<% user.display_name %>
Projekte / Community
Eine ganze Markthalle voller unverpackter Produkte und ein kultureller Schmelztiegel! Werde Teil unserer Idee, die das verpackungsfreie Einkaufen und den Zero-Waste-Lifestyle in alle Bevölkerungsschichten und die Gastronomie tragen soll . Entdecke Erzeugnisse kleiner, regionaler Höfe und unterstütze uns dabei, jungen Unternehmen mit innovativen Ideen, bezahlbare Flächen für neue Produkte zu bieten. Appelhoff & Botterfatt! - Markthalle für Unverpacktes und Kulturelles! Markthalle für alle Sinne
18.777 €
35.000 € Fundingziel
Projekt beendet
25.07.17, 23:06 Andreas Achtziger

Gut dreieinhalb Wochen Crowdfunding sind vorbei und es kommt mir immer noch so vor, als hätten wir erst gestern im Kukuun auf der Reeperbahn den Start gefeiert.

Schön war es da, viele Freunde und Interessenten am Konzept waren anwesend. Ich selber war nervös, da auch Kameras anwesend waren. Dazu aber später mehr.


So ein Crowdfunding ist eine ganz schön zeitaufwendige Geschichte. Man sitzt ja nicht nur zur Hause vor dem Bildschirm und frischt alle paar Minuten den Bildschirm auf, um zu sehen, ob sich was in der Summe getan hat (ha, Minuten? Sekunden waren es in den ersten Stunden), sondern ackert auf ganz vielen Ebenen, um das Crowdfunding mit Leben zu füllen, bekannt zu machen und das anvisierte Ziel auch zu erreichen.

Ein wertvoller Nebeneffekt beim Crowdfunding, so es denn interessant genug ist, sind Interviewanfragen und eine gewisse Dynamik in der Medienpräsenz.

An Aufmerksamkeit mangelt es nun wirklich nicht!

Nachdem ich schon Monate vorher mit der Klapperei begonnen habe und auf facebook stets an der Erweiterung der Leserschar arbeitete, wurden kurz vor dem Start des Crowdfunding zuerst das Magazin Szene Hamburg aufmerksam und widmete dem Projekt eine ganze Seite im Szene Hamburg Printmagazin und ausreichend Online-Präsenz. Zudem wurde dank einer netten Dame vom Magazin auch der Begriff „Markthalle für alle Sinne“ geprägt. (Danke dafür!)

Während der vorbereitenden Arbeiten bis zum Launch vom Crowdfunding im Kukuun auf der Reeperbahn begleitete mich das Hamburg Journal vom NDR. Den wirklich tollen Bericht kann man sich in der ARD Mediathek anschauen.
Inside Ottensen wurde am schnellsten aufmerksam und verlinkte auf Youtube den NDR Beitrag. Schaut ihn euch doch mal an, es lohnt sich!

Es ist wichtig, die eigene Crowd zu erweitern und stetig zu bedienen. Neue Infos, Gewinnspiele und Crosspostings sind Merkmale eines Crowdfunding und so ganz nebenbei trudeln auch weitere Angebote für mögliche Flächen und von Projektentwicklern ein.
Vorweg: ja, ich mache das immer noch alles alleine. Das Konzept ist ebenso in Eigenregie entstanden, wie alle Social Media Kanäle (facebook, instagram, twitter), der Blog, das startnext Projekt und alle Marketing Aktionen. Aber: ohne einer Vielzahl von Unterstützern im Hintergrund würde das alles nicht gehen. Dafür ein kollektives Danke!


Den vollständigen Artikel findet ihr im Blog der Projektseite von Appelhoff & Botterfatt