Crowdfunding beendet
Unser Sci-Fi Kurzfilm befindet sich aktuell in der Postproduktion und wir benötigen deine Hilfe. Im Oktober 2021 haben wir den ca. 20 Minuten langen Sci-Fi Thriller mit einem Budget von ca. 7000€ gedreht. Aktuell befindet sich die erste Version bei der Berlinale und wir warten gespannt auf das Ergebnis. Jetzt brauchen wir deine Hilfe...
215 €
Fundingsumme
5
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 2030
 2030
 2030
 2030
 2030

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.12.21 14:29 Uhr - 15.01.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Veröffentlichung März 2022
Kategorie Film / Video
Stadt Mainz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir haben uns als Nachwuchsfilmemacher zusammengesetzt und so ist unser Kurzfilmprojekt "2030" entstanden.

Story des Filmes (Achtung Spoiler!!!):
Emily ist eine junge emphatische Frau. Sie kennt die Welt, bevor diese totalitär geworden ist. 2027 wurde ein Geburtenverbot ausgesprochen. Sie wird 2030 schwanger und steht vor der Frage, Kind zur Welt bringen oder Abtreiben? Welcher Gefahr sie sich aussetzt ist ihr nicht bewusst, dennoch entscheidet sie sich für ihr Kind und gegen das System. Was jetzt passiert hätte sie nicht ahnen können…

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die schönste und „dümmste“ Antwort zu gleich ist immer ... "Alle". Doch jeder Film hat seine eigene Zielgruppe. Durch die Länge von ca. 20 Minuten, ist es möglich eine aus unserer Sicht bessere Erzählweise und Tiefe zu erreichen, die kürzere Formate meist so nicht herüberbringen können.

Durch unser Budget von ca. 7.000€, konnten wir bereits visuell ein Bild, Look erzeugen, der in uns das Feeling, „Kino“ erweckt. Wie die Allgemeine Zeitung schreibt, „Hollywood-Niveau aus Rheinhessen“. Auch wenn wir von 7.000€ sprechen, redet Hollywood noch von „No-Budget“.

Unser Ziel ist es eine größtmögliche Anzahl von filmbegeisterten Menschen in Kontakt mit unserem Film zu bringen.
Wir versuchen mit unserem Werk bei einem „Arthouse“ Channel (Streaming Service) und in ausgewählten Kinos einen Platz finden. Ob als Vorfilm oder Einzelvorführung.
Wir zielen auf einen Release bei dem YouTube Kanal "DUST" mit ca. 2,6 Millionen Abonnenten ab.
Zudem möchten wir gerne eine streng limitierte Blu-ray Edition veröffentlichen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ein wichtiger Teil unseres Lebens ist das Hinterfragen unserer eigenen Weltanschauung.
Um den Diskurs zu fördern und zu dem Nachdenken anzuregen haben wir uns viele Fragen zu unserer Zukunft gestellt, daraus entstand unser dystopisches Werk.
Wie verändert sich unser Leben mit der Einführung eines „Social Credit“ Punktesystems? Was ist, wenn demokratische Grundsätze Risse kriegen und ein totalitäres System empor tritt?

Mit deiner Unterstützung hilfst du uns, Nachwuchsfilmemachern, eine wichtige Botschaft in die Welt herauszutragen und zum Nachdenken anzuregen.
Aktuell nehmen wir an der Berlinale (Shorts & Generation) teil und werden Ende Januar erfahren, ob wir dabei sind.

Auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete, Wieland Schinnenburg und der Netflix Darsteller (Damengambit), Dirk Links, setzten ihr Vertrauen in unsere Produktion und haben eine Rolle in dem Film übernommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld, je nachdem wie viel zusammenkommt, können wir viele Kosten, die in der Post-Produktion entstehen, bezahlen. Wir haben selbst bereits ca. 7.000€ investiert.
Wir gehen davon aus, dass bis zu der Veröffentlichung noch ca. 4-5000€ in das Projekt fließen werden. Die Höhe der noch entstehenden Kosten, hängt sehr stark davon ab, wie viele Menschen sich bereit erklären ohne Kost und Logie an dem Projekt mitzuwirken.

Für die Visuellen Effekte suchen wir aktuell noch einen VFX Compositor, der uns bei ca. 21 VFX Aufnahmen helfen kann. Zudem benötigen noch jemanden für die Color Correction und das Color Grading in Davinci Resolve.

Wo entstehen noch kosten?
Musik (Komponist)
VFX (Visual Effects)
Tonaufnahmen im Studio (Stimmaufnahmen / Synchronsprecher / Sound Effekte "SFX & Foley")
Color Correction + Color Grading (im Studio)
Fertigstellung (Vorbereitung für die Einreichung bei Filmwettbewerben. Darunter auch das Anfertigen von Untertiteln in verschiedenen Sprachen)

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser (DoP), Kameramann hat bereits an Netflix Produktionen wie "DARK" mitgewirkt und konnte so zusätzlich mit anderen Produktionen für Audi, Soko Stuttgart etc. viel Erfahrungen sammeln.

Tim Eickhoff - Regisseur, Drehbuchautor, Produzent
Tim Grau - DP (Kamera), OB, Key Grip, Assistant Producer
Jan Hendrik Ahrens - 1. AC., Beleuchter
Timo Martens - Writer, Set Runner
Anna Ricarda Walz - 2. AC & Regieassistentin
Jonas Winkler - Tonmeister & Boom OP
Julius Eiberger - Part Time 1. AC & Set Runner, Driver
Luis Pförtner - Set Runner & Grip & Driver
Josia Jacobi - Script Consultant & Translation
Greta Löwe - Make-up & Stylistin
Tobias Pfaff - Prop Consultant, 3D Printing, Creative Consultant
Fulke Jörgensen – Part Time 2. AC

Silviana Ursu (HR) - Emily
Stan Holoubek - Felix (Virtual Personal Assistant)
Sebastian Prenzel - Soldat
Dirk Lins - Soldat
Wieland Schinnenburg - Arzt
Frank Fehren-Rohling - Antiquitätenhändler
Melanie Wolf - Komparsin
Rona Regjepi - Mädchen
Metehan Demiröz - Regierungsbeamter
Pedro Mayor - Vater

Unterstützen

Teilen
2030
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren