Crowdfunding beendet
Das Allgäu ist für viele Menschen nicht viel mehr als eine schmucke Urlaubsregion: grüne Wiesen, weißblauer Himmel, die Berge am Horizont, die Küh vor der Nase. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Hier gibt es auch einen braunen Sumpf. Und der reicht zurück bis in die 90er Jahre. Das Redaktionsteam von Allgäu ⇏ rechtsaußen hat ihn erkundet und legt erstmals eine aufwändige Recherche über den bislang unterschätzten rechten Untergrund im Allgäu vor.
6.369 €
Fundingsumme
169
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Voice of Anger und der rechte Untergrund im Allgäu
 Voice of Anger und der rechte Untergrund im Allgäu
 Voice of Anger und der rechte Untergrund im Allgäu

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.02.19 11:31 Uhr - 18.03.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März 2019
Startlevel 3.000 €

Ab 3000 Euro können wir drucken. Allerdings nicht in einer Auflage, wie wir sie für angemessen halten.

Kategorie Journalismus
Stadt Kempten (Allgäu)

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die rechtsradikale Skinheadkameradschaft Voice of Anger ist laut Verfassungsschutz die größte noch aktive Gruppierung dieser Art in Bayern. In den vergangenen zwei Jahren hat die Gruppe mehrfach für öffentliches Aufsehen gesorgt. Dennoch wird der rechte Untergrund im Allgäu massiv unterschätzt. Über Jahrzehnte konnte sich hier eine eingeschworene Neonaziszene mit nie dagewesener Stabilität etablieren.

Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter dem Namen Voice of Anger? Welche Interessen verfolgt diese Neonazigruppierung in der Region? Und wie tief reichen ihre Verbindungen in neonazistische und kriminelle Untergrundstrukturen? Wenig war bislang öffentlich bekannt.

Das Rechercheteam von Allgäu ⇏ rechtsaußen hat die Szene bis zu ihren Wurzeln in den 90er Jahren zurückverfolgt und gibt erstmals umfassend Auskunft über die Dimension des rechten Untergrunds im Allgäu.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Eine zivilgesellschaftliche Auseinandersetzung mit Voice of Anger und dem rechten Untergrund im Allgäu findet bislang kaum statt. Im Gegenteil werden die Anhänger des rechten Untergrunds im Allgäu oft durch eine scheinbar herausragende Integration in die Gesellschaft geschützt. Auch das zeigt unsere Recherche, die den Blick für die Gefahren schärfen soll, die von Voice of Anger ausgehen und damit Anhaltspunkte für eine weitere Beschäftigung mit der Problematik vor Ort liefert.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit die Umtriebe von Voice of Anger und dem rechten Untergrund im Allgäu breit rezipiert werden, wollen wir unsere Recherche in hoher Auflage und Qualität produzieren. Doch der Druck ist teuer. Um die Broschüre dennoch kostenlos an Interessierte und (potentiell) Engagierte abgeben zu können, müssen wir sie vorfinanzieren. Dein Beitrag kann uns dabei helfen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld geht zum allergrößten Teil in den hochqualitativen Vollfarbdruck der umfangreichen Recherche als gebundene Vollfarbbroschüre. Ein kleiner Teil wird auch für Posten wie dem Versand nötig sein. Sollte mehr Geld als geplant zusammenkommen, werden wir es soweit sinnvoll in eine erhöhte Auflage investieren. Wenn dann noch Überschüsse bleiben, gehen sie direkt in weitere Recherchen von Allgäu ⇏ rechtsaußen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Redaktionsteam von Allgäu ⇏ rechtsaußen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Voice of Anger und der rechte Untergrund im Allgäu
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren