dein Sofa verlässt und draussen die schönen Sterne unter freiem Himmel erkundest.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

universe2go ist für jedermann!

Hast Du dich jemals gefragt, welche Sternbilder Du dort oben siehst?

Haben dir deine Kinder schon einmal Fragen über den Sternenhimmel gestellt und alles, was Du wusstest, war der große Wagen.

Weißt Du wo der Polarstern zu finden ist, und was ihn so speziell macht?

Weißt Du , wie dein Sternkreiszeichen am Himmel aussieht und wo es zu finden ist?

Hast Du Dich jemals gefragt, wie weit Du mit bloßem Augen schauen kannst?

Willst Du mehr über die wundervollen Hubble-Aufnahmen erfahren?

Wolltest Du schon immer mal einen Kometen finden?

Du weißt bisher fast nichts über den Sternenhimmel?

Dann ist universe2go genau richtig für dich!

universe2go richtig sich an Menschen aller Altersgruppen, die fasziniert vom Sternenhimmel sind, und die gerne mehr darüber erfahren möchten. Natürlich ersetzt universe2go nicht einen Besuch in einem der Planetarien in Deutschland, aber dafür ist es immer dabei.

Das Ziel von universe2go ist, die Menschen wieder nach draußen unter den echten Sternenhimmel zu locken. Es bringt die Menschen den Sternen näher, ohne dass sie aufwendige, teure oder komplexe Technik kaufen und benutzen müssen. Meine Hoffnung ist, dass auch universe2go damit einen kleinen Beitrag leistet, die Aufmerksamkeit auf die zunehmende Lichtverschmutzung in unserem Land richten. Menschen sind nur bereit etwas zu schützen, das sie kennen und als wertvoll erachten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die zunehmende Digitalisierung unserer Erfahrungswelt führt uns oft immer weiter fort von den Wundern der Natur. ich erinnere mich an meinen Deutschlehrer, der eines Tages in die Klasse kam und uns entgeistert erzählte, was er Tags zuvor aus einem Kindermund auf dem Klassenausflug gehört hatte. „Oh, ist das schön hier. Das ist ja fast so schön, wie im Fernsehen.“ Zwar sind in der jüngeren Vergangenheit viele Planetariums-Anwendungen für Smartphones entwickelt worden, diese aber verleiten in der Regel lediglich dazu, auf kleine Bildschirme zu starren.

Ich bin ein unabhängiger Erfinder und möchte das ändern. Ich glaube fest daran, dass das Erleben draussen unter dem klaren Himmel wichtig ist. Aber ich bin auch neuen technischen Möglichkeiten gegenüber aufgeschlossen. Diese Verbindung von Natur und neuen digitalen Medien macht universe2go einzigartig. Davon bin ich überzeugt und daher investiere ich meine Ersparnisse in die Entwicklung und gehe in das Risiko.

Meine wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst:

* Ich möchte meinen Enthusiasmus für den Sternenhimmel mit andern teilen.
* Ich möchte, dass die Menschen nach draußen gehen und den Schönheit des Sternenhimmels genießen, anstatt nur virtuelle Sterne auf dem iPad zu sehen.
* Ich bin fest überzeugt davon, dass universe2go ein großartiges Lernwerkzeug für junge Menschen ist.
* Ich träume davon, eine Plattform zu etablieren, auf der die Gemeinschaft der Astronomie-Begeisterten Menschen Bilder und Geschichten einfach teilen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Dein Beitrag hilft uns bei der Anschubfinanzierung für den Produktionsstart.

universe2go hat bereits eine lange Evolutionsphase hinter sich.

Der erste Prototyp wurde bereits vor zwei Jahren von Hand aus Pappe und Optiken „aus dem Fundus“ zusammengeklebt. Die Bildqualität war miserabel und doch zeigte sich, dass die Idee funktionieren kann. Thomas A. Edison hat gesagt: „Innovation ist 1% Inspiration und 99% Transpiration“. Und nun nach zwei Jahren harter Entwicklungsarbeit hat universe2go einen hohen Grad an optischer Qualität, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit erreicht.

Zunächst einmal musste die Hardware entwickelt werden. Dies geschah mit 3D-Design-Programmen und einem 3D-Drucker. Mehr als 40 verschiedene Prototypen wurden entworfen, getestet, verworfen und verbessert.

Ausserdem musste ein neues, spezielles Verfahren entwickelt werden, um die zuverlässige Erkennung eines Sterns zu ermöglichen. Die Sensoren der Smartphones sind eigentlich zu ungenau um dies zu ermöglichen. In monatelanger Arbeit und endlosen Testversuchen draussen am Nachthimmel habe ich schließlich heraus gefunden, wie es doch möglich ist.

Und nicht zuletzt musste ein ganz neues Bedienkonzept entwickelt werden, denn das Smartphone befindet sich ja im Stargazer-Gerät und eine direkte Bedienung per Touchscreen ist daher nicht möglich. Diese Bedienung ist sehr leicht innerhalb einer Minute zu erlernen.

Wo stehen wir jetzt?

universe2go ist nun bereit für die Serienproduktion. Die Design-Dateien im einem Standard-3D-Datenformat liegen vor und warten darauf in einem Spritzguss-Maschine umgesetzt zu werden. Dazu müssen zunächst sehr teure Spritzguss-Formen gefertigt werden.

Konkret sieht der Zeitplan für die Umsetzung wie folgt aus:

* Mai: In Zusammenarbeit mit den Experten der Firma Pointe werden die Spritzgussformen im Design finalisiert und produziert.
* Juli: Die Spritzgussformen sollten fertig sein und wir können mit der Produktion beginnen.
* September: Die erste Produktserie ist fertig und wird getestet, verpackt und an die Unterstützer gesandt.

Es gibt auch ein sogenanntes Wunsch-Ziel. Wenn die Kampagne mehr als 30.000 € einspielt, wird universe2go um eine Funktionalität zur Teleskop-Steuerung erweitert (dafür ist ein separat zu erwerbendes Interface notwendig). Details dazu veröffentliche ich, falls das Ziel erreicht werden sollte.

Selbst wenn Du dich nicht finanziell an dem Projekt beteiligen möchtest, kannst Du uns unterstützen, indem Du den Link auf Facebook, Twitter, Google+ oder per email teilst. Jeder Beitrag zählt!!!

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Kopf hinter universe2go ist Martin Neumann. Martin hat einen Doktortitel in Chemie und lange Jahre im Bayer-Konzern als Software-Macher und Innovationsmanager gearbeitet. Heute ist Martin Geschäftsführer der in Köln beheimateten Firma innospiring. Nebenbei ist er als Lehrbeauftragter an der Hochschule-Bonn-Rhein-Sieg tätig. Seine große Leidenschaften sind jedoch das Erfinden und die Astronomie und er bloggt fast täglich unter http://morgenraum.com. Außerdem arbeiten im universe2go-Team noch eine Grafik-Designerin, ein Audio-Ingenieur und ein Programmierer mit.

Danke, Danke, Danke!

Ich danke allen, die mir geholfen haben, überhaupt so weit zu kommen. Mit guten Worten, Ratschlägen und konstruktiver Kritik.

Mein besonderer Dank geht an Marion Hofmann, Michael Hoock, Sebastian Madgwick, J-P Metsavainio, Paul Schlyter and Isidro Villo.

Projektupdates

14.04.2014

FAQ
1) Funktioniert universe2go auch ohne das Internet? JA. Alle erforderlichen Daten und Bilder sind bereits in der App enthalten.
2) Kann ich auch mit Brille hindurchschauen? Ja, man kann gut mit Brille hindurchschauen.
3) Wie groß darf das Smartphone maximal sein? 14,5 * 7,5 cm.
4) Welche IOS-Geräte werden unterstützt? iPhone4, 4S, 5, 5S, 5C
5) Welche Android-Smartphones werden unterstützt?., Samsung Galaxy S3,S4,S4 active,S4 mini, Google Nexus, Sony Xperia, HTC One, LG L2

Impressum
Martin Neumann
Martin Neumann
Donaustr. 40
53332 Bornheim Deutschland

Steuernummer 205/5214/1570

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.093.554 € von der Crowd finanziert
4.275 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH