Login
Registrieren
Newsletter
Projekte / Theater
Acht Zeiträume, acht Menschen, acht Zimmer. Altersübergreifendes, interkulturelles, interdiziplinäres Theaterprojekt in einem kulturgeschichtlichen und städtebaulichen Denkmal in Quedlinburg. Die Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Menschen und die gleichzeitige Einheit ist das Thema dieses Projektes. Als Metapher dafür steht die Vielzahl und Unterschiedlichkeit der Zimmer in einem Haus, unter einem Dach. Aufführungstermine: 21., 22., 28., 29. April 2017 jeweils um 19 Uhr
Quedlinburg
2.369 €
6.000 € Fundingziel
22
Fans
37
UnterstĂĽtzer
Projekt beendet
 Acht Zimmer

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.01.17 12:11 Uhr - 15.02.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar - Mai 2017
Fundingziel 6.000 €
Stadt Quedlinburg
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Eine ehemalige Tuchmanufaktur dient als Spielort fĂĽr acht Geschichten von acht Menschen die das Haus zwischen 1830 und 1990 bewohnt, besessen und belebt haben.
Ich möchte mit einer sehr vielfältigen Besetzung die Geschichte dieses Hauses erzählen.
Bei der Besetzung werden alle Altersklassen vertreten sein und es wird eine Begegnung unterschiedlicher Fähigkeiten stattfinden.
Eine Begegnung und Zusammenarbeit von alt und jung, von Laien und Profis, von Menschen mit Behinderung und Menschen die geflüchtet sind, soll ermöglicht werden.

Die Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Menschen und die gleichzeitige Einheit ist das Thema dieses Projektes. Als Metapher dafĂĽr steht die Vielzahl und Unterschiedlichkeit der Zimmer in einem Haus, unter einem Dach.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projektes ist es, mit extrem unterschiedlichen Menschen in einen greifbaren und ergebnisorientierten Dialog zu treten und Zeitgeschichte in einer Welterbestadt anhand von konkreten, persönlichen Erzählungen erlebbar zu machen und damit eine Relation und Vergleichsmöglichkeit zu schaffen zwischen unseren jetzigen sozio-kulturellen Themen und denen der Menschen vor und seit 200 Jahren.
Die Geschichte oder Geschichten sollen von den Menschen erzählen, die in dem Haus gelebt haben oder damit zu tun hatten.

Jedes Haus hat eine Geschichte. Nicht nur als reines Gebäude - dieses hier ist ein städtebauliches Denkmal – sondern durch die Menschen, die in und mit ihm gelebt haben. Sie geben dem Haus die Seele und den Charakter.

Ich möchte einen Raum der Begegnung schaffen, einen Ort für eine echte analoge Kommunikation.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstĂĽtzen?

Ihr/Sie sollten dieses Projekt unterstĂĽtzen

  • weil Sie das Leben der Bewohner beleuchten wollen
  • weil Sie die Bausubstanz erhalten und wĂĽrdigen möchten
  • weil Sie die theaterpädagogische Arbeit mit GeflĂĽchteten unterstĂĽtzen wollen
  • weil Sie es gut finden, dass auch Menschen mit Behinderung Theater spielen
  • weil sie die Viefalt der Gesellschaft in der Kultur wiederfinden wollen
  • weil es ein tolles Projekt ist

Die Besonderheit dieses Theatererlebnisses besteht zum Einen aus der Intimität und der Atmosphäre innerhalb des Hauses (aufgrund der kleinen Zimmer gibt es keine klassische Bühne und auch kein klassisches Publikum) und zum Anderen in der sehr gemischten und vielfätigen Bestzung des Ensembles.

Acht Räume werden von jeweils einem Schauspieler/Darsteller pro Zimmer bespielt und das Publikum bewegt sich in Gruppen von maximal fünf Personen von Zimmer zu Zimmer und somit von einem Zeitabschnitt zum Nächsten und lernt auf dieses Art, zimmerweise, die Menschen und die Geschichte des Hauses kennen.
Daraus ergibt sich, dass jede Szene in jedem Zimmer ca. acht Mal gespielt wird, sodass jede Gruppe alle Szenen sieht.
Das Theaterprojekt ist altersübergreifend, interkulturell interdiziplinär und findet in einem kulturgeschichtlichen und städtebaulichen Denkmal in der Welterbestadt Quedlinburg statt.
Sicher ist die Idee nicht neu aber möglicherweise liegt in der Zusammensetzung und dem Thema eine Einzigartigkeit, die es zumindest in dem näheren Umkreis noch nicht gegeben hat.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird/werden

  • Material (KostĂĽme, BĂĽhnenbild und Requisiten) gekauft,
  • die Versorgung aller Beteiligten während der Proben und den AuffĂĽhrungen sichergestellt,
  • die Honorare und Gagen aller KĂĽnstler und Mitspieler bezahlt
  • die Miete fĂĽr den Probenraum bezahlt,
  • Tantiemen und GemagebĂĽhren entrichtet.
  • mediale Begleitung (Internetseite, Blog und soziale Medien) sowie die Dokumentation durch einen Fotografen/in ermöglicht

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird vom Verein BĂĽhne7 durchgefĂĽhrt und
von folgenden Partner unterstĂĽtzt:
Dachverein Reichenstrasse e.V.
Fonds Soziokultur
Evangelische Stiftung Neinstedt
Lebenshilfe Quedlinburg
Rotary Club Quedlinburg
Lions Club Quedlinburg
WoWi Quedlinburg
Ray Behringer, Foto,Video, Medien
und als Initiator der Schauspieler Markus Bölling
(www.markus-boelling.de)

Projektupdates

17.02.17

Vielen Dank für Dein Vertrauen und Deine Absicht, uns zu unterstützen. Leider hat unser Projekt hier nicht die ausreichende Menge an Unterstützern gefunden. Falls Du/Sie uns dennoch unterstützen möchten, geht das mittes einer Überweisung an
BĂĽhne7 e.V.,
Harzer Volksbank eG,
IBAN: DE26 8006 3508 2005 3436 00
Verwendungszweck: Acht Zimmer
Weitere Informationen ĂĽber www.buehne7.com oder Mail an pr@quartier7.de
Vielen Dank, Markus Bölling

06.02.17

Das Projekt "Acht Zimmer" hat dennoch begonnen!! ( Wir wollten nicht mehr warten, denn Geld ist nicht alles.) Das Ensemble hat sich zur ersten Probe getroffen. Wir sind durch das Haus gegangen, haben die Zimmer begutachtet. Danach gab es Informationen zur Chronologie der Figuren, der Biographie des Hauses, den Proben und der Textauswahl. Als weitere professionelle UnterstĂĽtzung konnte ich Ann-Kathrin Hanss gewinnen. Sie ist Chefdramaturgin am Theater Eisleben und wird uns begleiten.

Impressum
BĂĽhne7 e.V.
Markus Bölling
Marktstrasse7
06484 Quedlinburg Deutschland

BĂĽhne7 e.V.
Marktstrasse 7
06484 Quedlinburg
Markus Bölling, Vorstand

Vereinsregister Amtsgericht Stendal
Registernummer: VR4662
Steuernummer: 117/142/04981

Partner

Der Fonds Soziokultur e. V. fördert zeitlich befristete Vorhaben mit Modellcharakter. Ziele sind die kulturelle Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch Vermittlung und Aneignung kultureller und künstlerischer Ausdrucksformen

Der Verein BĂĽhne7 wird getragen von der Idee, innerhalb der Stadt
Quedlinburg einen Begegnungs- und Veranstaltungsort zu schaffen, der einen künstlerischen, kreativen und interkulturellen Austausch ermöglicht.
www.buehne7.com

http://www.reichenstrasse.de/

Ăśber Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.530.333 € von der Crowd finanziert
4.490 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ĂĽber unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH