Login
Registrieren
Newsletter
Projekte / Erfindung
Du spielst gerne Brettspiele? Oder doch lieber Computer-Spiele der 80er? Oder beides? Dann wird dir das hier gefallen! Aus einer Schnapsidee heraus entstand ein ziemlich cooles Brettpiel mit einem spannenden und abwechslungsreichen Gameplay. Jetzt geht es darum, diese Idee, die momentan nur als nur als Einzelst├╝ck-Prototyp-Spielbrett existiert, in einer Kleinserie Wirklichkeit werden zu lassen. Hilf mit und mach Whacky-Wit zu deinem Spiel! Sei dabei und unterst├╝tze mein Projekt.
Dettingen an der Erms
10.699 ÔéČ
9.800 ÔéČ Fundingziel
158
Fans
27
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
 Whacky Wit - Das besondere Brettspiel

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.09.12 15:21 Uhr - 31.10.12 23:59 Uhr
Fundingziel 9.800 ÔéČ
Stadt Dettingen an der Erms
Kategorie Erfindung

Worum geht es in dem Projekt?

Whacky Wit - das ist das besondere Brettspiel. Warum besonders? Nicht nur die Gr├Â├če des Spielfelds und das Spielprinzip ist besonders - auch die eingesetzte Technik ist bei Brettspielen bisher einmalig. Alle einzusammelnden Punkte werden nicht etwa vorher wie bei einem Halma-Spiel gesteckt und m├╝ssen dann wieder gezogen werden - Nein! Bei Whacky Wit verschwinden die Punkte im Brett selbst und kommen "magisch" wieder zum Vorschein. Wie es genau funktioniert? Am besten das Video angucken :-) Magnetismus ist das Schl├╝sselwort .-)

Ein paar technische Details
Das Spielbrett hat die Abmessungen 570mm x 495mm und ist knapp 40mm hoch. Die Bretter selbst sind aus Holz und DiBond-Platten (eine Verbundplatte aus Kunststoff und Aluminium) gefertigt und dadurch extrem stabil. Die Spielfiguren-Prototypen sind auf den Bildern und im Video noch aus Kunststoff bzw. von Hand in Holz produziert worden, werden aber f├╝r die eigentlichen Bretter dann in Buchenholz von einer Drechslerei gefertigt und sind dementsprechend sehr hochwertig und professionell - aber trotzdem nat├╝rlich handbemalt und beklebt.

Auf den Bildern und im Video ist der urspr├╝ngliche Prototyp zu sehen, der nach der Optimierung auf ein etwas handlicheres Format gebracht wurde. Das Brettspiel kann dadurch auch normal per Post (statt per Spedition) verschickt werden. Wer trotzdem noch zu wenig Platz f├╝r das Spiel hat, der kann es dank der Aufh├Ąngebohrungen an der R├╝ckseite auch an die Wand h├Ąngen.

Und wie spielt man es?

Bei Whacky Wit handelt es sich um ein Brettspiel f├╝r zwei Spieler. Ein Spieler spielt hierbei die Spielfigur "Whacky Wit" und der zweite Spieler spielt dabei die vier Monster. Richtig! Vier gegen eins! Das was auf den ersten Blick ziemlich unfair klingt, macht einen Heiden-Spa├č. Abwechselnd w├╝rfelt Whacky Wit und die Monster. Whacky versucht hierbei die ganzen Punkte in den G├Ąngen zu futtern, w├Ąhrend die Monster versuchen dem armen Whacky Wit seine drei Leben auszuhauchen und ihn einzufangen. Dank der einfachen Spielregeln und der optimierten Zahlen- und Farb-W├╝rfel ist das Spiel "Vier gegen Einen" sehr ausgeglichen und einmal gespielt, will man Whacky Wit immer wieder spielen - mal als Whacky Wit oder mal als Monster. Je nach Spielerst├Ąrke und Spielgeschwindigkeit dauert ein Spiel zwischen 10 und 25 Minuten - gerade durch diese ├╝berschaubare Zeit kann man Whacky Wit auch mal schnell zwischendurch spielen oder mehrere Spiele hintereinander wagen um so unterschiedliche Strategien auszuprobieren.

Whacky Wit ist eine Mischung aus mehreren klassischen Brettspielen. Man k├Ânnte es als eine Mischung aus Fang-den-Hut, Mensch-├Ąrgere-dich-nicht und Schach bezeichnen. Neben dem Konzept des "Mitspieler einfangen" und "Punkte sammeln" kommen noch Elemente aus Computerspielen der 80er-Jahre hinzu und geben dem ganzen eine einmalig unterhaltsame Note. Spielspa├č durch Jagd, stategisches Vorgehen zum Schutz der von Whacky Wit so sehr gew├╝nschten Punkte - ein W├╝rfel-Konzept und eine Haptik, die sofort begeistert.

Die Spieleanleitung sagt dazu:

Whacky Wit - so hei├čt der quitschgelbe Held in diesem besonderen Brettspiel, muss sich nicht nur gegen seine monstr├Âsen Gegner zur Wehr setzen, sondern auch alle Punkte einsammeln, die so in den G├Ąngen herumliegen. Erst dann hat Whacky Wit genug Kraft, um die n├Ąchste Runde zu bestehen. Seine Gegner sind vier an der Zahl: Sassy, Classy, Massy und Jive - ganz ├╝ble Monstergesellen, die nur eins im Sinn haben: Whacky Wit seine Leben auszuhauchen. Ein Gl├╝ck, dass er drei davon hat. Genauso wie eine halbe, abgerundete Katze.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, das Brettspiel in gr├Â├čeren St├╝ckzahlen produzieren zu k├Ânnen und ├╝ber das Crowdfunding die notwendigen Erst-Investitionen in Werkzeuge, Materialien, Logistik und Druckunterlagen abgedeckt zu bekommen. Egal ob Kinder, Jugendliche, junger Erwachsene oder ├ältere - Whacky Wit hat als Prototypen-Brett bereits ├╝ber 400 Spiele hinter sich gebracht und jedes Mal begeistert. So wurde z.B. auf der Gamescom 2012 in K├Âln das Brettspiel einem gr├Â├čeren Publikum vorgestellt und hat sofort alle in seinen Bann gezogen. Dieser H├Ąrtetest hat auch bewiesen: Die Konstruktion ist stabil. die Spielfiguren robust genug und das Spielkonzept eigentlich perfekt. Trotzdem wurden noch viele Kleinigkeiten optimiert, um das "perfekte Brettspiel" zu designen. Vom Prototypen zum Serienprodukt - aber nicht zum Massenprodukt. Das Brettspiel soll es in zwei Varianten geben. Einmal als Bausatz, der komplett fertig vorgebohrt und bedruckt ist, aber mit unlackierten Holz-Spielfiguren und Holz-Rahmenleisten kommt. So kann man man in wenigen Stunden das Brettspiel vollst├Ąndig selbst montieren und dabei noch mit seiner Familie, den Kindern oder mit Freunden die Monster und Whacky Wit individuell bemalen und die Leisten ausgestalten. Oder man w├Ąhlt das komplett fertig aufgebaute Brettspiel und kann sofort mit Spielen loslegen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Dieses Spiel begeistert einfach. Es ist schnell zu erlernen, es ist vom Konzeot komplett neu in der Art des Spiels. Vier gegen Einen und das bei "nur" zwei Spielern - Das ganze dann als W├╝rfelspiel, Das Jagen der Monster mit dem Whacky Wit, das Jagen von Whacky Wit durch die Monster - die ganze Konzeption, die versenkbaren Punkte, die aus Holz gedrechselten und liebevoll bemalten Spielfiguren - das begeistert Jung und Alt und sollte unterst├╝tzt werden. Die Resonanz auf das Spielbrett war auch - egal wo ich den Prototypen vorgef├╝hrt habe - ├╝berw├Ąltigend. Fragen wie "Wo kann man das kaufen" und "Wann wird es das geben" haben mich letztendlich dazu veranlasst, aus einem Einzelst├╝ck ein Serienkonzept zu erstellen. Es w├Ąre super, wenn sich diese Brettspiel-Idee durch Crowdfunding realisieren l├Ąsst.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

MIt dem Geld k├Ânnen wir die Rohmaterialien f├╝r die ersten f├╝nfundzwanzig kompletten Brettspiele finanzieren, sowie die Produktion weiterer Brettspiele durch den Einkauf der ben├Âtigten Kleinteile in h├Âheren St├╝ckzahlen sicherstellen. Das Brettspiel besteht aus ├╝ber 400(!) Einzelteilen. Darunter sehr viele Kleinteile, Metallscheiben und Holzstifte, die teilweise leider nur in hohen St├╝ckzahlen bezogen werden k├Ânnen, um einen halbwegs vern├╝nftigen Preis zu erzielen.

Auch die ben├Âtigten Werkzeuge, Montage- und Lagefl├Ąchen, Farben und Lacke oder auch Verpackungsmaterial k├Ânnen beschafft werden und die Figuren aus Holz gedrechselt werden. Druckunterlagen wie Flyer, Bedienungsanleitungen k├Ânnen mit dem Geld gestaltet und produziert werden. Und nat├╝rlich k├Ânnen mit diesem Geld auch die Menschen in der Produktion bezahlt werden.

Inzwischen haben wir auch zuverl├Ąssige Partner f├╝r die verschiedenen Produktionsprozesse gefunden - es ist erstaunlich, wie viele unterschiedliche Menschen und Firmen hier eingebunden werden m├╝ssen, um dieses Brettspiel zu schaffen. Drechslereien, Schreiner, Werbedrucker, Verbundstoffhersteller, Tiefbohrer und Magnethersteller und nat├╝rlich DU, damit die Finanzierung dieses Projekts funktioniert. Aber genau durch diese vielen Menschen und deine Beteiligung wird Whacky Wit ein ganz besonderes Brettspiel.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter Whacky Wit steht "Norman" - Norman Sommer um genau zu sein. Eigentlich bin ich B├╝romensch und in meiner Freizeit bastel ich eher an Musikst├╝cken und synthetischen Kl├Ąngen, als an Holzspielzeug. Beim Herumalbern mit einem Freund kam mir die Idee dieses Brettspiels und nach zwei langen Monaten der Entwicklung hatte ich den Prototypen von "Whacky Wit" in meinen sonst so handwerklich unbegabten H├Ąnden. Als Jugendlicher hab ich mich in jedem Werkunterricht und auch bei meinem Vater (der zu Hause alle M├Âbel selbst gezimmert hatte) immer mit "zwei linken H├Ąnden" von jeglichem Handwerk disqualifiziert - jetzt mit 41 Jahren scheint es besser zu klappen :-) Die Entwicklung des Spiels hat sehr viel Spa├č gemacht - das Bohren der ├╝ber 180 L├Âcher f├╝r die Punkte, das Dremeln der ersten Monster und Whacky-Wit-Figuren, das bemalen der W├╝rfel - alles Dinge, mit denen man mich vor einigen Jahren h├Ątte Jagen k├Ânnen - bin ich doch eigentlich der "Computerspezialist" und sitz im weich gepolsterten B├╝rodrehstuhl. Erstaunlich war, wie viel Zeit bei der Wahl der richtigen Materialien drauf ging und wie viele unterschiedliche Versuche es brauchte, bis das Spielkonzept in Sachen Spielanleitung und Spielbrett perfektioniert war.


Das Prototypen-Spielbrett kam bei Freunden, Bekannten und tats├Ąchlich auch bei vollkommen Fremden jeden Alters so gut an, dass ich mich entschlossen habe, dieses Konzept in ein Serienbrett umzusetzen. So kann jeder der m├Âchte sich dieses Spiel als Bausatz selbst zusammen bauen oder fertig aufgebaut beziehen. F├╝r viele viele Stunden Spa├č mit Whacky Wit und einem wirklich ganz besonderen Brettspiel.

Projektupdates

14.02.13

Das meiste Material ist inzwischen hier eingetroffen und wir sind auch schon flei├čig dabei, die ersten Lackierungen vorzunehmen. Detailierter berichten wir in unserem Blog unter http://blog.whacky-wit.com . Leider fehlen uns noch die Spielfiguren (die Drechslerei l├Ąsst sich extrem Zeit) und die W├╝rfel, dies wird aber in der n├Ąchsten Woche noch abschlie├čend entschieden und dann sollten wir bis Mitte M├Ąrz eigentlich alles in trockenen T├╝chern haben.

18.09.12

Heute habe ich mal ein neues kleines Dankesch├Ân hinzugef├╝gt. Das "F├╝nferle" f├╝r alle, die das Projekt gerne unterst├╝tzen wollen, ohne gleich zu viel Geld in die Hand nehmen zu m├╝ssen. Und wenn das Projekt durchfinanziert wurde, gibt es nat├╝rlich auch ein kleines Online-Dankesch├Ân in Form von ... das wird nat├╝rlich noch nicht verraten :-) Aber es hat was mit Monstern und so zu tun :-)=

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.449.881 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.485 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH