Login
Registrieren
Newsletter
Projekte / Event
Auf die Stra├če gegen Monsanto & Co.
Wir - eine Gruppe ehrenamtlich arbeitender Privatmenschen - organisieren am weltweiten Protesttag "March against Monsanto" am 25. Mai 2013 eine Demonstration in M├╝nchen. Jetzt, in der Vorbereitungsphase, ben├Âtigen wir Geld f├╝r Werbemittel wie Flyer, Poster, B├╝hnenbau.
M├╝nchen
1.515 ÔéČ
1.300 ÔéČ Fundingziel
78
Fans
48
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.05.13 14:05 Uhr - 25.05.13 23:59 Uhr
Fundingziel 1.300 ÔéČ
Stadt M├╝nchen
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Protestveranstaltung f├╝r eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Artenvielfalt

"MARCH AGAINST MONSANTO" - WELTWEIT AUF DIE STRASSE

Monsanto ist Weltmarktf├╝hrer f├╝r gentechnisch ver├Ąndertes Saatgut. Dem Konzern geh├Âren weltweit bereits ├╝ber 90% der Patente auf gentechnisch ver├Ąndertes Saatgut. In jedem Land kooperieren Unternehmen mit ihnen, u.a. Syngenta, Bayer, BASF und KWS.

Die gentechnisch ver├Ąnderten Pflanzen sind entweder resistent gegen das firmeneigene Totalherbizid "Roundup" oder produzieren selbst das Gift gegen einen Fra├čsch├Ądling (z.B. BT-Mais). Diese Pflanzen sind patentiert. Monsanto und Partnerunternehmen verlangen Lizenzgeb├╝hren f├╝r die Saat. Seit Jahren versuchen Firmen auch konventionelle Pflanzen patentieren zu lassen. Bei Brokkoli, Sonnenblume, Melone, Tomate, Chili und vielen mehr ist es ihnen schon gelungen.

Die Liste der Patentantr├Ąge, die eingereicht wurden, ist lang. Da die meisten Monsanto-Saaten sterile Pflanzen hervorbringen, sind die Agrarbetriebe gezwungen, jede Aussaat neu zu kaufen. Der gesamte Produktionszyklus kommt aus einer Hand, in die selbstverst├Ąndlich die Gewinne flie├čen. W├Ąhrenddessen flie├čen die produktionsst├╝tzenden Gifte ins Grundwasser.

Wenn die produzierten Getreidesorten und Fr├╝chte nicht sofort im Supermarkt landen, gelangen sie als Nutztierfutter in unsere Nahrungskette. Seit Tollwut, BSE und H├╝hnergrippe wissen wir, dass das unsch├Ân enden kann.

Zu keinem Zeitpunkt sind im Vorfeld von Verkauf und Produktion Untersuchungen zum Einfluss genmanipulierter Nahrung auf irgend eine Spezies vorgenommen worden. Der Mensch a├č unwissentlich schon l├Ąnger genmanipulierte Nahrung. Erst 1995 fand die erste Universit├Ąts-Studie an mit genmanipulierter Nahrung gef├╝tterter S├Ąugetieren statt, die nat├╝rlich oft auch unsere Nahrung darstellen. In dieser Studie wurden  im Vergleich zu nat├╝rlich gef├╝tterten Tieren - 36 unterschiedliche Entwicklungen der inneren Organe festgestellt. Die m├Âglichen Konsequenzen sind weitgehend unerforscht und unabsehbar f├╝r Mensch, Tier und Umwelt. Das einzig Absehbare ist der enorme Profit f├╝r Monsanto.

In 10 Jahren wurden die Fl├Ąchen mit gentechnisch ver├Ąnderten Kulturen auf mehr als 100 Millionen Hektar ausgeweitet. 90% der weltweit genutzten Samen stammen von lediglich vier Unternehmen, die daraus allein 2012 einen Gewinn von ├╝ber 22 Milliarden US-Dollar sch├Âpften. Gleichzeitig sind von unseren heimischen Kulturpflanzen in den letzten Jahren 75% ausgestorben.

Was tun die europ├Ąischen Regierungen in diesem Fall? Sie verhandeln seit dem 6. Mai ├╝ber ein Gesetz, das im ersten Entwurf darauf abzielt, nur noch zugelassenes Saatgut pflanzen zu d├╝rfen. Die Kriterien f├╝r eine Zulassung sind: gleiche Gr├Â├če, gleiche Form und gleiche Farbe, also Konformit├Ąt. Die alten und seltenen Kulturpflanzen erf├╝llen diese Kriterien nicht und sterben g├Ąnzlich aus.

WIR ENTSCHEIDEN HEUTE, WAS WIR, UNSERE KINDER UND TIERE IN ZUKUNFT ESSEN - UND WER ES PRODUZIERT.

Sobald als Norm eingef├╝hrt ist, dass Saatgut samt Patenten Eigentum Weniger sein kann, werden wir von Monsanto & Co
abh├Ąngig sein. Die USA ist es schon und hat diesem Unternehmen und seinem kriminellen Wirken rechtliche Immunit├Ąt erteilt.

Unsere Politiker sind auf dem besten Weg, dem dramatischen Beispiel zu folgen und vor der Macht dieser Konzerne und ihren Lobbyisten in die Knie zu gehen, die so die Kontrolle ├╝ber die Bev├Âlkerung erlangen.

Wir demonstrieren am 25. Mai weltweit und kl├Ąren in ├╝ber 290 St├Ądten auf. Nicht nur gegen das Monsanto-Konzept, sondern f├╝r eine gesunde Landwirtschaft und Ern├Ąhrung sowie f├╝r Sorten- und Arten-Vielfalt.

Wann? 25. Mai 2013 von 14:00 - 20:00 Uhr
Wo? M├╝nchen, am Karlsplatz, Stachus
Was? Protest, Information, Musik!

Alle Info-Links auf einen Blick:
http://action-freedom.de/monsanto-muc/
Finanzielle Hilfe:: http://www.startnext.de/auf-die-strasse
Veranstaltet wird das M├╝nchner Event von einer Gruppe Freiwilliger.
Co-Organisator ist die WEEAC http://www.weeac-deutschland.eu/

Kontakt:
Dominic Titus - Bacherstr. 36 - 81539 M├╝nchen - dontexist@action-freedom.de  0176-78091241 http://action-freedom.de/

Gezeichnet: Dominic Titus, Tarek Mantaoglu, Rosi Reindl, Tatjana Radjevic, Julia Reuter, Uwe Siwek, Zain Raza, Philip Zue Iris von Rekowski, Anton Ditt, J├╝rgen Babel

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der weltweit 255 Veranstaltungen ist die Aufkl├Ąrung der B├╝rger dar├╝ber, wie Landwirtschaft und Ern├Ąhrung zum Profit Weniger manipuliert und weltweit kontrolliert werden. Der gesundheitliche Einfluss genetisch ver├Ąnderter Lebens-, Saat- und Produktionsmittel auf Mensch, Tier und Umwelt sind aus heutiger Sicht mit gef├Ąhrlich noch zu milde ausgedr├╝ckt.

Wir richten uns an all jene Menschen, denen die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt am Herzen liegt, die nicht die Ern├Ąhrung ihrer Kinder in den H├Ąnde von wenigen skrupellosen Konzernen legen wollen und denen klar ist, dass genetische Ver├Ąnderung unweigerlich unabsehbaren Einfluss nimmt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Um m├Âglichst viele Menschen in der Bev├Âlkerung zu erreichen und die Veranstaltung f├╝r eine gro├če Beteiligung zu promoten, ben├Âtigen wir finanzielle Unterst├╝tzung f├╝r den Druck von Werbemitteln, B├╝hnen-Equipment, Infotischen, etc.

Wir bitten Euch um Eure Unterst├╝tzung. Bereits EUR 5 sind ein toller Beitrag f├╝r unsere Zukunft und um die schweren Risiken, denen Monsanto uns aussetzt, bekannter zu machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden die Werbemittel und B├╝hne+Sound-Technik damit bezahlen bzw. an die das Geld geben die es mit vorfinanziert haben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dominic Titus (Filmtontechniker)
Tarek Mantaoglu (Film- und Fotodesigner)
Tatjana Radjevic (Informatikkauffrau )
Julia Reuter (Systemischer Coach & Recruiter)
Zain Raza (Journalist)

Projektupdates

28.05.13

Liebe Unterst├╝tzer, vielen lieben Dank f├╝r eure Unterst├╝tzung, ohne euch w├Ąre diese erfolgreiche Demo nicht so durchf├╝hrbar gewesen. Folgend stellen wir die Kosten auf, die wir hatten: 16,85 ÔéČ FidorPay (Kontogeb├╝hren) / hier ├╝ber Startnext 30,30 ÔéČ Spende an Startnext 45,26 ÔéČ Poster 250 111,80 ÔéČ Flyer 15000 54,10 ÔéČ Flyer 2500 1368,50 ÔéČ B├╝hne, PA, Techniker, Generator 1626,81 Gesamtkosten Der Fehlbetrag wird durch Sponsoring aufgehoben. ___________________________________________ Was wir erreicht haben, hier ein paar Links: http://globalmagazin.com/blog/1000-muenchner-marschieren-gegen-monsanto/ http://action-freedom.de/demo-monsanto/ und bei mir im Facebook Profil: http://www.facebook.com/tarek111 Unsere Orga-Truppe wird sich in den kommenden Tagen treffen um eine Nachbesprechung der Demo zu machen. Ein Vorschlag wird sein, dass wir als n├Ąchstes in M├╝nchen und vlt auch in anderen gr├Â├čeren St├Ądten, Infost├Ąnde in der Innenstadt aufstellen und die Leute pers├Ânlich ├╝ber Monsanto & Co und deren treiben informieren. Ich bin der Meinung, dass wir jetzt dran bleiben m├╝ssen, damit wir evtl. in den kommenden Monaten nochmal eine Demo aufziehen und noch mehr Menschen auf die Stra├če bringen. Vergangen Samstag waren ca. 2.000 Menschen in M├╝nchen deswegen auf der Stra├če. Bei dem schlechten Wetter und Pfingstferien ein Erfolg. Auf jeden Fall bleiben wir dran und pushen das Thema weiter in die ├ľffentlichkeit! Ich m├Âchte auch hinweisen, dass bisher bei startnext.de so ein Projekt, also eine Demo zu finanzieren noch nie erfolgreich stattgefunden hat. Was f├╝r ein Gewinn f├╝r die Gemeinschaft und f├╝r die Gesellschaft. Das war Pionierarbeit was wir alle zusammen geleistet haben. Hierzu werden wir noch eine Pressemitteilung verfassen, ich finde sowas sollte sich herumsprechen damit andere Menschen, die f├╝r die gute Sache sich einsetzen so eine Demo finanzieren k├Ânnen! Das so was m├Âglich ist, macht vielen Hoffnung! Da bin ich mir sicher! Herzliche Gr├╝sse Tarek Mantaoglu mit dem Orga-Team M├╝nchen!

22.05.13

Liebe Unterst├╝tzer, w─▒r haben m─▒tgete─▒lt bekommen, dass eure Unterst├╝tzung per Bank-├ťberwe─▒sung sehr wahrsche─▒nl─▒ch n─▒cht mehr rechtze─▒t─▒g be─▒ startnext ankommt und som─▒t n─▒cht mehr dazu gezaehlt w─▒rd. Deswegen b─▒tte ─▒ch euch per Sofort├╝berwe─▒sung oder per Paypal zu zahlen! Nur wenn w─▒r den Gesamtbetrag b─▒s Samstag zusammen bekommen erhalten w─▒r eure H─▒lfe. Herzl─▒chen Dank! Ansonten k├Ânnen w─▒r derze─▒t nur pos─▒t─▒ves ber─▒chten, zb haben w─▒r von den neuen 15.000 Flyer nur noch 3.000 ├╝br─▒g. W─▒r haben mehrere Interv─▒ews be─▒ Rad─▒osender und be─▒ Tagesze─▒tungen w─▒e be─▒sp─▒elswe─▒se der SZ. Unsere Pressem─▒tte─▒lung ze─▒gt W─▒rkung und ─▒mmer mehr Blogs und Webse─▒ten ber─▒chten ├╝ber d─▒e Demo. Versch─▒edene Organ─▒sat─▒onen und Verbaende w─▒e zum Be─▒sp─▒el Slowfood schl─▒essen s─▒ch der Demo an, machen auf d─▒e Demo aufmerksam ├╝ber ─▒hre Internetse─▒ten und eMa─▒lverte─▒ler. So kommen w─▒r auch an d─▒e ran d─▒e n─▒cht zugr─▒ff auf Facebook haben. Alles ─▒n allem laeuft es w─▒rkl─▒ch gut, das uns Leute m─▒t Geld h─▒er unterst├╝zten macht uns Mut und mot─▒v─▒ert uns noch mehr. V─▒elen Dank nochmal f├╝r d─▒e b─▒sher─▒gen Unterst├╝tzer.

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.517.671 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.489 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH