Crowdfunding beendet
Save the YAAM! Das YAAM ist eine Plattform für subkulturelle und multikulturelle Begegnung, wir verbinden zahlreiche Menschen, Initiativen, Künstlerinnen, die nun allesamt von der Corona Krise betroffen sind. Das YAAM war immer ein Kollektiv mit niedrigschwelligem Ansatz und wir haben immer am Limit gewirtschaftet damit viele was davon haben. Nun werden wir "Opfer" unserer eigenen gesellschaftlichen Einstellung und rufen nach Unterstützung und Solidarität, um diese Struktur am Leben zu halten.
15.420 €
Fundingsumme
397
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Excellente Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
16.04.2020

Nach 4 Wochen: Warum Spenden notwenig sind!

Geoffrey Vasseur
Geoffrey Vasseur2 min Lesezeit

Ein Monat nach dem Lockdown und der Schließung des YAAM hat sich die Situation weder geändert noch gebessert.

Nach wie vor sind keine Hilfe der Regierungen für unseren Betrieb erhältlich. Der Verein hinter dem YAAM hat einen Zuschuss von 14.000€ bekommen und über einen Spendenaufruf 7.000€. Bei monatlichen Kosten von derzeit 15.000€ wird es nicht lange reichen.

Diese Kampagne unterstützt den Betrieb des YAAM, die Spreekultur GmbH. Für die GmbH sind derzeit keine Hilfen ausser Kredite erhältlich.
Derzeit belaufen sich die Kosten der GmbH auf 18.000€/ Monat (Pacht, Anteil-Kurzarbeitergeld, Azubis, Versicherungen). Die Einnahmen belaufen sich auf 0€.
Dazu existieren gestundete Zahlungen in höhe von ca 50.000€. Auch das wird monatlich mehr.

Unsere Mitarbeiterinnen haben seit Mitte März keinen Lohn bekommen, das Kurzarbeitergeld wird erst später kommen.
Wir steigen jetzt auf Streaming um, aber auch da ist Startnext im Moment die einzige Möglichkeit für den Stream Geld zu sammeln.

Es ist verständlich dass sich manche Leute wundern, warum wir bei den vielen Hilfspakete noch private Personen um Spenden bitten. Allerdings sind wir auf diese Mittel angewiesen. Zudem haben Clubs als erste ihre Toren geschlossen und werden sie als letzte öffnen dürfen. Kultur und Orte der Sozialisierung sind besonders getroffen, und meistens finanziell nicht so stark wie andere Wirtschaftszweige. Darum bitten wir weiterhin um Hilfe und um Verständnis.

Impressum
Spreekultur Event- und Gastronomieservice GmbH
Geoffrey Vasseur
An der Schillingbrücke 3
10243 Berlin Deutschland
USt-IdNr.: DE 263 548 303

Die Spreekultur GmbH betreibt die gastronomischen Einrichtungen und organisiert Musikevents im YAAM.
Neben dem gemeinnützigen Verein Kult - Verein für Jugendkultur e.V. sichert die Spreekultur GmbH den operativen Betrieb und den wirtschaflichen zweig der Kulturstätte YAAM und beschäftigt zum März 2020 35 Mitarbeiterinnen aus vielen Ländern und Kulturen.