Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Wir bekommen jetzt schon Gänsehaut beim bloßen Gedanken an das, was wir uns vorgenommen haben: ein waschechtes Abenteuer. Von August 2018 bis Januar 2019 wollen wir mit unserem selbstgebauten, pedalbetriebenen Amphibienfahrzeug namens "Urmel" ein halbes Jahr lang querfeldein durch Alaska fahren. Von den Aleuten im Süden bis in den hohen Norden. Damit ihr ohne kalte Füße mitreisen könnt, dokumentieren wir die einzigartige Expedition für euch in Film, Buch, Fotodrucken und Multivisionsshows.
Berlin
3.492 €
89.000 € Fundingziel
55
Fans
62
Unterstützer
26 Tage
 Zwei im Eis - querfeldein durch Alaska

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.08.17 08:10 Uhr - 17.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2017 bis Januar 2019
Fundingziel 89.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Mit der umfassenden Dokumentation dieses einzigartigen Abenteuers wollen wir euch fesseln und inspirieren.

Kaum einem Land eilt der Abenteuerruf mehr voraus als Alaska. Aber wie unnahbar ist Alaska wirklich? Könnte es möglich sein, dass die zwei Hoepners aus Berlin mit einer unmöglich scheinenden Idee Erfolg haben?

Wir möchten aus eigener Kraft 4000 km quer durch Alaska reisen. Aus dem milden pazifischen Sommer in den arktischen Winter, von den Vulkanen der Aleuten über die Gebirgsketten bis in die Tundra, von leicht besiedelten Gebieten in die Einsamkeit.

Wo sind unsere Grenzen? Keine Ahnung! Aber unsere Erfahrung sagt uns: Sie sind viel weiter gesteckt, als wir denken. Nicht weil wir stärker sind, als wir glauben, sondern vor allem, weil die Welt und ihre Bewohner viel nahbarer sind, als wir es durch die Medien vermittelt bekommen.

Als Fortbewegungsmittel dient uns ”Urmel“, ein selbstgebautes Multifunktionsfahrzeug und mobiles Zuhause, das uns Schutz bietet und ein Vorwärtskommen abseits von Pfaden, über Stock und Stein, Pisten, Sand, Wasser, Schnee und Eis ermöglicht. Nicht mittels Motor- sondern Pedalantrieb. Als Treibstoff: nichts anderes als unsere Waden, Schweiß und bestimmt auch mal ein paar Tränen.

Klingt unmöglich? Finden wir auch!
Das dachten wir allerdings bisher zu Beginn all unseren Abenteuern und irgendwie haben wir es doch immer geschafft. Die, die uns kennen, wissen, dass wir auch dieses Mal alles geben und allen Widrigkeiten trotzen werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Ziele?

#KeinWegIstDasZiel und das über knapp 4.000 km. Wie das gehen soll? Die Antwort lautet: mit "Urmel". So werden wir unser komplett selbst entworfenes und selbstgebautes Multifunktionsfahrzeug nennen. Mit dem innovativen Antrieb und der cleveren Bauweise wird “Urmel” uns über Stock und Stein, über Wasser, Schnee und Eis tragen. Es wird als Schutz vor Tieren und Witterung sowie als Schlafplatz dienen.

Die Baupläne von Urmel inkl. der Erfahrungen der Tour stellen wir jedem, der die Welt mal anders bereisen möchte, sehr gerne zur Verfügung!

Die Message?

Nichts ist unmöglich, man braucht nur den Willen, die richtige Idee und natürlich Unterstützung! Das bezieht sich nicht nur auf unsere Abenteuer, sondern auf viele Probleme unseres Planeten. In Zeiten des Klimawandels wollen wir mit unserem Projekt auf mutige und spannende Weise einen Beitrag zum Umdenken leisten, ganz nach dem Motto: Ressourcenschonende Mobilität ist eine Frage innovativer Ideen, ihrer Umsetzung und Engagements.

Wen interessierts?

Dieses Projekt richtet sich an all jene, die das Abenteuer und die Natur lieben. Aber auch an diejenigen, die ein Zeichen setzen möchten gegen den Klimawandel und die ihren nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Planeten hinterlassen wollen, der sich sehen lassen kann!

Sponsoren

Wir bieten für Sponsoren attraktive Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten. Rückfragen bitte an: sponsoring[at]hoepner-hoepner.de

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unsere Projekte sind ein Aufruf zum Mutigsein, etwas zu wagen und nicht gleich aufzugeben, wenn es, wie so oft, anfangs heißt : Das geht doch nicht.

Die Wahrnehmung der Welt ist zu oft durch Ängste beschränkt, durch einseitige Berichterstattung in den Medien und durch Vorurteile. Wir wollen mit unseren Projekten zeigen, wie falsch unsere Vorstellungen allzu oft sind. Wir wollen zeigen, dass es sich lohnt zu vertrauen und dass man sich meistens selbst das größte Hindernis ist, indem man Ausrede über Ausrede häuft.

Das Projekt soll ein Aufruf sein, mit offenen Augen, offenen Ohren und offenem Herzen durch das Leben zu gehen, den Mut zu haben, eigene Erfahrungen zu machen.

"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht." (frei nach: Jean Cocteau)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?


  • Material für das Gefährt
  • Bau des Gefährts
  • Testphase mit An- und Abreise in Hardangervidda (Norwegen)
  • spezielle Ausrüstung
  • Anreise und Abreise mit Urmel

Wer steht hinter dem Projekt?

Im Herzen sind wir, Paul und Hansen Hoepner, Abenteurer, Erfinder und hoffnungslose Optimisten. Wir gelten vielleicht als die verrücktesten Zwillinge Deutschlands und versuchen uns, den Mut zu bewahren, auszubrechen und Dinge anzupacken, die andere für unmöglich halten. Warum? Weil wir zeigen wollen, dass die meisten Grenzen nur in unseren Köpfen existieren und nicht real sind.

Wir wollen neugierig bleiben und vertrauen dabei auf unsere Intuition und unsere Improvisationsfähigkeit – vor allem aber vertrauen wir dabei auf einander.

Projektupdates

17.08.17

Dankeschöns sind etwas durcheinander

Liebe Unterstützer, leider gibt es heute ein technisches Problem auf startnext, weshalb das erste Dankeschön das ist, was eigentlich als letztes angezeigt werden sollte.

Lasst euch davon nicht abschrecken, es gibt viele Dankeschöns schon ab 9 €.

Liebe Grüße

Paul und Hansen

Impressum
Hoepner Hoepner GbR
Paul Hoepner
Friedelstrasse 28
12047 Berlin Deutschland

+49 (0)40 57 281 059

Partner

Wird uns mit spezieller Kameraausrüstung und leichtem Zubehör ausstatten.
Vielen Dank dafür an das deutsche Traditionsunternehmen aus Braunschweig.

Unterstützt uns mit zwei leichten und leistungsstarken Pedalgetrieben.

Unterstützt uns mit technischer Beratung und Spezialteilen.

Das Unternehmen SAMAGAGA hat uns sowohl durch technische Beratung für die Umsetzung der “Transmission Chain” unterstützt, als auch wesentliche Spezialteile geliefert.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.610.282 € von der Crowd finanziert
5.156 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH