Crowdfunding beendet
V-Mann« ist ein Fotoband über unkonventionelle Lebensentwürfe und vor allem über Nürnberger Punk! Ungestellte Aufnahmen erzählen Geschichten über Freunde, die Szene und einen Haufen durchsoffener Nächte.
7.072 €
Fundingsumme
169
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 V-MANN
 V-MANN
 V-MANN
 V-MANN
 V-MANN

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.04.21 12:35 Uhr - 16.05.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Juli 2021
Startlevel 6.500 €

Das Geld fließt in die Produktion des Fotobuchs.

Kategorie Fotografie
Stadt Nürnberg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

"Als Steve Braun von seinem Projekt erzählte, dachte ich mir: „Fick dich! Du bist sicherlich ein verdeckter Ermittler. Wäre ja nicht das erste Mal.“ Ich habe ihn an einem sturzbetrunkenen Abend deshalb sogar bedroht. Aber tolle Bilder macht der V-Mann schon. Also einfach mal machen lassen und abwarten, was dabei herauskommt."
(Nille Hangoverson, der Asoziale Landesvater Bayerns, Mitautor des Buchs)

Bei den Shows traf man immer wieder auf lokale Zecken, die sich, ebenso wie ich, dem Rausch, der Musik, den Pogos und dem Alkohol hingaben. Irgendwann landete man dann in irgendeiner abgerockten Bude und strapazierte den Alkoholvorrat der Bewohner. Die Nacht zieht sich hin, die Augen fallen zu, und man wacht irgendwann in einem Rudel von Punx auf. Kuschelig. Solche Abende gehören mittlerweile zum Standard.

Ich fing an, das Ganze zu dokumentieren. In der Anfangszeit scherzten die Leute noch, dass ich ein V-Mann sein könnte. Das Misstrauen verschwand, der Name blieb und so erhielt ich meinen Spitznamen.

Über die Jahre ist ein riesiger Bildfundus entstanden, der das Leben meiner Freunde, in allen ihren Facetten, dokumentiert. Begleitet die Kamernossen bei einer der vielen APPD-Aktionen, springt mit uns in den Pogo und strapaziert eure Stimmbänder beim Punker-Karaoke oder gebt euch einfach dem überaus genussvollen Rausch hin. Dieses Buch wird nicht spurlos an euch vorübergehen. Dieses Buch fordert aktiv dazu auf, das Leben in vollen Zügen zu genießen und jede Grenze von Anstand und Norm hinter sich zu lassen. Mit den Worten der APPD: "Frieden! Freiheit! Abenteuer!"

Das Buch wird als Softcover mit 580 Seiten (!) erscheinen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Buch soll mehr sein als einfach nur ein weiteres Punker-Buch, hiermit möchte ich der Zeit und vor allem den Leuten aus der Nürnberger Szene ein Denkmal setzen!

Es sprechen noch viele weitere Gründe für dieses Buch:

  • Dieses Buch ist von der Szene für die Szene, aber auch für alle anderen, die einen tiefen Einblick in die Nürnberger Punkszene erhalten möchten.
  • Freunde der Fotografie kommen hier auch auf ihre Kosten und dürfen sich an einer riesigen Sammlung an hochwertigem Bildmaterial erfreuen.
  • Für alle Freunde der Reisegruppe Unangenehm und andere Zecken.
  • Wenn du ein APPD-Kamernosse bist, ist diese Lektüre unverzichtbar! Pogo Prost!
  • Du bist auch ein Teil der Szene und du denkst, du hast schon alles gesehen? Dann lass dich eines Besseren belehren und dir zeigen, wie fucking konservativ du wirklich bist!
  • Wenn du mal Punks sehen willst, die nicht schon lange tot sind oder im Altersheim sitzen.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du stehst auf Punk und Fotografie? Dann bist du hier genau richtig! Dieses Buch ist mehr als eine schnöde dokumentarische Fotoreihe über Punk, dieses Buch ist ein Herzensprojekt, an dem ich viereinhalb Jahre, in direkter Zusammenarbeit mit der Szene, gearbeitet habe. In diesem Buch findest du die Lieblingsmenschen der besten Subkultur und bist direkt bei unseren Absturzpartys dabei. Gerade in Coronazeiten gibt dir dieses Buch einen Eindruck von dem, was du am meisten vermisst. Hochqualitative Fotografie trifft auf das pure Leben! Punk lebt, nur sollte er sich mal waschen und ausnüchtern! (Oder auch nicht.) Zusätzlich haben zwei Punk-Veteranen aus Nürnberg, Nille Hangoverson und Lutz, Texte beigesteuert, die das sagen, was ich mit den Bildern nicht ausdrücken kann. Es ist meine bisher persönlichste Arbeit, die der Zeit und den Leuten ein Denkmal setzen soll.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihr kennt das ja, so ein Fotobuch ist nicht gerade günstig von der Produktion, deswegen fließen die gesammelten Gelder in die Herstellungskosten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Steve Braun
Steve Braun, 1989 in Demmin geboren, studierte von 2013 bis 2017 Bildende Kunst in der Bildhauerklasse von Ottmar Hörl und von 2017 bis 2019 in der Fotoklasse von Jürgen Teller an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Im Jahr 2019 verlieh ihm sein Professor Jürgen Teller den Titel eines Meisterschülers. Während seines Studiums von 2017 - 2019 nahm er an einem Seminar von Frederik Bush teil.
Seit 2021 lebt und arbeitet Steve Braun in Berlin.

Hirnkost Verlag
Der Hirnkost (ehemals Archiv der Jugendkulturen) Verlag entstand 2003 aus dem Berliner Archiv der Jugendkulturen e. V. heraus, um die Erkenntnisse dieser einmaligen Institution zu publizieren. Er wird bis heute vom Gründer des Archiv der Jugendkulturen und heutigen Vorsitzenden der Stiftung Respekt! Klaus Farin als Geschäftsführer ehrenamtlich geleitet. Der Verlag hat seither mehr als 140 gedruckte Bände und zahlreiche E-Books veröffentlicht und beschäftigt heute drei Angestellte und einen Pool von ehrenamtlichen und Projektmitarbeiter*innen. Die Themen reichen über Jugendmode, Musikrichtungen, Fankultur, Graffiti/StreetArt, Veganismus, Gender Studies, Rassismus und Klimakrise bis hin zu Science Fiction. Hirnkost hat eine eigene Punk Edition, in der u. a. Geralf Pochop, Klaus Frick, Karl Nagel und Tim Hackemack veröffentlichen. Und jetzt auch Steve Braun!

Unterstützen

Kooperationen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
V-MANN
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren