Crowdfunding beendet
Der Reporter Dieter Könnes fährt mit dem Fahrrad in drei Tagen den Ahrradweg von der Quelle in Blankenheim bis zur Mündung in Sinzig am Rhein. Auf seinem Weg trifft er unterschiedliche Gesprächspartner, die ihn jeweils für ein paar Kilometer begleiten. Mit ihnen spricht er aus ganz verschiedenen Blickwinkeln über die größte Naturkatastrophe der jüngsten Zeit. Es geht darum, Menschen aus der Region eine Stimme zu geben, die Situation vor Ort zu zeigen und die sich bietenden Chancen zu beleuchten.
2.269 €
Fundingsumme
68
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung Applaus, Applaus. Dieses Projekt nimmt alle wertvollen Crowdfunding Erfahrungen mit. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation
 Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation
 Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation
 Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation
 Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.11.21 13:14 Uhr - 30.11.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 2021 - Januar 2022
Startlevel 14.500 €

Kosten für Technik und Produktion sowie Schnitt, Bildbearbeitung und Tonmischung, Reise- und Übernachtungskosten.

Kategorie Film / Video
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Aus dem bereits gedrehten Rohmaterial sollen insgesamt vier Filme entstehen: Drei von je ca. 60 Minuten, also für jeden Tag der Reise ein Film. Sowie eine Zusammenfassung als Kinoproduktion von 90 Minuten Länge. Die Ausstrahlungen sollen kurzfristig, möglichst noch dieses Jahr, vor allem über Youtube erfolgen. Geplant ist das Projekt als Langzeitprojekt: im nächsten Jahr möchten wir die Tour erneut fahren, um zu dokumentieren, wie sich die Ahrregion in der Zwischenzeit entwickelt hat.

Die Filme sollen das Ausmaß der Zerstörung zeigen. Sie sollen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte und was notwendig ist, um das Geschehene aufzuarbeiten und vor allem auch, was getan werden muss, um das Ahrtal zukünftig zu schützen. Die Filme geben den Menschen aus der Region eine Stimme und zeigen, dass man mit Gemeinschaft und Solidarität ein neues Miteinander schafft und sich Chancen für die Ahrregion auftun.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Als Fernseh-Reporter ist Dieter Könnes nah an den Menschen. Er möchte, dass sie und ihre Region nicht vergessen werden. Die Dokumentationen zeigen die Heimatverbundenheit der Bewohner und welche gemeinsamen Kraftanstrengungen notwendig sind, um das Ahrtal wieder aufzubauen. Sie richten sich an alle Bürger/Innen von Rheinland-Pfalz, von Nordrheinwestfalen und ganz Deutschland.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Ausmaß der Flutkatastrophe und die Schicksale der Menschen sind so immens, dass wir ein Festhalten in Bild und Ton als wichtig erachten. Dabei möchten wir das gesamte Ahrtal zeigen, und nicht nur besonders betroffene Orte. In der doch sehr schnelllebigen Zeit möchten wir verhindern, dass bald niemand mehr über die Katastrophe spricht. So haben wir geplant, im nächsten Jahr im Oktober die Tour erneut zu fahren und filmisch zu dokumentieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Dieses Projekt und die bereits abgeschlossenen Dreharbeiten erfolgten bisher aus Eigeninitiative und aus dem Impuls heraus, mit medialer Aufmerksamkeit der Region und den Menschen zu helfen. Bisher finanzieren wir alles aus privaten Mitteln, doch damit sind wir an unseren Grenzen. Mit dem gespendeten Geld decken wir die vielen erbrachten Stunden was Vorbereitung, Dreharbeiten und vor allem auch die Postproduktion (Schnitt, Bildbearbeitung, Tonmischung) betreffen ab. Auch die Kosten für die eingesetzte Technik sind erheblich. Für das nächste Jahr planen wir, die Tour erneut zu fahren, um den Fortschritt des Wiederaufbaus zu dokumentieren. Wir danken dir von Herzen für deine Unterstützung.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Team besteht aus Dieter Könnes als Initiator und Gesicht der Reportagereihe. Unterstütztung bekommt er durch die Kameramänner Marius Althof und Nikolai Trawinski, dem Redakteur und Producer Guido Berghoff sowie dem Social Media Experten Timo Kazmierczak und unserem Teambetreuer Jürgen Waider.

Unterstützen

Teilen
Nach der Flut: Die Ahrtal-Film-Dokumentation
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren