<% user.display_name %>
Ob Treckermitfahrt, Kochen mit einer Landfrau oder Treffen aufm Hochsitz: Die App aufs Land ist DIE Plattform für Landerlebnisse von privat zu privat.
22.676 €
35.000 € 2. Fundingziel
711
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 App aufs Land
 App aufs Land
 App aufs Land
 App aufs Land

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.11.19 10:18 Uhr - 31.12.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr/Sommer 2020
Fundingziel 20.000 €

Mit dieser Summe können wir alle die "App aufs Land" zum Leben erwecken lassen.

2. Fundingziel 35.000 €

Hiermit können weitere App-Funktionen ergänzt werden. Außerdem kann ich davon personelle Unterstützung (z.B. HiWi) beim Service & Marketing in Anspruch nehmen.

Kategorie Community
Stadt Bargum
Worum geht es in dem Projekt?

Es gibt Plattformen, die krasse Abenteuer wie Bungeesprünge oder Quadtouren vermitteln. Oftmals habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Begegnungen mit Menschen sind, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Warum also immer was neues ausprobieren, wenn der Alltag des anderen auch faszinierend sein kann. Ich connecte also Menschen aus dem ländlichen Raum, die anderen gerne an ihrem Lebensstil für ein paar Stunden teilhaben lassen und so unvergessene Momente schaffen. Sei es beim Wild beobachten und Fährten lesen mit dem Jäger, bei der Feldbestellung als Beifahrer eines Landwirten oder bei einem Privatkochkurs bei einer Landfrau. Die Möglichkeiten des Angebotes sind so vielfältig wie der ländliche Raum selbst.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich möchte die gefühlt immer größer werdende Kluft zwischen Stadt und Land wieder ein Stück weit schließen, in dem ich Brücken baue. So gesehen möchte ich zum einen die urbanen Mitbewohner ansprechen, aber auch die Menschen, die ländlich leben und schon immer mal XYZ ausprobieren wollten. Das Alter ist dabei völlig egal. Ich habe Treckerfahrten an 3- und 75-Jährige vermittelt und beide hatten das gleiche Leuchten in den Augen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ich stehe noch ganz am Anfang mit meiner Idee der App aufs Land und möchte über das Crowdfunding ein Gespür dafür bekommen, ob es Bedarf gibt. Du findest Sie gut? Dann freu ich mich auf deinen Support!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld werden die Gutscheine und Dankeschöns versandt. Danach geht es ans Planen der App. Ich habe reichlich Ideen und möchte diese gerne mit entsprechenden Profis, sprich Grafik, Webdesignern sowie App-Entwicklern, an meiner Seite umsetzen. In der Startphase werden die Themen Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Jagd als Erlebnismöglichkeit buchbar sein. Ich möchte das ganze aber noch weiter ausbauen und die Themenfelder Handwerk, Plattdeutsch und Gartenbau mit aufnehmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich, Julia Nissen. Seit 2016 blogge ich als Deichdeern über das bunte Leben zwischen Kind, Küche und Kuhstall. Was meinen Blog besonders macht, ist dass ich gerne Menschen nicht nur online, sondern auch offline miteinander vernetze. Sei es die Gründung der Jungen LandFrauen in unserem Landkreis Nordfriesland, die ich angeschoben habe, meine Weihnachtsaktion #StadtLandWichteln bei der allein 2018 über 1.350 Menschen, mitgemacht haben oder jetzt jüngst die Treckermitfahrerzentrale bei der binnen sechs Wochen über 250 Menschen Treckermitfahren gesucht oder angeboten haben - in der gesamten Bundesrepublik. Letzteres Projekt möchte ich nun ausbauen und daraus eine eigene Plattform gründen, damit ich nicht mehr abends zwischen 23 und 24Uhr, wenn die zwei Kids im Bett sind Leute connecte, sondern dieses automatisch über eine Plattform geschieht.

Website & Social Media
Impressum
Deichdeern
Julia Nissen
Moose 4
25842 Bargum Deutschland

Steuer-Nr. 17/116/02836

Kooperationen

Förderpreis der Agrarwirtschaft

Julia Nissen hat den Förderpreis der Agrarwirtschaft 2019 erhalten. Die agrarzeitung (dfv Mediengruppe) vergibt diese Auszeichnung jährlich an besonders engagierte und erfolgreiche junge Talente im Agribusiness. Foto: Grégory Weisert

Weitere Projekte entdecken

Aal together now
Community
DE
Aal together now
Wir | das Aalhaus. Kneipe. Venue. Bar. In Hamburg-Altona. Wir wollen bleiben. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Was wir bieten: Irgendwann back to normaal! Und für jetzt ein bisschen aaltägliche Gegenstandskunst.
7.482 € (50%) 32 Tage