Crowdfunding beendet
Die aktuelle Rechtssprechung benachteiligt Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Edwin Engeser und seine Familie wollen die strukturelle Diskriminierung beenden und eine grundlegende Veränderung der Rechtslage erwirken. Das Theater Tempus fugit als Arbeitgeber von Edwin unterstützt dieses Anliegen. Bis zur gerichtlichen Entscheidung muss die Assistenz vorfinanziert werden. Ihr könnt uns dabei helfen und so zu einer strukturellen Verbesserung beitragen.
19.769 €
Fundingsumme
214
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
11.03.2021

Halbzeit!

Beate Engeser
Beate Engeser2 min Lesezeit

Liebe Unterstützer*innen,

unser Projekt auf Startnext läuft jetzt schon zwei Wochen und dass wir mit eurer Hilfe schon über 10.000€ an Unterstützung für antidiskriminierende Arbeit eingesammelt haben, freut uns wirklich total. Euch allen gebührt schon jetzt ein riesiges Dankeschön!

Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen in Edwins Fall eine solche Relevanz sehen wie wir selbst. Die hohe durchschnittliche Unterstützung von über 80€ pro Unterstützer*in zeigt uns, wie sehr auch euch das Projekt am Herzen liegt.

Nichtsdestotrotz hat sie Spendenaktivität in den letzten Tagen etwas abgenommen im Vergleich zur aufregenden Startphase. Das ist ganz normal bei solchen Crowdfunding-Kampagnen. Trotzdem sollten wir jetzt nicht aufhören und die Spendensumme noch weiter in die Höhe treiben, wenn wir unser Ziel erreichen wollen. Um die Assistenz für Edwin für ein Jahr vorfinanzieren und uns damit den Rücken für die Auseinandersetzung vor Gericht freihalten zu können, benötigen wir mindestens 15.000€ – Das ist unser Minimalziel. Da bis zur grundsätzlichen Klärung des Rechtsstreits aber auch locker drei oder mehr Jahre ins Land gehen können, gilt aber auch darüber hinaus: Je mehr wir einsammeln, desto besser!

Um das zu erreichen, brauchen wir aber weiter eure Mithilfe. Wir haben mal ein kleines Rechenexperiment angestellt. Bisher haben 120 Menschen unsere Kampagne unterstützt. Wenn jede*r von euch eine weitere Person dazu begeistern kann, das Projekt mit 10€ zu unterstützen, kommen wir unserem Ziel schon 1.000€ näher. Das bedeutet aber auch: Könnt ihr alle fünf weitere Personen zu einer Spende von 10€ zu überzeugen, sind die 15.000€ im Nu erreicht und die Assistenz ist für ein Jahr gesichert. – Gemeinsam schaffen wir das!

Nun noch ein kleines Anliegen organisatorischer Natur. Wir haben die Rückmeldung bekommen, dass es bei einigen Unterstützer*innen zu Verwirrungen bezüglich der Dankeschöns gekommen ist. Wer ein Dankeschön bekommen möchte, muss dieses beim Zahlungsvorgang auswählen. Den jeweiligen Betrag bei der freien Unterstützung händisch einzutragen, heißt für das System: Ihr wollt kein Dankeschön. Falls ihr das getan habt, können wir also leider nicht sehen, ob ihr nun auf ein Dankeschön wartet oder nicht. Solltet ihr euch trotzdem bereits auf ein Geschenk freuen und seid euch nicht sicher, ob ihr alles richtig gemacht habt, dann schreibt uns am besten direkt eine Mail an [email protected], dann notieren wir uns das separat.

Wir sind so stolz auf euch!
Euer Team Edwin

18.04.2021

DANKE

Beate Engeser
Beate Engeser2 min Lesezeit
11.03.2021 liest du gerade

Halbzeit!

Beate Engeser
Beate Engeser2 min Lesezeit