Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Ein Zuhause für Jedermann
Günstigen Wohnraum für Wohnungslose und Wohnungssuchende in Berlin schaffen, mit besonderem Blick auf Härtefälle und sozial Schwächere.
Berlin
3.156 €
8.000 € 2. Fundingziel
88
Fans
30
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 27.05.15 15:52 Uhr - 05.07.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Ab Juli/August 2015
Fundingziel erreicht 3.000 €
2. Fundingziel 8.000 € Wir setzten die Fundingschwelle auf 3000€, womit wir das Haus pachten, reparieren, renovieren und mit viel Eigenleistung sogar Ausstatten können. So können sehr zeitnah min. 3 Personen untergebracht werden. Das Fundingziel setzen wir auf 8000 € um dann z
Stadt Berlin
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Haben Sie mal versucht heutzutage in Berlin oder anderen Ballungsgebieten eine bezahlbare Wohnung zu finden? Gerade junge Leute, Studenten oder sozial Schwache sind auf dem Berliner Wohnungsmarkt nicht immer leicht unterzubringen oder gerne gesehen. Doch auch diese haben natürlich mit Recht, den Anspruch auf Ihre eigenen vier Wände.
Dieses Projekt will die Möglichkeit bieten, zumindest bis zum finden einer eigenen Wohnung eine kostengünstige, behagliche und würdige Unterkunft für Wohnungssuchende in Berlin oder Umland zu schaffen.
Wir werden gebrauchte Zirkuswagen, Schäferwagen, Wohnwagen oder ähnliches ankaufen, sie von Grund her sanieren, sie Winterfest machen und auf gepachteten Grundstücken in oder um Berlin an Wohnungssuchende sehr günstig „vermieten“. Es soll keine Wagenburg oder eine wilde Ansammlung von Bauwagen entstehen sondern separate Grundstücke angemietet werden, damit jeder „Mieter“ seinen eigenen Bereich hat und sich niemand in der Umgebung gestört fühlen könnte.
Unsere „Mieter“ können ebenfalls auf unsere Unterstützung und (nach Wunsch) auch Begleitung bei der Wohnungssuche zählen.
Die Mieteinnahmen (je nach Größe des Wagens und Situation des Mieters) kommen dem Ankauf und Ausbau weiteren Wohnmöglichkeiten zugute.
Wir überlegen weiterhin, dieses auch auf andere Städte und Regionen auszudehnen, jedoch sind das Fernziele und abhängig vom Erfolg dieses Projektes.
Update : Während der Startphase wurde uns ein Grundstück angeboten, auf dem sogar schon ein Haus steht welches wir nach kleineren Reparaturen und Renovierung, sehr zeitnah für mindestens 3 Personen ein Zuhause werden könnte. Deshalb hat sich unsere Finanzplanung etwas geändert um es der Situation anzupassen. Mehr erfahren sie unter dem Punkt : "Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?" ,natürlich im Blog oder auf unserer Facebookseite.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Wohnungslosigkeit, innerhalb unserer Möglichkeiten bekämpfen oder zumindest Härtefälle zu mindern.
Wir möchten zumindest als Zwischenlösung für Wohnungssuchende, eine vernünftige Möglichkeit schaffen einen Ort, „Zuhause“ zu nennen.

Die mobilen Heime sind für:

• Alle Wohnungssuchenden in und um Berlin, mit besonderem Augenmerk auf sozial Schwache und Härtefälle.
• Für Menschen die unmittelbar von Wohnungslosigkeit bedroht oder betroffen sind.

  • Alle die sich hilfesuchend an uns wenden.


Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Den Ausspruch „Das Recht auf Wohnen“ oder "Wohnen als Menschenrecht" hat wohl jeder schon mal gehört und die allermeisten Menschen brauchen sich um das Thema „wohnen“ nicht wirklich sorgen machen. Doch einige Menschen, ob nun selbst verschuldet oder nicht können von einem Zuhause nur träumen.
Sicherlich stellen Organisationen und der Staat Notunterkünfte z.B. in Wohnheimen zur Verfügung, doch sind es viel zu wenige, die Privatsphäre ist durch Doppelbelegungen der Zimmer sehr eingeschränkt und wirklich gemütlich sind diese auch nicht ausgestattet.
Wer hat nicht schon mal einen Wohnungslosen gesehen und sich gefragt, wie es dazu wohl gekommen ist. Es gibt wohnungslose Studenten und sogar Menschen, die einer geregelten Arbeit nachgehen und einfach aus verschiedensten Gründen keine Wohnung finden.
Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten etwas dagegen tun und brauchen Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der eigentliche Plan sah vor ab 5000 € mit dem bau der ersten Wohneinheit zu beginnen aber durch ein gerade eingegangenes Angebot hat sich unsere Finanzplanung etwas verändert. Wir setzten die Fundingschwelle auf 3000€, womit wir das Haus pachten, reparieren, renovieren und mit viel Eigenleistung sogar Ausstatten können. So können sehr zeitnah min. 3 Personen untergebracht werden.
Das Fundingziel setzen wir auf 8000 € um dann zusätzlich den ersten Zirkuswagen zu sanieren, auszubauen und Winterfest zu machen.
Angebote für Zirkuswagen und ähnliches, sowie für mindestens 3 Grundstücke liegen bereits vor. Die Materialeinkaufsliste für den Aus-und Umbau sind bereit, Kosten kalkuliert. Infos über die Erschließungskosten für Strom, Wasser und Abwasser eingeholt.
Sollte das Fundingziel sogar übertroffen werden, geht es sofort an die Arbeiten für die nächste Wohneinheit.
Je mobiler Wohneinheit rechnen Wir mit Kosten in Höhe von 4000 - 6000 €.


• 1 Bauwagen / Zirkuswagen (ca. 1.000 Euro)
• Transport mit Hänger (ca. 100 Euro)
• Innenausbau / Isolierung (ca. 1.000 Euro)
• Erschließungskosten für die Grundstücke (diesmal nicht nötig)
• Einrichtung und Zubehör (ca. 2.000 Euro)
• Pacht für Grundstück für ein Jahr (750 Euro)
• Reserve für Unvorhergesehenes / Genehmigungen etc.

Bei den Angaben handelt es sich lediglich um Richtwerte. Wir freuen uns natürlich sehr über Materialspenden z.B. Bauwagen / Zirkuswagen oder pachtfreien Grund, um unser Projekt zu unterstützen.
Natürlich wollen wir danach nicht einfach aufhören, also werden Sie noch von uns hören.

P.S. : Da wir mit Eintritt in die Finanzierungsphase an diesen Texten nichts mehr ändern können, sich aber bei einem dynamischen Projekts wie unseres auch etwas ändern könnte, bitten wir Sie unseren Blog zu verfolgen.
Vielen Dank

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Team aus Berlinern mit sozialem Gewissen und aus sozialen Berufen.

Oliver Nowak (41 J.), hatte die Idee zu diesem Projekt und wird sich um das operative vor Ort kümmern. Er hat sich ca. 10 Jahre ehrenamtlich mit dem Thema Wohnungslosigkeit beschäftigt und arbeitet sonst als Projektkoordinator und Pfleger für einen Berliner Verein, der sich um Belange von "Menschen mit Behinderung" kümmert.

Ulrich Maier . (53 J.), diplomierter Sozialpädagoge wurde in den 1990ern selber unverschuldet, kurzzeitig Wohnungslos und möchte nun seine Erfahrungen weitergeben.

Jasmine G. (39 J.) Soziale Arbeit M.A., leitet einen Jugendclub in Berlin und musste leider feststellen das Wohnungslosigkeit, ein immer größeres Problem unter Jugendlichen ist.

Weiterhin werden wir tatkräftig Unterstützt von den Mitarbeitern, sowie den Müttern und Vätern des Kinderladens „Pusteblume“ in Berlin.

Wir freuen uns, einen neuen Partner in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.
Die Firma "various video production" hat sich bereiterklärt einen neuen Spot für unsere Projekte zu produzieren. Da unser derzeitige, wirklich "Überarbeitung" benötigt ;-) Da wir dies bis zum Beginn der Finanzierungsphase aber nicht mehr schaffen, müssen wir mit dem improvisierten Video leben müssen. Beim nächsten mal sind dann mit dabei.
Mehr über "various video production" findet Ihr hier : www.vavipro.com

Impressum
Oliver Nowak
Landsberger Allee 162
10369 Berlin Deutschland

Partner

Danke an die Firma "various video production", die uns bei einem neuen Pitch-Video behilflich sein wollen. Das dauert sicher noch eine Weile, aber wie Ihr seht ist ein neues Video dringend notwendig ;-)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.559.508 € von der Crowd finanziert
5.142 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH