Crowdfunding beendet
Kannst Du dich noch daran erinnern, wo Du am 11. September gewesen bist? Und wie Du das Tschernobyl Desaster, den Berliner Mauerfall sowie die Anfangszeit, als Corona unser Leben in 2020 auf den Kopf stellte und dies bis heute anhält, erlebt hast?
2.395 €
Fundingsumme
42
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
09.03.2020

Wir sind nun online!

Caroline Rosenau-Sinner
Caroline Rosenau-Sinner2 min Lesezeit

Liebe Unterstützer*innen, liebe potenzielle Unterstützer*innen und natürlich auch diejenigen die ganz zufällig auf unserer Seite gelandet sind.

Seit heute läuft unsere Kampagne für unser Dokumentarfilmvorhaben AN DIESEM EINEN TAG. Der Dokumentarfilm spiegelt und reflektiert die globalen Veränderungen und Auswirkungen aus einer persönlichen Sicht und setzt sich mit unserem gegenwärtigen Umgang mit den Medien auseinander. Es geht um die Wirkung der Ereignisse und inwiefern diese unsere Gesellschaft bis heute prägen. Und wir stellen uns die Frage: Sind wir gefühlsmäßig mittlerweile so abgestumpft durch die Flut an Nachrichten dass wir diese nicht mehr wirklich wahrnehmen, filtern und einordnen können?

Seit zwei Jahren arbeiten wir an dem Film und freuen uns, gemeinsam mit Euch, in die Finanzierungsphase zu AN DIESEM EINEN TAG zu gehen.

Auf Instagram, Facebook und Twitter sowie auf unserer Filmhompage könnt Ihr uns folgen und einen ersten Eindruck zu unserem Projekt bekommen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Oliver Grün, Stefan Weiß, Herand Müller - Scholtes, Marc Rosenau, Johannes Klemt, Maren Heyn, Julia Boskovic, Sonja Specks und Manfred Hanus für Eure Hilfe und Unterstützung bedanken. Nun sind wir online und freuen uns sehr!

Wir wünschen Euch einen guten Start in die neue Woche,
Euer AN DIESEM EINEN TAG Team,
Caroline Rosenau, Ulla Barthold, René Munder und Nico Gerspacher