Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Literatur
Tagesgeld für syrischen Autor Aboud Saeed auf Lesereise
Damit der syrische Autor Aboud Saeed auf seiner vierwöchigen Lesetour in Deutschland seinen Unterhalt (Essen, Unterkunft) finanzieren kann, sammeln wir ein Tagesgeld von etwa 13 Euro pro Tag (ca. 30 Tage) für ihn. / To support Aboud Saeed's stay in Germany for his reading tour we are asking for a daily amount of 13 euros for him.
Berlin
677 €
400 € Fundingziel
33
Fans
28
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Tagesgeld für syrischen Autor Aboud Saeed auf Lesereise

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.10.13 16:16 Uhr - 07.11.13 23:59 Uhr
Fundingziel 400 €
Stadt Berlin
Kategorie Literatur

Worum geht es in dem Projekt?

Der 30-jährige syrische Autor Aboud Saeed erschreibt sich seit Beginn der syrischen Revolution auf Facebook seine "persönliche Revolution". Mit täglichen Statusmeldungen berichtet er von seinem Alltag als Schmied in Manbidsch, einer kleinen Stadt bei Aleppo im Norden von Syrien, von seiner Mutter, mit der er zusammenlebt, von der Suche nach Liebe, vom Rauchen, von seiner Nachbarin, aber auch davon, dass seine Pinnwand voller Blut ist, wenn er einen Freund mit Gewehr in seine "Freundesliste" zugefügt hat. Eine Auswahl der Statusmeldungen ist im Berliner unabhängigen Digitalverlag mikrotext im März 2013 auf Deutsch, im Oktober 2013 auf Englisch erschienen: "Der klügste Mensch im Facebook", "The Smartest Guy on Facebook".

Nun ist Aboud Saeed nach Deutschland gekommen, um zusammen mit seiner Übersetzerin Sandra Hetzl seine Texte in Berlin und München vorzustellen: im Ballhaus Naunynstraße (19.10.), im Kunstverein München (6.11.), der die ursprüngliche Einladung ausgesprochen hat und auch die Reisekosten übernimmt, sowie bei der Langen Buchnacht in Berlin-Moabit (11.11.) und im taz café in Berlin (13.11.).

Da Aboud Saeed aber keinen Pass hat, musste beim Auswärtigen Amt und in der Deutschen Botschaft Ankara auf umständliche und langwierige Weise ein "Fremdenpass" für ihn beantragt werden. Am 18. Oktober ist er eingereist, sein Visum gilt bis zum 16. November, das sind vier Wochen. Für diesen Zeitraum braucht er Unterkunft und Verpflegung. Daher sammeln wir für ein Tagesgeld von etwa 13 Euro für ihn (Das Goethe-Institut zahlt üblicherweise ein Tagesgeld von 25 Euro). Aboud selber findet diese Kampagne unnötig, er sagt, er brauche kein Geld, er habe es immer irgendwie geschafft, besonders, seitdem er mehrere Jahre Gastarbeiter im Libanon war. Zudem will er auch seinen Ruf als Autor nicht mit der Bitte um Geld belasten und nicht für Geld schreiben. In die Ebook-, Postkarten- und Buch-Geschenke, die an die Unterstützer gehen, hat er aber eingewilligt. Denn hier geht es ja darum, dass sein Schreiben Leser finden.

Aber dennoch braucht er, wenn auch nicht viel, Unterstützung zum Leben in Deutschland, auch für Reisekosten, Tickets für den Nahverkehr. Und daher habe ich mich als Verlegerin einfach durchgesetzt und ihn zu dem Videodreh oben (ein Video brauchen wir für die Kampagne) überredet.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der gewaltsame Konflikt in Syrien ist für viele Menschen in Deutschland sehr weit weg, aber eine Stimme wie Aboud Saeed kann erklären, wie die Menschen vor Ort leben, wie sie denken, was sie sich wünschen. Er ermöglicht denjenigen, die sich für die arabische Welt interessieren, eine andere Perspektive: ein junger Mann, ein Freigeist, mit Humor, intelligent, aber auch sehr selbstbewusst. Für Literaturinteressierte, für Facebook-Freunde, für politisch Bewusste, für Menschen mit Interesse für die arabische Welt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

MIt diesem Projekt wird die Unterkunft und die Verpflegung eines beeindruckenden syrischen jungen Autors auf seiner ersten Lesereise überhaupt und seiner ersten Reise nach Europa/Deutschland unterstützt. Die Kulturinstitutionen, die ihn eingeladen haben, unterstützen durch die Veranstaltungsorganistation, die Pressearbeit und die Übernahme der Reisekosten (Kunstverein München). Der Verlag mikrotext hat die Krankenversicherung für ihn übernommen und kommuniziert in alle Richtungen, die Übersetzerin Sandra Hetzl die Verpflichtungserklärung unterschrieben, ohne die der "Fremdenpass" nicht ausgestellt worden war. Die Reise eines Syrers nach Deutschland zu ermöglichen, ist in dieser Zeit nicht gerade einfach und erforderte bisher schon hohen Aufwand. Mit dem Tagesgeld wird der Unterhalt des Autors finanziell unterstützt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Tagesgeld wird an Aboud Saeed gezahlt, aber auch an Freunde und Privatleute, wenn sie ihn bei sich zu Hause unterbringen. Wenn die Kampagne über das Finanzierungsziel hinausschießen sollte, so dass wir Aboud Saeed ein Hotelzimmer oder ein WG-Zimmer mieten können, wird auch das gemacht. Ebenso wären dann noch Tickets für den öffentlichen Nahverkehr und seine Reisekosten nach München mitfinanziert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Kampagne gestartet hat Nikola Richter, Verlegerin von mikrotext, das Video wurde in 5 Minuten in Berlin-Kreuzberg im Café Kotti gedreht und von Andrea Nienhaus (Grafik, Kommunikation mikrotext) geschnitten. Die Lesereise angestoßen und organisiert haben Sandra Hetzl, die Übersetzerin von Aboud Saeed sowie Pico Be, der Organisator der Lesereihe "No Country for Odd Poets" am Kunstverein München. Er war von Anfang an von Aboud Saeeds Texten begeistert und hat es ermöglicht, dass der Kunstverein München eine offizielle Einladung für Aboud Saeed ans Auswärtige Amt schreibt. Ebenso stehen hinter dem Projekt alle weiteren Veranstalter wie das Ballhaus Naunynstraße, das taz café und die Lange Buchnacht Moabit. Und natürlich Aboud Saeed selbst!

Ohne die Unterstützung vieler verschiedener Menschen wäre Aboud erst gar nicht nach Deutschland gekommmen. Jetzt brauchen wir noch ein wenig eure Hilfe!

Projektupdates

07.11.14

Das zweite Buch von Aboud Saeed ist in Vorbereitung. Wir haben Übersetzungsförderung von Litprom erhalten, damit fördert dieses Programm des Auswärtigen Amtes zum ersten Mal ein E-Book-Projekt! Sandra Hetzl hat bereits alles übersetzt, im Frühjahr 2015 erscheint es dann bei mikrotext als E-Book unter dem Titel "Lebensgroßer Newsticker". Bleibt auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Anmeldung unter http://www.mikrotext.de

07.11.14

Aboud Saeed lebt nun in Deutschland, er hat politisches Asyl beantragt und bewilligt bekommen! Wer ihn für Lesungen, Gespräche buchen möchte, kann sich einfach an mikrotext, seinen Verlag, wenden.

12.11.13

Die Lesetour von Aboud Saeed ist fast beendet, am Dienstag ist er nochmal im taz café in Berlin zu hören und zu sehen. Da bereits am 7. November diese Kampagne auslief, arbeiten wir jetzt alle Dankeschöns ab. Der Text für die Ebook-Spezialausgabe muss übersetzt (psst: es werden zwei, ein Text über Aboud Saeeds "Theorie der Likes" und einer über "Schreiben in Deutschland"), die Bücher signiert, die Postkarten gekauft, geschrieben, frankiert werden. Aber vor Weihnachten sollte es soweit sein, dass ihr eure Geschenke in der Hand haltet. Wir bitten um dieses bisschen Geduld. Und bedanken uns noch einmal sehr herzlich für eure Unterstützung. In den nächsten Monaten werden wir eine neue Kampagne startet, für die Übersetzung von Aboud Saeeds nächstem Buch, dem Manuskript, das er auf seinem Laptop mitgebracht hat. "We have to work", sagt er.

Impressum
mikrotext c/o Colonia Nova
Nikola Richter
Thiemannstr. 1
12059 Berlin Deutschland

Steuernummer: 14/492/61865

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.112.835 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH