Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
Ein Charity-Event im Retrogewand: www.wipe-out.at Internationale Live-acts, DJs, TänzerInnen, Oldtimer, Barber, Foodtrucks, Johnny Cash & Elvis Museum und viele andere Highlights dienen einem sozialen Zweck: nämlich dem Ermöglichen von Projekten für benachteiligte Jugendliche - zu finden unter: www.jugendarbeit.at/projekte
Baden
115 €
7.777 € Fundingziel
2
Unterstützer
Projekt beendet
 Rockin' Charity Alldayer : WIPE OUT

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 16:06 Uhr - 27.04.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 10.6.2017
Fundingziel 7.777 €
Stadt Baden
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Ein Charity-Event im Retrogewand: www.wipe-out.at

Internationale Live-acts, DJs, TänzerInnen, Oldtimer, Barber und viele andere Highlights dienen einem sozialen Zweck: nämlich dem Ermöglichen von Projekten für benachteiligte Jugendliche, wie zum Beispiel:

- Besuch eines Hochseilgartens
- Besuch eines Outddor-Selbstversorger-Camps
- Organisation von diversen Ausflügen (zB Schifahren)
- Organisation eines wöchentlichen Sportabends
- Präventionsaktionen
- u.v.m. unter www.jugendarbeit.at/projekte

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

ZIEL 1: Unterstützung der sozialen Einrichtung jugendarbeit.07 (www.jugendarbeit.at), die sich in vier Bezirken des Landes Niederösterreich um benachteiligte Jugendliche kümmert. Vor allem Projekte, außerhalb des üblichen "Alltag-Geschäfts" (Betreuung von sechs Jugendtreffs, Streetwork, Einzelfallhilfe, etc.) können nur durch zusätzliche Spendengelder auf die Beine gestellt werden. Hierzu gehören Sommercamps, Schiausflüge, Gruppenausflüge, Sportaktivitäten, Präventionsworkshops, etc.

ZIEL 2: Spenden werden über ein alternatives Charity-Event mit Familiencharakter lukraiert: www.wipe-out.at | Das Event findet 2017 zum fünften Mal statt, muss sich allerdings selbst-finanzieren. Alle Einnahmen gehen direkt an die KünstlerInnen und jugendarbeit.07

ZIELGRUPPE:
Menschen zwischen 0-99 | Einzugsgebiet: Niederösterreich (hauptsächlich Bezirk Baden, Bezirk Wiener Neustadt und Wien) - auch aus den anderen Bundesländern durften wir bereits BesucherInnen empfangen und internationale Gäste fanden ebenfalls bereits den Weg zu unserer Veranstaltung.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Fakten aus einer aktuellen Studie der KIRAS Sicherheitsforschung (www.kiras.at/home):

Weniger Gewalt dank Streetwork

Sie sind dort unterwegs, wo Probleme entstehen - die mobilen Jugendarbeiter, auch Streetworker genannt. Was ihr Tun in Parks, auf Spielplätzen und in Einkaufszentren bewirkt, war bisher wenig bekannt. Nun hat das Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS) in einem zweijährigen intensiven Forschungsprogramm genau das untersucht.

Die Sozialarbeiter erfüllen laut Studie eine Vorbildwirkung. Jugendliche, die zu ihnen Kontakt haben, bauen rassistische, sexistische und homophobe Vorurteile ab, entwickeln Toleranz und können besser mit Konflikten umgehen. Je länger die Jugendlichen in Kontakt mit Streetworkern sind, umso stärker sei der Effekt.

Diese positive Wirkung hat einen deutlichen Effekt auf die Jugendkriminalität - sie geht dort, wo Streetworker anwesend sind, signifikant zurück. Das ergeben Untersuchungen des Sicherheitsmonitors der Polizei über die letzten zehn Jahre.

Die Aufzeichnungen zeigen, dass an Orten, wo Jugendarbeiter anwesend sind - in Parks, Gemeindebauten, einzelnen Straßenzügen -, Körperverletzungsdelikte mit tatverdächtigen Jugendlichen um 15 bis 20 Prozent zurückgehen.

Unterstützt wurde die Studie vom österreichischen Förderungsprogramm für Sicherheitsforschung, KIRAS.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Kosten der Veranstaltung werden dadurch gedeckt. Alles darüber hinaus wird direkt für die Verwirklichung von Projekten eingesetzt: www.jugendarbeit.at/projekte

Zur Crowdfunding-Aktion findet eine Tombola statt und auch durch Sponsoren/Kooperationen werden weitere Gelder erschlossen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Diplomierter Sozialarbeiter Mario David - seit 2007 Einrichtungsleiter und Begründer von jugendarbeit.07

david@menschen-leben.at
+43 664 82 36 212

www.jugendarbeit.at

Impressum
jugendarbeit.07
Mario David
Waltersdorferstrasse 32
2500 Baden Österreich

www.jugendarbeit.at
www.kingdos.at

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

41.469.916 € von der Crowd finanziert
4.679 erfolgreiche Projekte
803.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH