Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Am Ende ist man tot
Ein Spielfilmprojekt von Thalia-Schauspieler Daniel Lommatzsch. Mehr als 30 Schauspieler des Thalia Theaters sowie Bühnenbildner, Kostümbildner, Maskenbildner, Techniker und Assistenten des Theaters arbeiten mit viel Leidenschaft seit fast zwei Jahren unbezahlt an diesem Projekt. Damit unser Film im Jahr 2014 den Sprung auf die Kinoleinwand schafft, brauchen wir EURE HILFE!
12.105 €
10.000 € Fundingziel
364
Fans
150
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Am Ende ist man tot

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.10.13 17:48 Uhr - 26.12.13 23:59 Uhr
Fundingziel 10.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Was wäre, wenn ALLE SCHAUSPIELER des Hamburger Thalia Theaters IN EINEM FILM spielen würden?

Was wäre, wenn die Bühnenbildner, Kostümbildner, Maskenbildner, Techniker und Assistenten des Theaters diesen Film möglich machen würden - UND ZWAR OHNE GELD?

Dann würde man diesen Film nur an Sonn- und Feiertagen drehen können.

"Am Ende ist man tot“ - Ein Spielfilmprojekt von Daniel Lommatzsch. Mit viel Liebe und wenig Geld seit fast zwei Jahren am Entstehen.

SO ETWAS GAB ES NOCH NIE! Oder um es anders zu sagen: SO ETWAS HAT ES WIRKLICH NOCH NIE GEGEBEN!

Ein arbeitsloser Physiker der am Steuer einschläft, zwei spielsüchtige Schauspieler, eine Entführung die dann vielleicht doch keine war, ein stark vereinsamter Internetversandhändler und seine kuschelwillige Schwester, Zärtlichkeit in kleinen Dosen, mehrere tote vergilbte Bodybuilder an einer Wand, eine richtungslose Psychologiestudentin und ihr hoch verschuldeter Verlobter, ein Kind malt Geld und geht damit einkaufen, ein glückliches Ärztepaar auf Pferdebetäubungsmitteln am Pool, drei reiche Desperados auf der katastrophalen Suche nach ihrer Schwester, die Erkenntnis, dass der Teufel ein schlechter Anlageberater ist, eine sensible Kommissarin mit großen Augen, eine Leiche im Kofferraum, ein Toter auf einem Garderobenhaken, ein alternder Patriarch der schweigt, eine Ehefrau mit Folterfantasien, ein geiler Pole, sowie drei Geldscheine auf Reisen und und und... - Viel Handlung auf wenig Raum.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Alle Beteiligten arbeiten seit fast zwei Jahren mit viel Leidenschaft und Hingabe an diesem Projekt. Der Film ist nach und nach zu einer Herzensangelegenheit für das gesamte Team geworden, welches sich nun wünscht, dass der Film den Sprung auf die Kinoleinwand schafft.

Die Dreharbeiten sind abgeschlossen, die Postproduktion inklusive Schnitt ist nun der letzte, entscheidende Schritt.

Mit Eurer Hilfe möchten wir 10.000 € für die Postproduktion des Films sammeln, um einen großartigen Spielfilm zu produzieren, der dem bereits gedrehten Material gerecht wird.
Ziel ist die Fertigstellung des Films im Frühjahr im Jahr 2014.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

"Am Ende ist man tot" kann nur durch Euch und mit Euch und eurer Unterstützung realisiert werden.

"Am Ende ist man tot" ist eine unabhängige und freie Produktion
Hinter dem Projekt stehen der Schauspieler Daniel Lommatzsch und viele viele Freiwillige. Ihr könnt Euch sicher sein, dass die finanzielle Unterstützung zu 100% in das Projekt fließt.

"Am Ende ist man tot" ist ein hochkarätig besetzter Film
Fast das gesamte Ensemble des Thalia Theaters ist in diesem Film zu sehen. Die Schauspieler haben in ihrer Freizeit trotz des normalen Theater-Wahnsinns ihre volle Energie in dieses Projekt gesteckt.

Wie die Schauspieler, hat auch auch jedes einzelne Crewmitglied das Projekt erst zu dem gemacht, was es ist.

Jeder Förderer bekommt etwas Wunderbares und Einzigartiges als Dankeschön

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zunächst zu 100% für die Postproduktion - also den Schnitt des Films sowie Tonschnitt, Musik und Farbkorrekturen verwendet. Nur mit den angestrebten 10.000 € kann aus dem gedrehten Material ein Spielfilm werden!

Auch wenn der Film vom Thalia Theater ideell unterstützt wurde - ein großer Teil der entstandenen Kosten für Catering, Locations, Fahrtkosten, technisches Equipment und Ausstattung wurden privat getragen.

Jeden Euro, den wir über die 10.000 € hinaus erhalten, werden wir deshalb verwenden, um wenigstens einen kleinen Teil dieser Ausgaben decken zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen viele kreative Köpfe aus den Bereichen Film und Theater: SchauspielerInnen, Kostüm-, Bühnen- und MaskenbildnerInnen, TechnikerInnen und AssistentInnen.

Buch, Regie, Produktion
Daniel Lommatzsch

Kamera
Marat Burnashev

Produzentin
Friederike Harmstorf

Produktion
Franziska Autzen

Ausstattung / Szenenbild
Ute Radler, Lani Tran-Duc

Kostümbild
Sibylle Wallum, Anika Marquardt

Eine Gesamtübersicht der Crew und der Schauspieler findet ihr unter www.am-ende-ist-man-tot.de

Partner

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.144.567 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH