Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Was lauert unter dem Bett..
Was passiert mit den Monstern unterm Bett und im Schrank, wenn das Kind eingeschlafen ist? Woher wissen wir, dass wir nicht doch des Nachts urplötzlich Opfer eines gemeinen Monsters mit haarigen Tentakeln werden könnten? Ein Diplomfilm aus Bochum.
Bochum
1.241 €
1.000 € Fundingziel
47
Fans
17
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.10.13 16:26 Uhr - 17.11.13 23:59 Uhr
Fundingziel 1.000 €
Stadt Bochum
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Was passiert unter dem Bett, wenn die Kinder schlafen? Woher kommt die Angst und die Überzeugung, das dort in der Dunkelheit etwas lauert? Kann es nicht sein, dass Kinder etwas sehen, was wirklich da ist? Kann es nicht sein, dass des Nachts wirklich Kreaturen auftauchen, um achtlos unter der Decke hervorguckende Füße zu erwischen?
Aber wieso passiert nie etwas, obwohl man doch überzeugt ist, dass all diese Dinge real sind?
Und welche Rolle spielen die Eltern dabei?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich "Unter dem Bett", ein 5-minütiger Kurzfilm von Luke&Lara.

What happens beneath the bed, when the kids sleep? Where does the fear come from and why are kids so convinced, that something lurks in the dark? Isn't it possible, that kids see something, which is truly there? Isn't it possible, that at night creatures appear, just to look for prey such as the careless feet, hanging down the bedside?
But why doesn't something happen, even though we are convinced, that those things are real?
And what do the parents do?

This short film answers all these questions and maybe a little more.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieser Kurzfilm soll unterhalten und gleichzeitig eine neue Variante zu den Gefahren, die im Kinderzimmer lauern, aufzeigen (im Gegensatz zu Filmen wie Monster AG u.ä.
Die meisten Kinder werden irgendwann mal Angst im Kinderzimmer haben, sei es, weil die Schatten sich sehr verdächtig in eine Ecke drängen oder weil die Dielen immer wieder knarren. Nach kindlicher Logik können daran dann natürlich nur Monster dran schuld sein.
Manche Erwachsene lachen, wenn die Kinder Angst vor Monstern im Schrank haben, andere haben schon ganz nervös die Nummer des Kindertherapeuten auf der Schnellwahltaste #1 gespeichert.
Dabei ist das alles ganz normal und etwas, was wohl die meisten von uns durchgemacht haben. Es ist ein Stück Erwachsen-werden, sich von diesen Monstern zu lösen.
Unser Ziel ist es also, diese Variante der Monster unter dem Bett und im Schrank und unter der Decke (Zimmerdecke wohlgemerkt, die Bettdecke gilt ja gemeinhin als sicherster Ort im ganzen Kinderzimmer) neu zu erzählen.

Die Zielgruppe sind wohl alle, denn wir alle waren mal klein und baten vielleicht um das Auflassen der Tür zum Flur oder waren beruhigt, wenn das Nachtlicht in der Steckdose vor sich hin glomm. Aber manchmal.. vielleicht sogar öfter, lagen wir wach und horchten auf knarrende Dielen, waren uns nicht mehr sicher, ob die Schranktür sich nicht in den letzten Sekunden doch ein Stückchen geöffnet hatte und was ist überhaupt dieser grausige Schatten an der Wand?
Diejenigen, die Terry Pratchett und Calvin und Hobbes kennen und mögen, werden auch in diesem Film Parallelen wiederfinden können und sich genau deswegen dafür begeistern.
Dieser Film klärt auf, unterhält und weckt eine Art Vertrauen in den Kindern, die noch in uns leben und ist daher für alle geeignet (wenn nicht sogar empfohlen).

This short film is for everybody, who one was a small girl or a small boy, and who asked their parents to check under the bed or behind the door for monsters.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Man sollte dieses Projekt unterstützen, um jungen, grünohrigen Filmemachern eine Chance zu geben, sich zu beweisen, aber vor allem möchte man dieses Projekt unterstützen, weil jeder gerne wissen will, was wirklich mit den Monstern passierte, die sich Nacht um Nacht um unser Kinder-Ich scharten.

You should want to support this project, because we are young and innovative film makers, who aren't already in some kind of routine and you want to give us a chance, so we can prove our gained abilities and show you our fasziniation concerning film making! And also you want to support us, because you want to know, what happened to these monsters all these years ago.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird ganz in die Produktion des Kurzfilmes gesteckt. Wir finanzieren von dem Geld Kost und Logis für die Schauspieler, sowie Bus und Bahn Tickets und Spritgeld für alle, die einen weiten Weg auf sich nehmen, um uns zu helfen.
Auch Essen ist nicht umsonst und damit der Kameramann nicht mitsamt der Kamera vor Hunger in Ohnmacht fällt, muss auch dafür gesorgt werden.
Ein weiterer Kostenfaktor sind die Kostüme und die Requisiten. Vieles davon muss extra für den Film hergestellt werden. Wenn es nicht die Arbeitskosten sind so, kostet das Material doch recht viel.
Das Geld wird also einzig allein für die Filmproduktion aufgewendet, um die Bilder die wir im Kopf haben auch so gut es geht umsetzen zu können.
Das Team erhält keine Gage, alle sind bereit für Erfahrungen und ganz viel Spaß mit der Crew zu arbeiten.

We're gonna dibs the money and off we are to Vegas. Just kidding. The money will be invested in things such as the catering, the well-being of our actors and our crew, into gas and into permissions and a lot of other things, we need to fullfill the idea of this project.

Wer steht hinter dem Projekt?

Luke und Lara , beides Studenten der SAE Bochum stehen hinter diesem Projekt. Wir wohnen beide in der Nähe von Bochum und haben gleichzeitig angefangen, an der SAE zu studieren. Da wir uns so gut verstehen und ergänzen, war es nur natürlich für uns, auch dieses Projekt gemeinsam anzugehen.
Lara ist dabei eher die treibende Kraft, die sich um die Produktion kümmert, bei Bäckereien um Brötchen bettelt und Schauspieler bezirzt aber auch Regie führt und Lukas ist der kreative Kopf, der sich am liebsten in der Postproduktion versteckt und mit Explosionen und Schockwellen (alles digital, natürlich) um sich schmeißt.
Wir sind beide gut geeignet, um diesen Film zu drehen und auch die richtige Botschaft zu transportieren, da wir beide auch noch nicht ganz erwachsen (im Geiste jedenfalls) sind und die Ängste und Träume von Kindern sehr gut nachvollziehen können und ernst nehmen.

Responsible for the project are Luke and Lara, both students at the SAE Institute in Bochum. Lara will direct the movie and writes in cooperation with Luke the script, while Luke is responsible for VFX. We also have a great team, which will support us and our project, mostly other students.

Projektupdates

28.10.13

Wir haben bereits die Schauspieler für Mama und Papa (s. Blog für Photos!)! Eine der Locations steht, die Unterkunft für die Schauspieler ist gesichert und das Team ist ebenso komplett! Yay!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.248.739 € von der Crowd finanziert
4.844 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH