Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Umwelt
Wir unterhalten in Spanien eine Auffangstation, in der Katzen aus Tötungsstationen oder von der Straße untergebracht werden, bis sie vermittelt sind. Diese Auffangstation wurde durch Mietkauf übernommen. Im Juni 2017 werden EUR 60.000,00 für die Schlussrate fällig. Wir benötigen dringend Hilfe, um diese Summe aufzubringen, ansonsten verlieren die Katzen ihre Unterkunft und sitzen auf der Straße oder landen in der Tötungsstation.
Bochum
3.565 €
30.000 € Fundingschwelle
53
Fans
92
Unterstützer
63 Tage
 Sieben-Katzenleben e.V. - Rettung Auffangstation

Projekt

Finanzierungszeitraum 07.11.2016 20:58 Uhr - 07.02.2017 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni 2017
Fundingschwelle 30.000 €
Fundingziel 60.000 €
Stadt Bochum
Kategorie Umwelt

Worum geht es in dem Projekt?

Die Tiere in Spanien haben keine Lobby, niemand hilft ihnen, bis auf einige wenige Menschen, die versuchen, das Leid zu lindern und zumindest einigen Tieren zu helfen.

Es gibt Perreras (Tötungstationen), in denen die Tiere in Käfige gesteckt werden. Diese sind dreckig, es gibt nichts Weiches, auf dem die Tiere sitzen können, sie werden schlecht behandelt und zum Schluss grausam umgebracht.

Das traurige Schicksal der Perrerakatzen ließ uns nicht mehr los: Wir wollten etwas tun!

So nahm im August 2010 der Verein Sieben-Katzenleben e.V. seine Arbeit auf, um den Tieren zu helfen. Seitdem haben wir einiges erreicht. Es wurden etliche Katzen aus der Tötungsstation, von der Straße oder vor Vergiftungsaktionen gerettet. Die Samtpfoten werden kastriert, gepäppelt und in ein neues Zuhause vermittelt.

Die Kollegen in Spanien bieten Privatpersonen die kostenlose oder ermäßigte Kastration ihrer Katzen an, damit das Elend nicht noch größer wird. Gleichzeitig werden Katzenkolonien aufgelöst, diese Tiere kastriert und auch vermittelt. Leider kann man sie nicht zurücksetzen, da sie von Anwohnern vergiftet, mit Steinen beworfen oder zu Tode gequält werden.

Wir waren in der Lage, eine Finca zu mieten (Mietkauf), auf der die geretteten Tiere untergebracht und versorgt werden, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben. Nur dadurch haben wir es geschafft, hunderte von Katzen zu retten, zu kastrieren und in ein neues Zuhause zu vermitteln.

Der Vertrag des Grundstückes, auf dem das Tierheim steht läuft in wenigen Monaten aus. Im Moment zahlen wir eine monatliche Rate, doch steht noch eine Endzahlung in Höhe von EUR 60.000,00 aus. Die Zeit, die Schlussrate zu zahlen, rückt langsam näher und wir benötigen dringend Hilfe. Wir sind nicht in der Lage, diese Summe alleine zu bewältigen. Bitte helft uns, das Refugio zu retten, es ist alles, was die Tiere haben. Ansonsten hätten sie keine Chance und würden einen grausamen Tod sterben.

Das Tierheim ist inzwischen gut ausgebaut. Es gibt acht Gehege und zwei Quarantänestationen.

Wir möchten diesen Zufluchtsort für die armen Katzen erhalten, weiter den Tieren helfen und die Situation in Spanien verbessern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, die Finca zu sichern, indem wir die Schlussrate zahlen.

Wir haben noch viele Pläne, z.B. eine eigene kleine Klinik auf dem Tierheimgelände, so dass die Tierbesitzer ihre Tiere kostenlos kastrieren und bei Krankheiten behandeln lassen können. So haben wir auch die Möglichkeit, noch mehr Kontakt mit der Bevölkerung herzustellen und die Aufklärungsarbeit weiter voranzutreiben.

Wir freuen uns über jede Unterstützung von Tierfreunden und jedem, dem die Katzen und das Projekt am Herzen liegen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn es uns nicht gelingt, das Geld aufzubringen, verlieren wir nicht nur die Finca, sondern die Katzen verlieren ihre Unterkunft und stehen praktisch auf der Straße. Sie würden wieder in den Tötungsstationen landen und dort umgebracht werden.

Wir könnten dann auch zukünftig vor Ort nicht mehr helfen, so dass das Elend in den Tötungsstationen und für die ausgesetzten Tiere auf der Straße weitergehen würde.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Schlussrate ist im Juni 2017 fällig. Wir haben bis dahin Zeit, die Summe zusammen zu bekommen. Wenn wir die Fundingschwelle von EUR 30.000,00 zusammen bekommen, werden wir die restliche Summe über Kredite aufbringen können. Wenn wir das Fundingziel erreichen, ist eine Kreditaufnahme nicht erforderlich und wir können dank eurer Unterstützung die Schlussrate komplett bezahlen.

Das Geld wird zum Kauf der Finca verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine deutsche Organisation (Sieben-Katzenleben e.V.), mit einer Partnerorganisation in Spanien (Baba Animal Seva). Unser Verein arbeitet ausnahmslos ehrenamtlich, jeder Cent, den wir erhalten, kommt direkt bei den Katzen in Not an.

Die deutsche Seite findet ihr hier:
www.sieben-katzenleben.org

Baba Animal Seva:
https://www.facebook.com/Baba-Animal-Seva-protectora-de-animales-697807590319286/timeline/

Impressum
Sieben-Katzenleben e.V.
Kerstin Richert
Wiemelhauser Str. 370
44799 Bochum Deutschland

Impressum
Angaben gemäß §5 TMG

Sieben-Katzenleben e.V.
Wiemelhauser Str. 370
44799 Bochum

Postanschrift
Sieben-Katzenleben e.V.
Postfach 11 42
77867 Renchen

Vertretungsberechtigter Vorstand:

1. Vorsitzende:
Kerstin Richert

2. Vorsitzende:
Denise Habicht

Kassenwart:
Silvia Herb

Kontakt
Telefon: +49 (0)5045 - 458032 (Mo-Fr 10-12 + 16-18 Uhr)
E-Mail: info@sieben-katzenleben.org
Bankverbindung

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank Achern
IBAN: DE20 66291300 0061886508
BIC: GENODE61ACH
Registereintrag

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Bochum
Registernummer: 4127
Steuernummer: 350/5702/7864
Zuständiges Amtsgericht
Amtsgericht Bochum

Aufsichtsbehörde
Ordnungsamt Bochum

Sieben-Katzenleben e.V. ist eine geprüfte Organisation mit Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 5 Tierschutzgesetz (TierSchG)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.012.004 € von der Crowd finanziert
4.272 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH