Es könnte kaum kontroverser sein: Sie ist ein Zentrum der Lust, der Sehnsuchtsort Vieler und meistens sogar die erste Haltestelle auf unserem Weg ins Leben. Gleichzeitig wird die Vulva aber auch als komisches, ekliges und hässliches “Das-da-unten” bewertet. Eine dicke undurchsichtige Schicht der kulturellen Beschämung, des Unwissens und der Verleugnung ihrer Schönheit und Freude liegt um die Vulva. Es ist Zeit sie zu durchbrechen. Deswegen wollen wir auch 2022 wieder: Mal so richtig hinschauen!
80.023 €
Fundingsumme
1.690
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!