<% user.display_name %>
"Wenn ich mal muss..." Ist ein Bilderbuch, das für Kinder im Alter zwischen 6 und 24 Monaten erdacht und gezeichnet wurde, die mit dem sog. "Windelfrei" aufwachsen. Dein Windelfrei-Kind kann in unserem Buch einen wichtigen Teil seiner Lebenswirklichkeit - die Ausscheidungskommunikation - wiedererkennen. So bringt "Wenn ich mal muss..." dir und deinem Kind nicht nur viel Spaß beim Lesen, sondern es kann euren windelfreien Alltag auch wunderbar unterstützen.
8.020 €
12.000 € 2. Fundingziel
360
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Audio starten

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.11.19 22:20 Uhr - 30.11.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Februar 2020
Fundingziel 7.548 €

Druck von 800 Stück Pappbüchern, und Aufwandskosten rund um das Crowdfunding

2. Fundingziel 12.000 €

Erreichen wir das zweite Fundingziel, werden wir das Buch um zwei weitere schöne Doppelseiten erweitern können und die Auflage auf 1000 Stück erhöhen.

Kategorie Literatur
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

"Wenn ich mal muss..." richtet sich gezielt an Babys und Kleinkinder, die mit ihren Eltern die sog. "Ausscheidungskommunikation" praktizieren.
(wenn du nicht wissen solltest, was das ist, dann schau mal hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Elimination_communication)

In 12 liebevollen Bildern werden ganz unterschiedliche Windelfrei-Situationen gezeigt, in denen sich jedes Kind wiederfinden wird. zum Beispiel: das Abhalten im Badezimmer oder am Rande des Spielplatz; Das Leeren des Töpfchens in die Toilette oder das selbstständige Sitzen auf dem Topf; Aber auch die Pipi-Pfütze, zwischen den Spielsachen oder das unangenehme Gefühl einer nassen Windel, weil Mama nicht schnell genug war.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Wenn ich mal muss..." möchte "Windelfrei-Kindern" ein Bilderbuch geben, in dem sie einen wichtigen Teil ihrer Lebenswirklichkeit wiederentdecken können.

Kleine Kinder sehen in Bilderbüchern gerne ihre Umwelt gespiegelt. So können sie Gegenstände und Situationen erkennen, benennen und gemeinsam mit dem Vorlesenden Erlebtes reflektieren.
Für "Windelfreie"-Kinder spielt alles was mit Pipi und Kacka zu tun hat mindestens eine genau so große Rolle im Alltag wie beispielweise das Essen, Schlafen und Spielen.
In altersgerechten Bilderbüchern, findet sich dieser Themenbereich aber bisher so gut wie garnicht.

Inhaltlich, richtet das Bilderbuch mit dem wiederkehrenden Vers "Wenn ich mal muss..." den Fokus auf genau den Moment, in dem Das Bedürfniss auszuscheiden kommuniziert wird und das Kind oder die Bezugsperson handelt.

Dadurch kann das Bilderbuch auch unterstützend in schwierigen windelfrei-Phasen helfen!

Wodurch zeichenet sich "Wenn ich mal muss..." aus?

  • Vielseitige Darstellungen von Situationen, in denen das Kind abgehalten wird oder selbstständig ausscheidet, sodass sich dein Kind in den Bildern wiedererkennen kann.
  • Es werden viele unterschiedliche Reaktionen auf das Ereignis „ich muss mal“ vorgeführt: Was passiert, wenn ich während des Essens mal muss? Was passiert, wenn ich mal muss während ich mich viel lieber mit meinen Spielsachen beschäftige? Was passiert, wenn ich mal muss während wir draußen unterwegs sind?
  • Ein heiterer sachlicher Umgang mit Unfällen.
  • Die Kommunikation zwischen dem Kind und seinen Bezugspersonen wird vorgeführt.
  • Gleichzeitg wird aber auch der selbstständige Töpfchengang gezeigt.
  • Das Saubersein (mit Hilfe der Bezugspersonen) bereits ab Geburt wird als selbstverständlich dargestellt.

Was „Wenn ich mal muss“ im Gegensatz zu den allermeisten Töpfchenbüchern NICHT macht:

  • Es gibt keine Sätze im Sinne von „Jetzt bist du groß“, „Ab jetzt darfst du das Töpfchen benutzen“, „Windeln sind nur für Babys“, etc……
  • Unfälle oder nasse Windeln werden nicht negativ besetzt („Iiiihhhh, das stinkt!“, „Stinkepo“, „Stinkewindel“).
  • Das Kind wird nicht mir seinem Töpfchen alleine gelassen, sondern wird von seinen Bezugspersonen bei seinen Ausscheidebedürfnissen begleitet.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bitte unterstütze dieses Projekt wenn du:

a) ein windelfreies (Enkel, Paten, Pflege-) Kind zu Hause oder in deinem Bauch hast, das sich gerne Bücher gemeinsam mit dir ansieht. Es wird seine Freude an dem Buch haben, versprochen! :-)
b) du die Windelfrei-Idee allgemein unterstützen und bekannter machen möchtest.
c) du für einen bedürfnisorienterten Umgang mit Kindern bist.
d) du deinem Kind über sog. Windelfrei-Pausen, a.k.a. "Abhaltestreiks" hinweghelfen möchtest

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Den größten Teil des Geldes brauchen wir für den Druck der ersten Auflage von "wenn ich mal muss...", als robustes Pappbilderbuch.
Geplant ist eine Auflage von 800-1000 Stück.
Desweiteren sind Verpackung und Versand für die vorbestellten Bücher eingeplant und kleinere Posten, wie die Fotografien für die Werbekampagne, sollen abgedeckt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen Ningal Meyer und Nele Nevo

Ningal Meyer ist die zaubernde Hand hinter den Zeichnugnen von „Wenn ich mal muss…“. Ningal ist in einer französischstämmigen Familie in Israel aufgewachsen und lebt seit 2016 in Berlin, wo sie im Graphikdesign-Bereich arbeitet. Seit April 2019 ist sie Mutter einer kleinen teilzeitwindelfreien Tochter.
Nele Nevo hat die Texte zu „Wenn ich mal muss…“ geschrieben und hat das Projekt initiiert. Aufgewachsen in Westfalen, lebt Nele seit 2015 mit ihrer Familie in Ulm. Nele hat zwei windelfrei afgewachsene Söhne und als Inhaberin des Kleidungs-Labels „Pipifax“ und als Windelfrei-Coach (nach artgerecht) engagiert sie sich seit 2017 für die Windelfrei-Idee.

Website & Social Media
Impressum
Pipifax
Nele Nevo
Gartenhalde 21
89081 Ulm Deutschland

Kooperationen

EasyPisi: Das Profi-Töpfchen

Im Durschnitt produziert jedes Baby etwa eine Tonne Müll durch Windeln. Doch das muss nicht sein: Mit unserem Töpfchen lassen sich Windeln vermeiden. Es ist speziell für die ganz Kleinen (0 bis ca. 16 Monate) entworfen und besteht aus umweltfreundlic

Weitere Projekte entdecken