Crowdfunding beendet
Wir wollen eine Plattform schaffen, um den internationalen akademischen Diskurs mit „Flüchtlingen“ zu fördern. Hierbei werden Dozenten dazu eingeladen in Form von öffentlichen Veranstaltungen über Themen in Wissenschaft & Forschung zu referieren und so das Wissen Geflüchteter in unsere Gesellschaft zu integrieren.
910 €
Fundingsumme
37
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Grenzenlose, akademische Bildung für Menschen
 Grenzenlose, akademische Bildung für Menschen
 Grenzenlose, akademische Bildung für Menschen
 Grenzenlose, akademische Bildung für Menschen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 12:06 Uhr - 02.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juli 2017 bis Dezember 2017
Startlevel 15.000 €
Kategorie Bildung
Stadt Frankfurt am Main

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

aeWorldwide ist weniger eine Hilfsorganisation als eine Organisation, die Kontakt herstellt, Vorurteile abbaut und eine angemessene Integration erleichtert. Es geht darum das Bild des Flüchtlings neu zu gestalten und der wachsenden Ausgrenzung tausender Menschen entgegen zu wirken. Trotz willkürlicher, nationaler Grenzen können Gemeinsamkeiten gefunden und ein fruchtbares Miteinander geschaffen werden.
Es geht darum den Menschen als Menschen zu verstehen, nicht als einen Geflüchteten, nicht als Akademiker und Geflüchteten oder als „der eine Flüchtling, der gebildet ist“.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen uns mit dieser Vortragsreihe auch außerhalb der Universitäten für unser Anliegen stark machen. Dazu wendet sich der Verein jetzt an die breite Öffentlichkeit und will sich auch hier – wie an den Universitäten – für eine differenzierte Wahrnehmung der „Flüchtlinge“ stark machen.
Bereits im November und Dezember 2016 haben wir die ersten zwei Veranstaltungen dieser Reihe umgesetzt. Die Rückmeldungen waren sehr gut, jedoch fehlten uns für weitere Aktivitäten die Gelder und Ressourcen. Als Folge mussten wir unser Vorhaben einstellen.
Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb wollen wir die finanziellen Mittel einsammeln und für neue Vereinsmitglieder werben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Hilf mit, das Bild des Geflüchteten neu zu gestalten! Dieses Projekt schafft Perspektiven und eine Plattform, die es Akademikerinnen und Akademikern mit Fluchthintergrund erlaubt ihren Interessen nachzugehen und Wissen auszutauschen.
Mach mit uns darauf aufmerksam, dass die Menschen, die nach Deutschland kommen ein Leben vor dem Krieg und ihrer Flucht hatten und auf dieses eine Ereignis in ihrem Leben nicht reduziert werden sollten.
Mit deiner Unterstützung hilfst du uns über die Universität hinaus die breite Öffentlichkeit für ein differenziertes Bild des Geflüchteten zu sensibilisieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Geplant sind sechs Veranstaltungen mit internationalen Wissenschaftlern ab Juli 2017 in Frankfurt am Main.
In Anlehnung an unser Ziel wollen wir die Dozenten, die auf den Veranstaltungen referieren entsprechend vergüten. Das heißt: Wir wollen mit dem Geld die Vortragsleistung, die Übernachtung und die Anreise finanzieren. Zudem die Kosten für einen angemessenen Raum mit Technik und einfachem Catering.
Jede Spende wird von uns belohnt und der Spender, falls erwünscht, öffentlich vor der Veranstaltung auf einem Screen anerkannt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein aeWorldwide hilft, geflüchtete Akademiker ihrer Laufbahn gemäß in ein akademisches Umfeld zu integrieren. Um einen Austausch auf Augenhöhe herzustellen, setzen wir an der Universität ein Tandemprogramm zwischen Studierenden und geflüchteten Akademikerinnen um. Begleitet wird das Programm von einem regelmäßigen interdisziplinären Seminar für alle Teilnehmenden, das als offener Raum gestaltet ist. Außerdem betreiben wir Interessenvertretung, fundraisen Gelder für Deutschkurse und Fahrtickets und arbeiten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.
All dies mit einem Ziel: Geflüchtete Menschen sollen erhört werden, das Bild „des Flüchtlings“ und der „homogenen Masse“ aufgebrochen werden. Wir wollen Kontakte herstellen, Menschlichkeit fördern und Stereotype abbauen!

Unterstützen

Teilen
Grenzenlose, akademische Bildung für Menschen
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren