Crowdfunding beendet
Wir wollen einen Stall für unsere Mutterkühe und Milchziegen bauen. Das Dach wird als Gründach gestaltet und soll zusätzlich mit Photovoltaikanlagen bestückt werden.
23.459 €
Fundingsumme
172
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 06.05.22 14:02 Uhr - 16.06.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Im Sommer 2022
Startlevel 20.000 €

Mit dem Geld werden wir auf den Stall ein Gründach bauen.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Zurow

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Kleinbäuerliche Landwirtschaft ist der Gegenentwurf zur industriell geprägten „Produktion“ von Fleisch, Milch oder Gemüse. Als kleiner Biobetrieb wollen wir zeigen, dass es auch anders geht: glückliche Tiere und Menschen, die im Einklang miteinander auf dem Hof agieren; positive Wirkung in die ganze Region hinein, zum Beispiel durch Kooperationen mit Kindergärten oder Schulen. Der Klimawandel macht unseren Tieren aber immer mehr zu schaffen – die aktuelle Haltungsform mit sehr hohem Freilandanteil ist artgerecht, führt aber auch zu Problemen: Seit einigen Jahren sind die Böden im Winter sehr nass, dadurch nehmen die Parasitenbelastung und die Klauenprobleme bei Kühen und Ziegen zu. Hier wollen wir Verbesserungen schaffen durch den Bau eines Stalles – und dafür brauchen wir Deine Hilfe!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen unsere Tiere artgerecht halten und im Rahmen unseres Bauprojekts auch Insekten eine neue Heimat geben. Uns ist bewusst, dass der Eingriff in die Natur durch eine Baumaßnahme, die auch Beton einsetzen wird, massiv ist. Deshalb wird mindestens eine Dachhälfte, 180 Quadratmeter, als Gründach gebaut, damit können wir einen Teil dieses Eingriffs über die Zeit sinnvoll ausgleichen, indem ein völlig neuer Lebensraum für zum Beispiel Insekten entstehen wird. Außerdem bebauen wir eine Fläche, auf der bis jetzt die Ruinen alter Ställe noch vorhanden sind.
Wenn Du kleinbäuerliche, regional verankerte Strukturen der Biolandwirtschaft unterstützen möchtest, dann bist Du hier genau richtig. Einige unserer Dankeschöns im Rahmen des Crowdfundings machen den Hof übrigens auch direkt erlebbar, indem Du dort zum Beispiel übernachten oder eine Führung über den Hof buchen kannst. Vielleicht auch eine Idee für einen Ausflug im nächsten Ostseeurlaub mit der ganzen Familie?

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nicht jeder Mensch kann oder möchte zur Selbstversorgung übergehen oder den Fleischkonsum vollständig aufgeben. Aber viele Menschen möchten, dass sich die Landwirtschaft global grundlegend ändert. Aus unserer Sicht ist die Biolandwirtschaft, gerade auch in kleinbäuerlichen und regional verankerten Strukturen, damit ein Zukunftsmacher für die Gesellschaft. Wenn Du also an der Veränderung von Landwirtschaft und Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit interessiert bist, dann lass uns Deine Unterstützung zukommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden unseren Tieren ein neues Zuhause geben. Mit dem Stall können wir unseren Kühen und Ziegen einen Rückzugsort bieten, damit sie gesund durch die immer nasseren Winter kommen. Die Finanzierung des Stallbaus ist durch eine Unterstützung der Gemüsegruppe Kahlenberg und (Privat-)Darlehen zum großen Teil möglich, für besondere Ergänzungen fehlen uns aber die Mittel. Wir wollen das Dach des neuen Stalles zur Förderung der Biodiversität begrünen und damit vielen Insekten ein neues Zuhause geben. Zusätzlich dient die Begrünung als natürliche Klimaanlage.
Doch das gibt unser aktuelles Budget nicht mehr her. Genau deshalb freuen wir uns über deinen Zuschuss!

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, Clivia und Henry, betreiben seit 2005 gemeinsam den Demeter-Gärtnerhof „Himmel und Erde“ in Kahlenberg bei Wismar. Seit sieben Jahren werden unsere Erzeugnisse, Gemüse, Obst, Getreide, Rindfleisch und Ziegenkäse, an die „Gemüsegruppe Kahlenberg“ mit 90 Haushalten im Rahmen der Solidarischen Landwirtschaft geliefert. Zusätzlich engagieren wir uns in einer dauerhaften pädagogischen Zusammenarbeit mit dem örtlichen Kindergarten und der Dorfschule Wismarer Land, um auch Kindern und Jugendlichen Themen wie Biodiversität, nachhaltige Nahrungsmittelerzeugung und gesunde Ernährung näher zu bringen. Für uns ist Landwirtschaft nicht auf die Erzeugung von Produkten reduziert. Vielmehr stellt sie ein Gesamtkonzept aus einer positiven Einstellung zum Leben, der Unterstützung des gesellschaftlichen Wandels und einem Engagement in der Region dar.
Unser Hof umfasst ca. 24 Hektar Gesamtnutzfläche, dazu gehören ca. 2 Hektar Streuobst, Wald und Biotopflächen. Die Ackerfläche von ca. 6 Hektar wird für den Anbau von Gemüse, Getreide und Futter genutzt, ca. 800 qm sind mit Folientunneln überbaut, da pflanzen wir kälteempfindliche Kulturen wie Tomaten, Gurken und Paprika an. 16 Hektar bestehen aus Wiesen und Weiden für unsere Mutterkuhherde mit 15 Rindern und die 20 Milchziegen. Dort machen wir auch das Heu für den Winter. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du uns unterstützt!

Projektupdates

24.05.22 - Die Planungsarbeiten haben sich...

Die Planungsarbeiten haben sich krankheitsbedingt verzögert, deshalb beginnt die Umsetzung 2 Wochen später als ursprünglich geplant.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Ziegenstall in Kahlenberg
www.startnext.com