Projekte / Theater
Das Theaterstück, welches wir entwickeln, erzählt basierend auf dem Roman von Daniel Kehlmann die Lebensgeschichten von zwei Wissenschaftlern: Humboldt, der wie manisch daran arbeitet, die Welt zu vermessen, und Gauß, der in seiner Genialität versteht, dass zwar alles messbar, aber deshalb noch lange nicht begreifbar ist. Die Inszenierung mit Figuren macht dieses raffinierte Spiel mit Fakten und Fiktionen sichtbar.
Leipzig
5.210 €
5.000 € Fundingziel
17
Fans
36
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.08.17 11:10 Uhr - 17.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2017
Fundingziel erreicht 5.000 €
Stadt Leipzig
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Aus dem Roman "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann soll eine Adaption für das Theater mit Figuren entstehen. Es wird eine Fassung speziell für das Figurentheater erarbeitet, ein Bühnenbild entwickelt, Figuren gebaut und Kostüme entworfen werden. Musik wird geschrieben und eingespielt und ein Lichtkonzept entworfen.
Figurentheater heißt aber auch, dem Zuschauer keine perfekte Illusion zu zeigen, sondern bewusst ein Spiel mit Realität und Illusion zu installieren. Führt der Spieler die Puppe oder scheint sie ein Eigenleben zu entwickeln? Gerade noch war ich als Zuschauer ein vernünftiger aufgeklärter Mensch, lasse ich mich im nächsten Moment auf das irrationale Spiel ein, der Figur zu glauben, dass sie lebt und atmet und fühlt. Das korrespondiert mit einem Thema des Romans: Gibt es Wahrheiten, gibt es Gewissheiten im Leben? Eben scheint ein Fakt noch sicher, erleben wir im nächsten Moment seine Dekonstruktion oder Enttarnung als Illusion.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist die Inszenierung eines Theaterstückes , das in Leipzig und Dresden Premiere haben wird und danach in ganz Deutschland auf Tour geht. Es wird regelmäßig auf dem Spielplan des Puppentheater Sterntaler Leipzig stehen. Spiel in Kooperation mit Ralf Kiekhöfer, Theater Töfte aus Halle /Westfalen. Zielgruppe sind in erster Linie Erwachsene, oder Jugendliche ab 12 Jahre.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wegen der Themen, die darin stecken: es bilden sich Tragik und Komik der Suche nach Erkenntnis ab; Fortschrittsglauben und Machbarkeitswahn werden satirisch aufs Korn genommen. Die Parallelen zur heutigen Zeit sind unverkennbar.
Das Projekt ist die erste Bearbeitung des Romans für Figurentheater in Deutschland. Sozusagen Pionierarbeit.
Und: für die Unterstützung haben wir uns attraktive Dankeschöns ausgedacht.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird eingesetzt, um den Beteiligten, die mit hoher Risikobereitschaft und großem Einsatz dieses Experiment umsetzen, vernünftige Honorare und Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.
Es werden außerdem Figuren und eine Bühnenaustattung von hoher Originalität und Qualität entstehen, die bleibenden Wert besitzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Eine Kooperation freier Theater und professionellen Künstler, die sich für dieses Projekt neu zusammen gefunden haben:
Regie: Harald Richter, Erfurt
Spiel: Frank Schenke, Leipzig und Ralf Kiekhöfer, Halle/Westfalen
Musik: Christoph Schenker, Leipzig
Kostüme und Szenografie. Christiane Weidringer, Erfurt
Figuren und Bühne: Matthias Hänsel, Dresden

Eine Produktion von Theater Fingerhut, Frank Schenke, Leipzig

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.298.158 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH