Crowdfunding beendet
Ein angehbares Thema als Jugendliche durch eine Auseinandersetzung mit rechtsextremistischem Gedankengut in einer Dokumentation neu zubeleuchten: Ein Amokläufer kommt aus einem besser gestellten Stadtteil, in einen sozial schwächeren und ermordet Jugendliche mit Migrationshintergrund. Es liegt daran Vorurteile aus dem Weg zu räumen, nebenbei ein Integrationszeichen zu setzen, um damit zeigen zu können, was die OEZ-Opfer erster Linie waren: Einzigartige Menschen.
1.211 €
Fundingsumme
18
Unterstütz­er:innen
Teilen
Unvergessen - Filmprojekt
www.startnext.com