Crowdfunding beendet
Mit Ihrer Hilfe wird es schön! Das Leye wird wieder Café. In Wittens Mitte werden Sie in naher Zukunft wieder in warmer Atmosphäre bei Kaffee und Tee sitzen können - lesen und Ihre Ruhe finden können, und Ideen in anregenden Gesprächen; dazu Gesprächsformate zu Themen der Zeit, Konzerte, Theater, Kurse: einen Ort für Kaffeehauskultur und Kunst. Das neue Café Leye wird kein gewinnorientiertes, es wird ein Gemeinwohl-Unternehmen sein. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.
17.126 €
Fundingsumme
239
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
03.05.2021

Endlich - Es geht bald los!

Stephan Nussbaum
Stephan Nussbaum2 min Lesezeit

Liebe Freundinnen und Freunde des neuen Café Leye,

nun wird es wohl tatsächlich bald so sein, dass wir Euch im Café Leye begrüßen können. Wir hoffen, in zwei oder drei Wochen draußen öffnen zu dürfen. Dann würden wir für Euch auf der Bahnhofstraße Tische und Stühle bereit haben und auch auf der großen Sonnenterrasse. Es wird Teikei Kaffee geben. Einen in Mexiko auf biologisch dynamischen CSO Farmen (Community supported agriculture) angebauten Kaffee. Im Café werdet Ihr mehr darüber erfahren können.

An dem Speiseangebot feilen wir noch. Für den Kuchen haben wir die Idee einer Gemeinschaft von Menschen, die Spaß am Backen haben, und die im Café Leye regelmäßig ihre Kunst ausüben wollen. Etwas Geld wird damit auch zu verdienen sein. Katrin Albrecht nimmt sich dieser Aufgabe an. Sie ist zu uns ins schöne Witten aus Heidelberg gekommen, wo sie mit dem Plan liebäugelte ein "Omi backt" Café mit Freundinnen zu eröffnen. Nun ist sie hier. Wer also gerne backt und Lust hat mitzumachen, ob jung oder alt: bitte bei Katrin melden

[email protected]

Außer Bäckerinnen und Bäckern suchen wir noch einige Sofas und Sessel für die Zeit, wenn wir drinnen wieder Cafégäste haben dürfen. Auch große Zimmerpflanzen und Pflanzen in Kübeln für die Terrasse werden noch gesucht.

Am vergangenen Samstag hat schon etwas von dem Leben stattgefunden, dass wir uns in und neben dem Cafébetrieb wünschen: Zum 100 Geburtstag von Joseph Beuys gab es ein erstes "Gespräch im Café Leye" mit Johannes Stüttgen, der von Brigitte Krenkers und Andrea Adamopoulos befragt wurde. Michael von der Lohe, Geschäftsführer von der "Omnibus für direkte Demokratie" gGmbH, hat die Initiative zu einem Gesprächsformat im Café Leye, dass zunächst nur online, bald aber auch analog stattfinden soll. Am Samstag war der Kunstbegriff von Joseph Beuys das Thema.

Morgen kommt der Klempner, um die Leitung für die Kaffeemaschine zu legen, und später auch der Elektriker. Dann wären wir fast so weit, Euch begrüßen zu können.

Bis bald also im Café,
Euer Stephan Nussbaum

31.12.2020

Danke

Stephan Nussbaum
Stephan Nussbaum1 min Lesezeit
Impressum