Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
Was der Mensch braucht 2014 / 2015
Mit Ihrer finanziellen Unterstützung möchte ich die Studie "Was der Mensch braucht" für das Jahr 2014/2015 erheblich ausbauen und der Öffentlichkeit sodann kostenlos zur Verfügung stellen. Dank Ihrer Mithilfe könnte die fundierte Studie bald als Vorlage für eine verfassungskonforme Mindestsicherungshöhe dienen.
Leipzig
8.876 €
6.500 € Fundingziel
231
Fans
333
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Was der Mensch braucht 2014 / 2015

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.12.14 11:17 Uhr - 20.01.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar/ März/ April 2015
Fundingziel 6.500 €
Stadt Leipzig
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Vor dem Hintergrund beständig steigender Armut - Alters- und Kinderarmut ebenso wie Armut bei Arbeitslosen und Empfängern von Niedriglöhnen, aber auch bei Alleinerziehenden - ist es zwingende Voraussetzung für eine soziale Mindestsicherung, staatlich erzeugte Armut durch ein zu niedrig festgelegtes Existenzminimum zu vermeiden. Mit der Erstellung dieser Studie auf Warenkorbbasis wird das Existenzminimum durch überregionale Recherchen sowie begleitende Umfragen realistisch ermittelt. Im Gegensatz zur EVS-Statistikmethode, die die Bundesregierung zur Ermittlung des Regelbedarfs verwendet, orientiert sich die Studie an der, auch grundgesetzlich vorgeschriebenen, Sicherung des Bedarfs der Hilfebedürftigen, indem sie auch wirklich eine Bedarfsermittlung vornimmt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der Studie ist die Ermittlung einer armutsfesten, verfassungskonformen Mindestsicherungshöhe zur Vorlage in parlamentarischen Gremien und Ausschüssen sowie als Grundlage für Petitionen und Anträge. Es werden zur Realisierung und zur Unterstützung des Projekts sozial interessierte und engagierte Menschen und Organisationen informiert und angesprochen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Armut kann jeden Menschen und recht schnell treffen. Stromabschaltungen bei Hunderttausenden wegen Stromschulden und Wartelisten bei den Tafeln sind nur zwei, aber ins Auge springende Symptome der zunehmenden Verarmung eines Teils der Bevölkerung. Deswegen ist es wichtig, eine größere gesellschaftliche Diskussion anzustoßen und das Thema aktiv in der öffentlichen Aufmerksamkeit zu halten. Insbesondere die abschließende, kostenlose Zurverfügungstellung der vollständigen Studie gewährleistet, dass jedermann, auch ohne finanzielle Voraussetzungen, die Untersuchungsergebnisse nutzen und als Argumentationsgrundlage verwenden kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die erfolgreiche Finanzierung ist die Voraussetzung zur Fortführung und zum Abschluss begonnener Untersuchungsarbeiten. Durch den Erfolg des Crowdfundings können bisher verauslagte Kosten refinanziert sowie weitere, anstehende Ausgaben getätigt werden, die eine umfassende, überregionale Recherchearbeit zur Ermittlung der Bepreisung der verschiedenen Warenkorbbestandteile gewährleisten. Dabei soll auf eine grösstmögliche territoriale Repräsentativität geachtet werden sowie auch eine angemessene Sortimentstiefe Berücksichtigung finden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Untersuchung wird durchgeführt von dem Arbeits- und Sozialforscher Lutz Hausstein, der in den vergangenen Jahren bereits ähnliche Untersuchungen vorgelegt hat. Seine bisherigen Untersuchungsergebnisse sind Gegenstand im Rahmen verschiedener Veröffentlichungen und sozialpolitischer Anhörungen gewesen, so u.a. etwa im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales 2010 wie auch im Parallelbericht zum UN-Staaten-Bericht 2011. Lutz Hausstein publiziert regelmäßig zu sozialpolitischen und ökonomischen Themengebieten. Haussteins zweite Studie "Was der Mensch braucht" aus dem Jahr 2011 wurde u.a. in dem Buch "Wir sind empört" , erschienen bei Pahl-Rugenstein, veröffentlicht. Er gab zuletzt ein Buch unter dem Titel "Ein Plädoyer für Gerechtigkeit" heraus.

Impressum
Lutz Hausstein
Gutberletstraße 14
04316 Leipzig Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.814.383 € von der Crowd finanziert
5.045 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH