Crowdfunding beendet
Leo hat kurze Haare, baut gerne Hütten und ist auf jeden Fall kein typisches Mädchen. Als Leo auf dem Bauernhof der Oma die erste Periode bekommt, glaubt Leo von nun an eine Frau sein zu müssen und gerät in eine Identitätskrise.
14.315 €
Fundingsumme
95
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Weil ich Leo bin
 Weil ich Leo bin
 Weil ich Leo bin
 Weil ich Leo bin
 Weil ich Leo bin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 17.09.20 12:24 Uhr - 18.10.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 2020 - Oktober 2021
Startlevel 5.000 €

Mit diesem Ziel kann der Film "Weil ich Leo bin" produziert werden!

Alle notwendigen Kosten können gedeckt werden.

Kategorie Film / Video
Stadt Darmstadt

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

“Weil ich Leo bin” ist unser Abschlussfilm an der Hochschule Darmstadt. Er erzählt die Geschichte von Leo, einem 11-jährigen, nichtbinären Kind, das zum ersten Mal seine Periode bekommt. Der Film begleitet Leo durch diesen Tag und lässt uns in die Gefühlswelt eines Kindes eintauchen, das auf dem Weg ist, seine Geschlechtsidentität herauszufinden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist, einen einfühlsamen, 15-minütigen Kurzfilm zu realisieren. Dieser soll sich neben Erwachsenen vor allen Dingen an Kinder ab 10 Jahren richten. Er soll sie über Genderidentitäten aufklären und sie ermutigen, zu sich selbst zu stehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es gibt kaum Filme, die nichtbinäre Personen als Hauptfiguren zeigen. Wir finden es wichtig, alle Geschlechtsidentitäten in den Medien zu repräsentieren. Denn nur, wenn wir eine Vielfalt an Geschlechtsidentitäten sehen, können wir lernen, diese als Normalität zu akzeptieren oder uns selbst darin wiederfinden.
Für die Hauptrolle konnten wir zudem die*den nichtbinäre*n Amélie*Amadeo gewinnen. Denn dies soll nicht nur ein Film über, sondern auch mit nichtbinären Personen sein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Leo wird zum Leben erweckt!
Das Geld fließt dabei vor allem in Reisekosten, Unterkünfte, Catering und Technik, aber auch Dinge wie Kostüm, Requisiten und Drehorte müssen bezahlt werden.

Übrigens: Sämtliche Crewmitglieder und Darsteller*innen arbeiten unentgeltlich bei diesem Projekt mit. Das gesammelte Geld wir also 100% für die Umsetzung des Films verwendet!

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Filmstudent*innen der Hochschule Darmstadt. Tanja Hurrle (Drehbuch & Regie), Marius Kast (Kamera) und Lea Agmon (Casting & Schnitt) machen ihren Bachelor in Motion Pictures mit dem Projekt. Außerdem werden wir von vielen weiteren Motion Pictures - Studierenden und Alumni unterstützt.

Unterstützen

Teilen
Weil ich Leo bin
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren