Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE besteht aus 30 speziell angefertigter Portraits gleichgeschlechtlich liebender Persönlichkeiten, die einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesellschaft hatten. Die Kunstwerke (u.a von Ralf König) entstehen in unterschiedlichsten Techniken und Stilen. Die Ausstellung bricht die häufig thematisierte „Opferrolle“ auf und zeigt bahnbrechenden Lebensleistungen. Vorträge und Podiumsdiskussionen begleiten die Ausstellung. Vernissage: 28. Sept. 2017, Berliner Hbf
Stuttgart
4.625 €
7.500 € Fundingziel
49
Fans
72
Unterstützer
2 Tage
 WE ARE PART OF CULTURE . Großer Bahnhof für LGBTI*

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.03.17 11:52 Uhr - 30.04.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Ausstell.: Sep 2017 - Apr 2019
Fundingziel 7.500 €
Stadt Stuttgart
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Das gemeinnützige Projekt 100% MENSCH (Stuttgart) plant für das Jahr 2017/18 eine Diversity-Kunstausstellung zum prägenden Beitrag von Lesben und Schwulen in der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Europas. WE ARE PART OF CULTURE.

Ausgestellt werden 30 speziell für die Ausstellung angefertigte Portraits von gleichgeschlechtlich liebenden Persönlichkeiten wie Friedrich II von Preußen, Selma Lagerlöf und Virginia Woolf, die einen nachhaltigen Einfluss auf Kultur, Politik oder Gesellschaft hatten. Die Kunstwerke werden von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie z.B. Ralf König (Köln), Robert W. Richards (NY), Gerda Laufenberg (Köln) u.a. in unterschiedlichsten Techniken von Öl, Tusche und Zeichnungen bis hin zu StreetArt und Cartoon erstellt und verbinden sich untereinander durch eine Farbreduktion auf rot, schwarz und weiß.

Ziel der Ausstellung ist es, die sonst häufig thematisierte Verfolgung und die „Opferrolle“ aufzubrechen sondern stattdessen die teilweise bahnbrechenden Leistungen zu präsentieren.

Mit der Deutschen Bahn AG konnte eine Kooperationspartnerin gefunden werden, die der Ausstellung die Möglichkeit eröffnet, in den großen Bahnhöfen Deutschlands gezeigt zu werden und so ein breitgestreutes Publikum zu erreichen.

Nach der Wanderphase durch die Bahnhöfe erfolgen lokale Ausstellungen in Firmensitzen, Rathäusern, Galerien und Museen. Hierfür werden die Kunstwerke, die in den Bahnhöfen als Leuchtkästen präsentiert werden, auf großformatige Acrylkaschierungen umgesetzt.

Die offizielle Vernissage erfolgt am 28. September 2017 im Berliner Hauptbahnhof.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE wendet sich gewissermaßen an alle. Durch die Präsenz an den Bahnhöfen wird eine enorm breite Bevölkerungsschicht erreicht. Laut Statistiken der Bahn AG besuchen im Ausstellungszeit bis zu 40 Millionen Menschen die Bahnhöfe. Der Grad der Niederschwelligkeit, der Barrierefreiheit und der „Zufälligkeit der Begegnung“ sind für diese Form der Diversity-Ausstellung einzigartig.

Des weiteren wird die Ausstellung insbesondere für Schulklassen ab der 8. Klasse aufbereitet. Unterrichtsmaterialien und Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte ermöglichen die Einbindung in den Lehrplan.

Die Ausstellung ist leicht zu verstehen.
Die Begleittexte zu den Kunstwerken, der Ausstellungskatalog sowie die Informationsmaterialien werden dreisprachig auf deutsch, englisch und arabisch erstellt. Außerdem wird einfache Sprache verwendet, um auch Ungeübten die Inhalte zu vermitteln. Für Menschen mit eingeschränkter Sehkraft werden alle Informationen auf der Homepage als Audiofile zur Verfügung stehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

WE ARE PART OF CULTURE ist eine positive Ausstellung. Die meisten Ausstellungen zum Thema "Homosexualität und Gesellschaft" beschäftigen sich mit der Geschichte der Verfolgung. Dies ist dringend geboten, aber es vermittelt leider nur die Opferrolle. Insbesondere Jugendliche brauchen positive Vorbilder und Identifikationsfiguren, um zu einem positiven Selbstbild zu kommen.
Angesichts des gesellschaftlichen Rechtsrucks und zunehmender Homo- und Transfeindlichkeit besteht weiterhin großer und vor allem positiver Aufklärungsbedarf!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Ausstellung wird zum Großteil über eine Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Bundeszentrale für politische Bildung getragen. Um die Förderung zu erhalten, müssen wir Eigenmittel beibringen, die wir neben Sponsorensuche über dieses Crowdfunding aufzubringen versuchen.
Die Gelder fließen in die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung, die Informations- und Diskursveranstaltungen sowie die Nachbereitung und Evaluation.

Wer steht hinter dem Projekt?

Projekt 100% MENSCH
Wir sind Mensch – zu 100 Prozent!

Mit Musik, Information und Spaß gegen Diskriminierung! Das Projekt 100% MENSCH steht seid 2014 für Kampagnensongs, die auf den CSDs für Furore und Aufmerksamkeit sorgen.
Neben den Liedern mit vielen Künstlerinnen und Künstlern (z.B. Hella von Sinnen, Daniel Schuhmacher, Horse McDonalds, Markus Grimm) hat das Projekt 100% MENSCH Aufklärungskampagnen über Transsexualität, Transgender und Intersexualität gestartet, Petitionen zur Gemeinnützigkeit von LSBTTIQA-Organisationen ins Rollen gebracht und sich durch Moderationen und gesellschaftspolitisches Engagement für Vielfalt, Aufklärung und Antidiskriminierung positioniert.

Unsere Aufgabe
Das Projekt 100% MENSCH fördert und fordert die vollständige rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung und Akzeptanz der sexuellen Orientierungen (LSBTTIQA) sowie die Gleichberechtigung aller geschlechtlichen Identitäten.

Verwirklicht wird dieses Ziel durch Aufnahme und Aufführung von Charity-Songs, die Ausrichtung von kulturellen Veranstaltungen, die Ausgabe von Publikationen sowie aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Projekt 100% MENSCH ist eine gemeinnützige Förderkörperschaft, die ihre Erträge an anerkannte gemeinnützige Organisationen weiterleitet. Diese Organisationen verwenden die Mittel für konkrete nationale wie internationale Hilfsangebote für die Regenbogen-Community - lesbischer, schwuler, bisexueller, transsexueller, transgender, intersexueller, queerer und asexueller Menschen (LGBTTIQA). Außerdem werden gemeinnützige Organisationen unterstützt, die sich der Aufarbeitung der Geschichte der Regenbogen-Community widmen oder sich politisch für die Gleichstellung aller Menschen einsetzen.

Impressum
Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG
Holger Edmaier
Bochumer Str. 1
70376 Stuttgart Deutschland

HRB 751 741, Stuttgart, FA Stuttgart-Körperschaften 99143/00987
U.St.I.: DE301169354
Geschäftsführer: Holger Edmaier
www.100mensch.de
www.wearepartofculture.de
www.wapoc.de
www.facebook.com/100prozentmensch
#100promensch

Partner

Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE wurde mit dem renommierten startsocial Stipendium ausgezeichnet. Vier Monate haben zwei Expert*innen uns beraten, durchleuchtet, hinterfragt und unterstützt!

Die größte deutschsprachige Online-Menschenrechtsinitiative gegen Homo- und Transfeindlichkeit unterstützt uns bei der Kommunikation in den sozialen Netzwerken. ENOUGH is ENOUGH ist seit langem Kooperationspartnerin des Projekt 100% MENSCH.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

41.469.916 € von der Crowd finanziert
4.679 erfolgreiche Projekte
803.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH